Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: In welchen Regionen forscht Ihr?
Baden-Württemberg 55 17,08%
Bayern 77 23,91%
Berlin 45 13,98%
Brandenburg 65 20,19%
Bremen 13 4,04%
Hamburg 31 9,63%
Hessen 69 21,43%
Mecklenburg-Vorpommern 48 14,91%
Niedersachsen 71 22,05%
Nordrhein-Westfalen 100 31,06%
Rheinland-Pfalz 60 18,63%
Saarland 12 3,73%
Sachsen 77 23,91%
Sachsen-Anhalt 73 22,67%
Schleswig-Holstein 41 12,73%
Thüringen 65 20,19%
Schlesien 115 35,71%
Pommern 71 22,05%
Elsaß-Lothringen 14 4,35%
Ost- und Westpreußen 114 35,40%
Posen 58 18,01%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 322. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 27.10.2017, 19:55
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.697
Standard In welchen Regionen forscht Ihr? Teil 1

Werte Umgefragten und Umgefragtinnen,

anbei eine geteilte Umfrage (wegen der Vielzahl an Antwortmöglichkeiten), nämlich zunächst diese. Mit Mehrfachabstimmung. Teil 2 ist hier.

Friedrich

Originaltext des ursprünglichen Themenerstellers für die Umfrage:
Ich fände eine Umfrage gut, in welchen Gebieten ihr Eure Ahnen sucht.
Unterteilt nach den aktuellen Bundesländern sowie den ehemaligen deutschen Siedlungsgebieten.
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.10.2017, 20:29
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.172
Standard

Hallo Friedrich,

dies ist meine erste Teilnahme an Deinen zahlreichen Umfragen. Ich bin gespannt, wie die Balken sich entwickeln werden. Die Prozentzahlen sind erstmal etwas "gewöhnungsbedürftig", doch ich wüsste auch nicht, wie man das anders und besser darstellen könnte.

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.10.2017, 20:32
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.285
Standard

Hallo Friedrich,

ich forsche eigentlich fast überall und habe deshalb oben auch fast alles angekreuzt. Mein eindeutiger Schwerpunkt liegt aber mit nahezu 70% bis ca. 1700/1750 in Sachsen-Anhalt, und hier vor allem im nördlichen Mansfelder Land und im übrigen östlichen Harzvorland. Danach kommen gleichrangig Ostwestfalen, die Deisterregion westlich von Hannover und das Altenburger Land.

Es grüßt Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.10.2017, 20:49
Benutzerbild von Mats
Mats Mats ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3.404
Standard

Hallo zusammen,

es bleibt dabei, was ich auch letztes mal angekreuzt habe:
meine Sippschaft kommt aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.
Und zwar zu 100%

Grüße aus OWL
Anja
__________________
Es gibt nur 2 Tage im Jahr, an denen man so gar nichts tun kann:
der eine heißt gestern, der andere heißt morgen,
also ist heute der richtige Tag
um zu lieben, zu handeln, zu glauben und vor allem zu leben.
Dalai Lama
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.10.2017, 20:50
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.172
Standard

Hallo nochmal,

da werde ich mir mal ein Beispiel am Alten Mansfelder nehmen und zu meinen Forschungsgebieten nun noch etwas konkreter werden:

Meine väterlichen und mütterlichen Vorfahren führen mich nach:
Posen-Westpreussen,
Brandenburg-Berlin,
Niederschlesien

was also noch recht überschaubar, aber in Niederschlesien auf Grund der mäßigen Quellenlage oft frustrierend ist.

Bei den Vorfahren meiner Frau habe ich es mit deutlich mehr Regionen zu tun, als da wären:
Mecklenburg,
Hamburg,
Holstein,
Neumark,
Brandenburg,
Berlin
Ostpreussen,
Schlesien,
Russisch-Polen,
Schweden,
Frankreich

Also alles in allem ein recht weites Feld. Spannend zwar und interssant, aber manchmal auch etwas mühsam und nicht so einfach.

Reiner

Geändert von ReReBe (27.10.2017 um 20:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.10.2017, 20:58
Benutzerbild von Tabatabei
Tabatabei Tabatabei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2011
Ort: Einsbach, LK Dachau
Beiträge: 373
Standard

Guten Abend zusammen,

meine Vorfahren waren wohl allesamt sehr sesshaft, sie tummelten sich in Niederbayern und der Oberpfalz, das weiteste weg ist Pottenstein in Oberfranken.

Moni
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.10.2017, 21:01
Benutzerbild von Tunnelratte
Tunnelratte Tunnelratte ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2014
Beiträge: 658
Standard

Hallöle,

zum Großteil stammen meine Sippen aus Württemberg, einer meiner Urgroßväter mütterlichereits bringt badische Ahnen mit.

ZUsätzlich noch die Seite meiner Frau , das ist Pommern
__________________
wenn man den Nachbarshund zum angeln mitnimmt, ist wenigstens die Köterfrage geklärt
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.10.2017, 21:18
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.172
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
Die Prozentzahlen sind erstmal etwas "gewöhnungsbedürftig", doch ich wüsste auch nicht, wie man das anders und besser darstellen könnte.
jetzt, da schon 12 Teilnehmer ihre Häkchen gemacht haben, sind auch mir die Grundlagen der Prozentzahlen klar geworden.
Bei nur 2 Teilnehmern war mir das noch nicht so ersichtlich gewesen.
Also sind die Prozentangaben nicht "gewöhnungsbedürftig" sondern "logisch".

das gesteht
Reiner
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.10.2017, 23:37
Benutzerbild von Araminta
Araminta Araminta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2016
Beiträge: 404
Standard

Auch meine Vorfahren waren recht sesshaft und blieben (bisher)hautsächlich in Bayern.
Niederbayern, Oberpfalz und Schwaben.
Dann habe ich noch eine Linie in Niedersachsen in der Region Hannover und einen Urahn aus Berlin. Aber dort geht es nicht weiter...
Offenbar geht eine Linie aus Niedersachsen in den Kreis Schaumburg, der aber teilweise Hessisch war...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.10.2017, 23:59
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.538
Standard

Ich wage mal, die Behauptung aufzustellen, dass viele von denen, die hier behaupten, ihre Vorfahren kämen ausschließlich/zu 100% aus 1-2 Bundesländern, nur noch nicht weit genug zurück geforscht haben. Selbst bei den von Nahezu-Inzuchtsehen schwer geplagten Dörfern meiner Vorfahren gibt es immer wieder ein paar Einwanderer aus anderen Regionen, oft mit sehr überraschenden Entfernungen. Nur musste ich dafür eben auch oft bis ins 17. Jahrhundert zurückgehen, um diese eingewanderten Vorfahren auch zu finden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:39 Uhr.