#51  
Alt 01.07.2009, 14:54
Naseweiß Naseweiß ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2007
Ort: Stutensee
Beiträge: 252
Standard

Ich weiß, ich arbeite mich gerade durch, aber leider habe ich 1869 keinen Johann Eckstein finden können.
Dafür jede Menge anderer Ecksteins und Angehörige der weiblichen Linie Kübler, die sind alle aus Neu-Monthal.
Aber damit muss man sich abfinden, nicht immer findet man die Daten, die man braucht.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 02.07.2009, 00:05
exorcio exorcio ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 94
Standard

Also, Emma Rausch (geb. 1900 ) heiratete im Jahre 1924 Johann Eckstein ( 1893 ) in Eigenfeld, Kreis Kronau.
Johann wurde auf einer Ökonomie ( Landgut ) geboren.
Die Familie wohnte in Fürstenfeld und hatte 3 Töchter:
Lilly ( 1925 ), Elli ( 1927 ), Lina ( 1938 ).
Johann starb in den 50-er Jahren in der Verbannung in Kostroma

Die Töchter von Johann und Emma leben in Deutschland. Eine ist soviel ich weiss vor kurzem gestorben. Welche von drei weiss ich nicht weil ich kein Kontakt zu dieser Familie habe. Kann aber versuchen über Verwandte an ihre Kontaktdaten zu kommen
Das ist alles was ich über "meine" Ecksteins kenne
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 02.07.2009, 09:33
Naseweiß Naseweiß ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2007
Ort: Stutensee
Beiträge: 252
Standard

Das wäre super, wenn ich noch lebende Verwandte finden könnte. Vielleicht haben die ja noch Daten, die mir fehlen....
Bitte sei so nett und versuche, ihre Kontaktdaten zu ermitteln. Dann setze ich mich mit der Dame in Verbindung.

Danke nochmal!
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 02.07.2009, 09:34
Benutzerbild von Skoumi
Skoumi Skoumi ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Budapest - Ungarn
Beiträge: 979
Standard

Zitat:
Zitat von woddy Beitrag anzeigen
Hallo Excorcio,

hast du zufällig gefragt ob nach 1885 noch was von Prischib vorhanden ist?
Ab 1886 tauchen dort meine Schönmeyer auf. Russisch kann ich leider nicht.

Peter
Hallo Peter,

zur kontaktaufnahme würde mal empfehlen folgendes: brief ins deutsch und/oder englisch schreiben.
Dann mit dem Google Translate erstmal nach russisch, dann von russisch nach ukrainisch übersetzen zu lassen. GT übersetzt ein bißchen grob, aber verstehbar - habe z.B. das erlaubnis der benuztung meines finanziertes auto in der ukraine und rußland damit übersetzen gelassen, und die ukrainische grenzwächter haben es verstanden.
Dann den brief mit allen sprachen an den zuständigen archiv senden.

Wenn großes glück hast, kriegst antwort ins deutsch oder englisch, wenn nicht so großes, dann ukrainisch - oder wenn kein hast, dann kriegst keine antwort

Gruß aus Budapest:
Krisztán
__________________
Krisztián Skoumal
Ungarn
http://www.skoumal.eu

Suche unter anderem:
- Hausner - Enzersdorf/Thale --> Großkrut (Böhmisch Krut) - Österreich --> ??? , und überall aus der ehemaligen Österreichisch-Ungarischen Monarchie,
- Weindlmayer (Waidhofen a.d. Ybbs, o. Steyr),
- Wenger, Höller - Österreich (o. Österreich-Ungarn)

„fremde” Hausners auf die ich gestoßen bin: http://www.skoumal.eu/extra/de/Hausner

Geändert von Skoumi (02.07.2009 um 22:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 02.07.2009, 10:37
exorcio exorcio ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 94
Standard

Naseweiß, hast du schon bei www.odessa3.org WAR RECORDS geschaut ?
Da gibts viel uber Ecksteins
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 02.07.2009, 11:17
Naseweiß Naseweiß ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2007
Ort: Stutensee
Beiträge: 252
Standard

Klar, da habe ich auch viele Informationen herausholen können. Jetzt werde ich mir noch die Mikrofilme der DAI und der EWZ besorgen und da noch forschen.

Aber danke für den Hinweis.
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 02.07.2009, 22:15
eduardwetzel eduardwetzel ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Beiträge: 28
Standard

Hallo Nadja! Hallo Naseweiß!

Danke für die Information. Dann habe ich wahrscheinlich schlechte Karten. Familie von meiner Mutter wurde nicht eingebürgert - nicht geschafft (zeitlich).
Ich bin GRHS-Mietglied und ich habe schon einige EWZs bei denen bestellt, die ich in "Odessa3" gefunden habe, aber die Familie von meiner Mutter ist nicht dabei, deswegen habe ich gedacht im Berlin nachfragen - wahrscheinlich lohnt sich nicht.

mit Grüssen

Eduard
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 02.07.2009, 22:43
exorcio exorcio ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 94
Standard

Hallo Eduard!
Bin auch GRHS Mitglied.
Können Sie mir erklären wie ich EWZ-Mikrofilme bestellen kann ?
Bei Bundesarchiv kriege ich höchstwahrscheinlich Absage weil ich die Verwandschaft nicht nachweisen kann ( Geschwister von Urgroßvater und Ururgroßmutter )
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 02.07.2009, 22:55
Heinrich Wahlers Heinrich Wahlers ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 60
Standard KB Bessarabien pp.

Nochmals zu dem Thema:
Die Original-KB, die in Leipzig lagern, sind im Findbuch registriert. Im Bestandsverzeichnis der Deutschen Zentralstelle für Genealogie, Teil II, erschienen im Degener-Verlag, kann man die Signatur finden. Gebe gern Auskunft.
Diese Unterlagen sind keine Kopien, die in St. Petersburg aufbewahrt wurden. Auch diese Original-Unterlagen wurden von den Mormen verfilmt; sie sind jedoch nicht online einsehbar. Sie müssen über Mikrofilme gelesen werden (kann man bei den Mormonen bstellen und dort in den Forschungsstellen einsehen).
Gruß Heinrich Wahlers
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 02.07.2009, 23:10
Heinrich Wahlers Heinrich Wahlers ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2008
Beiträge: 60
Standard KB pp.

Zitat:
Zitat von Friedhard Pfeiffer Beitrag anzeigen
Dass Leipzig die Kirchenbücher haben soll, kann ich nicht feststellen und glauben. Sie haben nur F i l m e.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
Nochmals zu dem Thema:
Die Original-KB, die in Leipzig lagern, sind im Findbuch registriert. Im Bestandsverzeichnis der Deutschen Zentralstelle für Genealogie, Teil II, erschienen im Degener-Verlag, kann man die Signatur finden. Gebe gern Auskunft.
Diese Unterlagen sind keine Kopien, die in St. Petersburg aufbewahrt wurden. Auch diese Original-Unterlagen wurden von den Mormen verfilmt; sie sind jedoch nicht online einsehbar. Sie müssen über Mikrofilme gelesen werden (kann man bei den Mormonen bstellen und dort in den Forschungsstellen einsehen).
Gruß Heinrich Wahlers
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:14 Uhr.