Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 09.04.2020, 07:48
Inka-G Inka-G ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2009
Beiträge: 12
Daumen hoch Scan der Daten

Hallo, ich war leider länger nicht hier.

ja sehr gerne hätte ich den Scan der Ahnendaten.



du kannst mir schreiben an: inwisch@web.de


Bitte Stichwort "Ahnenforschung" im Betreff,
damit ich nicht denke dass es Spam ist
Herzliche Grüße, Inka
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.04.2020, 08:37
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 540
Standard

Hallo Inka

Die Ernestine Jäschke vom Beitrag #1 war 1882-1887 Dienstmädchen in Grünberg, bei Kaufleuten und bei einem Professor. Danach kehrte sie nach Ochelhermsdorf zurück. Und sie hatte dunkelblonde Haare . Steht so im Grünberger Gesinde-Register.

Und zur Heirat Grempler/Jäschke gibt es das Aufgebot im Niederschlesischen Tageblatt (auf Seite 5). Datum war der 17.04.1887.

Viele Grüsse
Ronny
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 10.04.2020, 11:32
Inka-G Inka-G ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2009
Beiträge: 12
Standard

Hallo Ronny, das ist ja gigantisch. Danke dir vielmals! Du scheinst dich mit Suche gut auszukennen.

Ich werde mal versuchen auf der Seite zu stöbern, vielleicht findet sich noch mehr. Weißt du zufällig auch, wie man an Daten kommt, die noch nicht als Scan hinterlegt sind, sondern nur auf Microfiche abgelichtet sind?
Herzliche Grüße, Inka
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 10.04.2020, 12:45
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 7.553
Standard

Guten Tag,
ich habe die vielen Beiträge nicht genau studiert.

Falls die Frage bereits beantwortet worden sein sollte, dann bitte ich um Nachsicht.

Das in Beitrag 1 erfragte Heiratsdatum war der 3.5.1887.
Standesamt Ochelhermsdorf Nr. 6 aus 1887.

Der Vater der Braut starb am 28.12.1875 in Mittel-Ochelhermsdorf.

Die Taufe der Braut am 10.11.1861:
https://szukajwarchiwach.pl/89/104/0...zRGdaXtwadvcWQ

Die Heirat der Großeltern der Braut am 1.7.1810:
https://szukajwarchiwach.pl/89/104/0...KGs5MuUL70sgzg

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (10.04.2020 um 14:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 10.04.2020, 16:48
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 540
Standard

Hallo Inka

Heiratsort und -datum hätte ich jetzt nur vermuten resp. schätzen können, weil ich keine Kopien der Ochelhermsdorfer Register habe. Vielleicht kann Dir Horst damit aushelfen, ansonsten müsste man in ein Center der Mormonen gehen.

Falls auch noch nicht bekannt:
Man findet auch noch Halbgeschwister, evtl. auch jüngere Geschwister, etc.

@ Horst: stimmt denn die Heirat der Grosseltern? Der Grossvater heisst nach dem Heiratseintrag von Johann Ernst Jäschke nicht Johann Gottfried sondern Johann Christian. Jäschkes gabs da offenbar wie Sand am Meer...

Gruss, Ronny
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.04.2020, 17:35
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 7.553
Standard

Guten Abend,
Zeugen der Heirat 1887 waren der Kutschner Friedrich Wilhelm Jäschke, 35 Jahre alt, wohnhaft in Mittel-Ochelhermsdorf und der Bauersohn Ernst Hermann Jäschke, 27 Jahre alt, wohnhaft in Ober-Ochelhermsdorf.
Grempler ist Arbeiter in Polnisch-Kessel. Dessen Vater ist der verstorbene Häusler Johann Karl Gottlieb Grempler. Die Mutter Johanne Helene geborene Müller lebt in Polnisch-Kessel.
Eltern der Braut, einer Kutschnertochter, sind der verstorbene Johann Ernst Jäschke, zuletzt wohnhaft in Mittel-Ochelhermsdorf, und die am Leben befindliche Anna Rosina geborene Schulz.

Am 28.12.1875 zeigt unter der Nr. 38 die Kutschnerfrau Anna Rosina Jäschke, wohnhaft in Mittel-Ochelhermsdorf, den Tod ihres Ehemannes Johann Ernst Jäschke an. Er starb am 28.12.1875 um 2.00 Uhr in Mittel-Ochelhermsdorf im Alter von 53 Jahren und war gebürtig in Mittel-Ochelhermsdorf als Sohn der verstorbenen Kutschner Gottfried Jäschke und der Elisabeth geborene Walter.

Ob dieser 1875 verstorbene Ernst Jäschke der Schwiegervater des Grempler war, hatte ich bislang vermutet.
Die Angabe "Christian" als Vater bei der Heirat des Ernst Jäschke 1850 ist natürlich ein Warnhinweis.
Allerdings habe ich in Ochelhermsdorf bislang keinen Christian gefunden, der vom Alter her als Ernsts Vater taugen würde.
Bei dem Häusler und Maurer Christian Jaeschke, der im Juli 1850, Februar 1853 und Juni 1855 Kinder taufen lässt, scheint es sicher eher um einen Altersgenossen von Ernst gehandelt zu haben, auch wenn er bereits vor 1877 verstorben sein soll.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.04.2020, 18:14
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 540
Standard

Deiner Vermutung schliesse ich mich an. Schade, dass der Mädchenname der Anna Rosina nicht in der Sterbeurkunde genannt wurde. Aber es stimmt immerhin auch das Alter des Verstorbenen mit dem in den beiden Heiratseinträgen überein (immer 1821 oder 1822).

Also ist "Christian" wohl einfach ein Fehler des Pfarrers.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.04.2020, 18:35
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 7.553
Standard

Guten Abend,
der erste Zeuge aus 1887 war ein Halbbruder der Braut. Aus der ersten Ehe der Mutter mit Johann George Jäschke.

Zu dieser Mutter:
wohnt 1876 in Mittel-Ochelhermsdorf Nr. 9
25.01.1876 im Alter von 54 Jahren Trauzeugin bei Carl Friedrich Ernst Jäschke.
Das war ihr Stiefsohn. Ein Sohn aus erster Ehe des Johann George Jäschke.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.

Geändert von Horst von Linie 1 (10.04.2020 um 18:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.04.2020, 22:08
Inka-G Inka-G ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2009
Beiträge: 12
Standard

Guten Abend Ronny und Horst,



ihr habt mich komplett überrascht. Bis eben hatte ich zu Ernestine garkeine Vorfahren. Zu ihrem Ehemann Robert immerhin Namen der Eltern und Großeltern, wenngleich mit unvollständigen Daten.

Toll! Vielen vielen Dank.
mir ist immer noch nicht klar, wie ich auf der Archivseite am besten selber suchen könnte. Denn da wäre bestimmt noch mehr. Seufz.

Jetzt werde ich erstmal in meinem Stammbaum verarbeiten, was ihr beiden für mich gefunden habt. Super.
Schöne Ostertage! Ihr habt mich ein bisschen glücklich gemacht :-) Inka
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 11.04.2020, 08:51
rpeikert rpeikert ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2016
Ort: Kt. Aargau, Schweiz
Beiträge: 540
Standard

Guten Morgen Inka

Die Suchfunktion von szukajwarchiwach.pl resp. szukajwarchiwach.gov.pl gefällt mir auch nicht, und wenn möglich gehe ich via die direkten Links bei christoph-www. Bei den evang. KB von Ochelhermsdorf funktioniert das ausnahmsweise mal nicht, aber damit müsste es gehen.

Ich hatte übrigens nur das Buch Nr. 3 angeschaut, von 1861 rückwärts bis 1850, und nur bei den Heiraten genau geschaut. Zwei Taufen habe ich trozdem aufgeschnappt, ein Halbbruder von Mutters Seite (1851) und einer von Vaters Seite (1853, zwar mit falschen ersten Vornamen der Eltern, aber der Vater ist "künftiger Häusler in Nieder Ochelhermsdorf ", gleich wie 1850 bei der Heirat).

Gruss und schöne Ostertage, Ronny
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
altkessel , grempler , grünberg , räbiger , saabor

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:32 Uhr.