#1  
Alt 07.06.2021, 01:52
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 341
Standard Deutsche Kriegsgefange in russischen Archiven

Hallo,

meine Großmutter wurde in Pommern geboren und ich habe gelesen, dass die Rote Armee wohl im Februar 1945 Mädchen und Frauen aus Pommern (Pyritz) in sowetische Arbeitslager gebracht haben soll. Nach Archangelsk. Da meine Großmutter aus dem Kreis Pyritz kam und in Archangelsk war, frage ich mich, ob es im Archiv von Archaangelsk nicht Dokumente darüber gibt. Sie war im Oktober 1945 auch in Moskau. Meint ihr es könnte sich lohnen beim Archiv Archangelsk und evtl auch in Moskau anzufragen? Ich erhoffe mir, dass dort zumindest der Name und der Geburtsort ihrer Mutter (meiner Urgroßmutter) vermerkt ist, nach der ich schon relativ lange suche. Leider ist die Geburtsurkunde anscheinend auch verschollen.

liebe Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.06.2021, 09:51
WeM WeM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: ehemaliger Landkreis ROL
Beiträge: 1.013
Standard

guten Morgen,

hast du schon beim DRK-Suchdienst in Müchen nachgefragt, ob es dort Infos zu der Großmutter gibt:
https://www.drk-suchdienst.de/inform...enchen/#c55358
Thema: Listen der Zivilgefangenen „Die deutschen Deportierten in der UdSSR/Die deutschen Zivilgefangenen im Ausland außerhalb der UdSSR“ (1951 – 1953)"

Grüße, Waltraud
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.06.2021, 10:11
Sebastian901 Sebastian901 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.08.2020
Beiträge: 341
Standard

Guten Morgen Waltraud,

vielen Dank für den Link. Ich werde mich dort mal erkundigen.

liebe Grüße
Sebastian

Geändert von Sebastian901 (07.06.2021 um 10:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.06.2021, 11:12
WeM WeM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2017
Ort: ehemaliger Landkreis ROL
Beiträge: 1.013
Standard

grüß dich,

diese Suche nach Großmutter/Urgroßmutter ist ja wirklich nicht einfach.
Bevor du ein Archiv in Russland anschreibst, würd ich zuerst den DRK-Suchdienst bemühen. In der Hoffnung, dass dort auch zurückgekehrte Zivilisten erfasst wurden. Drück dir die Daumen.
Mit russischen Archiv hab ich persönlich keine Erfahrung - was ich so mitlese, ist der Kontakt anscheinend nicht einfach.

Grüße, Waltraud

Geändert von WeM (07.06.2021 um 11:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:48 Uhr.