#1  
Alt 11.09.2019, 19:56
Benutzerbild von Ryusoken
Ryusoken Ryusoken ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2018
Ort: Hamburg
Beiträge: 68
Standard Das traurige Jahr des Musikers Sayer in Rensin

Hallo zusammen,

ich hatte gerade einen skurrilen Fall in dem Kirchenbuch von Batzwitz. Da hatte eine Maria Wilhelmine Wendtlandt (Wentland) einen unehelichen Sohn mit dem Musiker Johann David Sager, während sie mit dem Kutscher Wolf verheiratet war. Ich wollte gucke, was aus dem unehelichen Sohn geworden ist, um evtl. mehr Hinweise über das Verhältnis im Sterbeeintrag zu finden. Jedoch fand ich auf der Kirchenbuchseite nur etwas, was sehr erschreckend ist.
Im Jahre 1845 starben in Rensin:

Am 4. April Wilhelmine Sager, Tochter des Musikus Sager (2 Tage alt)
Am 5. April Johann Wilhelm Robert Sager, Sohn des Musikus Sager (10 Jahre alt)
Am 16. April August Friedrich Wilhelm Mildebrath, Stiefsohn des Musikus Sager (3 Jahre alt)
Am 2. Dezember Hermann Johann Friedrich Sager, Sohn des Musikus Sager (6 Stunden alt)

Das eine Familie 4 Kinder verloren hat, kam ja des Öfteren Mal vor, aber innerhalb von einem Jahr? Insbesondere 3 in einem Monat...
Ich dachte mir, ich teile diesen Fall Mal mit euch. Achja, es gab wohl auch nur einen Musiker namens Sager.

Grüße
Sönke
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.09.2019, 20:41
tuedelluet tuedelluet ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 443
Standard

Moin Sönke,


das klingt nach einer Krankheitsepedemie in dem Jahr. Traurig, kam aber vor.

Was sagten denn die Todesursachen? (auch bei anderen Leuten in der Zeit)
__________________
Gruß aus Bremen

tuedelluet
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.09.2019, 21:14
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 941
Standard

Hallo Sönke,
welches Jahr war das denn? Hast du dich schon auf den benachbarten Seiten des Kirchenbuchs umgesehen? Ich habe solche Fälle schon manchmal gesehen, z.B um 1800 in Darmstadt, da waren hauptsächlich Kinder von den Pocken betroffen. Im Kirchenbuch war sogar (wenn ich mich richtig erinnere) aufgezeichnet, ob sie geimpft waren oder nicht.

Dann auch nur als Beispiel im Raum Möckmühl wurden ganze Familien ausgelöscht von der Pest.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.09.2019, 14:35
Benutzerbild von Ryusoken
Ryusoken Ryusoken ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.10.2018
Ort: Hamburg
Beiträge: 68
Standard

Hallo zusammen,


die Kinder starben an: Schaden, Auszehrung, Schaden und Schaden. Nicht gerade detailliert...
Das es öfters vorkam, ist mir bekannt, aber 3 Kinder in einem Monat ist schon besonders heftig.
Es war im Jahre 1845 in Rensin, Greifenberg in Pommern


Viele Grüße
Sönke
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.09.2019, 19:22
TükkersMitÜ TükkersMitÜ ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2015
Beiträge: 116
Standard

Hallo,


Ein Kind im April und eins im Dezember? Das ist aber mal eine wirklich enge Geburtenfolge!


Viele Grüße
Annika
__________________
Philipp Frommel und Anna Catharina Starr/Stoerr, Niederwörresbach und Lisewo Kolonia, Eheschließung (um 1800) und Geburten gesucht
Familie Steinbach in Louisenaue und Pollychener Holländer Krs. Landsberg/ Warthe
Familie Schulz in Spiegel Krs. Landsberg/ Warthe
Schäfer Gottfried Wesener + 1781 in Groß Leuthen und Umgebung
Familie Kunde in Pollnow Krs. Schlawe
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.09.2019, 21:02
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.011
Standard

Hallo.

Vielleicht war das jüngere Kind eine Frühgeburt ?
Oder es hatte eine andere Mutter als das ältere ?

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:36 Uhr.