#11  
Alt 09.03.2018, 18:33
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.837
Standard

Hallo Dieter,

das Kriegstagebuch ist vor ca. acht Jahren aufgetaucht. Meine Mutter hat auch nur erzählt, dass er in Russland in einen Sumpf gefahren ist und seitdem vermisst wird.....
Dünaburg in Lettland war eine Station, die später(Juli) vom Pz.-Reg. 27 erreicht wurde, da war er aber schon gefallen.

Viele Grüße
Herbert
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.03.2018, 19:04
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.436
Standard

Hallo Herbert,

ich hoffe, dass ich nicht zu hartnäckig bin.
Aber ich möchte Ihnen gerne bei Ihrer Suche helfen.
Ich weiß wie das ist, da ich auch jahrelang nach dem Grab meines Vaters gesucht habe.

Wenn Sie schreiben:
'Dünaburg in Lettland war eine Station, die später(Juli) vom Pz.-Reg. 27 erreicht wurde, da war er aber schon gefallen.',
das wußten die Angehörigen 1950 aber noch nicht, darum verstehe ich das nicht.

Die Angehörigen von Hermann Schmidt haben auf der 'Kriegsgefangenen- und Vermisstenregistrierung 1950' Dünaburg als Ort der letzten Nachricht angegeben.
Es muß also einen Feldpostbrief aus Dünaburg gegeben haben.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.03.2018, 19:30
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 996
Standard

Zitat:
Zitat von herby Beitrag anzeigen
Von der WASt habe ich die Angabe, dass er Feldwebel im Stab II, Pz.-Reg. 27 war.
Hallo Herbert,

das Schreiben solltest du hier einmal als Scan einstellen.
Bei einem so frühen Verlust, gibt es bei der WASt sicherlich noch eine ausführlichere Verlustmeldung. Mein Großonkel wurde 1943 mit seinem Panzer abgeschossen und für ihn gab es ein ausführliches Schreiben seines Kompanie-Führers bei der WASt. Ich denke 1941 wo die Bürokratie noch ordentlich funktionierte, wird es da evtl. auch etwas geben.

Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.03.2018, 20:12
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.837
Standard

Hallo Alex,

war selbst vierzig Jahre Bürokrat, aber das Schreiben jetzt zu finden würde einer langen Suche bedürfen...
Grundsätzlich wollte ich wissen, was die Aufgabe eines Stabes in einem Regiment war.
Danke dir..

Viele Grüße
Herbert
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.03.2018, 20:24
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.041
Standard

Stab II (wird beim Regiment ähnlich wie beim Divisionsstab sein):
https://de.wikipedia.org/wiki/Stabsa..._der_Wehrmacht

Also wohl im Bereich der Personalverwaltung?
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 10.03.2018, 17:29
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.837
Standard

Hallo StefOsi,

vielen Dank. Ist alles eine interessante Sache, der Blick zurück in die jüngere Vergangenheit und die Erfahrung, was unsere Vorfahren auch dann für uns zu tun bereit waren.
Zum Thema habe ich hier noch abschließend einen Bericht zu genau diesen Tagen, als Hermann Schmidt gefallen ist (hab ihn irgendwo abgekupfert, weiß nur nicht mehr wo):

Am 26. bis 30.6. war das Regiment, vornehmlich mit dem II.Btl., an der Bildung der Kessel von Minsk mit beteiligt. Starke Ausbruchsversuche der Russen bei Surwiliszki (nordwestlich Minsk) wurden abgeschlagen. Hierbei traten auch die ersten Verluste ein, die jedoch im Vergleich zu den russischen gering waren. Auch ein Versuch der Russen, mit seinen schwersten Panzer-Wagen einen Durchbruch im Abschnitt des II.Batl. zu erzwingen wurde abgewiesen. Die Abwehrerfolge brachten dem Regiment das Lob und die Anerkennung sowohl des Divisions-Kommandeurs wie auch des Kommandierenden Generals ein.

"...Der Angriff der vordersten Truppen gewann rasch an Boden.Lange,dicht aufgefahrene Kolonnen schoben sich in den ersten Tagen in ungeheurer Hitze jeweils meterweise vorwärts.So ging es über den Njemen weiter in ostwärtiger Richtung,mit Abschwenken nach Süden in Richtung Minsk am 25.6.41.Starke Feindformationen befanden sich von Bialystok-Kowno auf dem Rückmarsch nach Osten.Bei D.Zemloslaw gerieten die Spitzen der Division in einen Abwehrkampf gegen die von Süden nach Norden vordrängenden Sowjetteile.Weit überlegene Feindkräfte zwangen AA19 und 2./Pz.Jg.19 westlich D.Zemloslaw in ganzer Breite zwischen diesem Ort und Kudysze zum Eindrehen und Halten der Abwehrlinie in dünnen Grüppchen,auf breiter Front verteilt.Sie wehrten den Gegner ab,warfen ihnteilweise zurück,nahmen auch D.Zemloslaw.Das K19 stand in den Waldstücken westlich Traby im Kampf gegen sowjetische Infanterie,die von Traby nach Norden vorging.Eine größere Menge sowjetischer Panzer trat südlich Traby auf.Sie schoben sich zwischen die nach Bogdanow weiter vorgedrungene Spitze und das Groß der Division.Fallschirmjäger brachten der Spitze Verstärkung.Nördlich ausweichend schlugen sich diese Teile zur Division durch.In dieser Lage waren die schweren Waffen noch nicht verfügbar.Die zuerst eintreffenden Batterien gingen bei D.Zemloslaw an der Gawla in Stellung,während das PR 27 dem K19 durch vorgehen in Richtung südlich Traby Entlastung brachte.
Am 26.6.41 in den Morgenstunden griffen die Sowjets,unterstützt von Panzern,beiderseits D.Zemloslaw an.Mit starken Infanterie-Aufwand vorgetragene hatte die Division in dieser Stellung abzuwehren.Dabei handelte es sich um Feindtruppen,die aus dem sich bildenden Einschließungsring nach Norden hinausstrebten."
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.03.2018, 18:28
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 7.460
Standard

Zitat:
Zitat von herby Beitrag anzeigen
Ist alles eine interessante Sache, der Blick zurück in die jüngere Vergangenheit und die Erfahrung, was unsere Vorfahren auch dann für uns zu tun bereit waren.
Hallo,

ich hoffe, diese Aussage ist mehr allgemein gedacht und bezieht sich nicht gerade auf dieses Thema.

Nachdenkliche Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn-Renzel), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 27.05.2018, 20:55
Benutzerbild von herby
herby herby ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Eifel
Beiträge: 1.837
Standard

Hallo Allerseits,

weiss ja nicht , ob noch Interesse an diesem Thema besteht, aber ich habe jetzt die genauen
Tagebuch Einträge...stell sie einfach mal hier ein.

Viele Grüße
Herbert
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 05.jpg (242,7 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg 06.jpg (242,8 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg 07.jpg (241,3 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 08.jpg (241,6 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg 09.jpg (242,0 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 10.jpg (242,6 KB, 2x aufgerufen)
Dateityp: jpg 11.jpg (242,6 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg 12.jpg (241,6 KB, 7x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.05.2018, 12:25
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.436
Standard

Danke Herbert,

sehr interessant.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:24 Uhr.