Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 09.03.2018, 16:06
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.020
Standard

Zitat:
Zitat von NDemidoff Beitrag anzeigen
Wenn "Punkt", dann sollten die Wörter - bitte - , - geruhen - mit einem Großbuchstaben geschrieben werden?
Normalerweise ja, hier sieht „bitte E.W. E. Herligkeit“ wie eine Einfügung aus.
Können natürlich auch kleine dicke Kommas sein.


__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
  #32  
Alt 09.03.2018, 16:08
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.020
Standard

Zitat:
Zitat von NDemidoff Beitrag anzeigen

Bist du sicher, dass hier ein Komma steht?

vnd recht, ferner
Nein, nach deinem Nachfragen sehe ich jetzt den langen dünnen Schaft des f.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
  #33  
Alt 09.03.2018, 16:28
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.607
Standard

Hallo,
nach Vergleich mit den gesicherten Kommata sind das mE Punkte. Und Kleinschreibung nach Punkt habe ich in dieser Zeit auch schon anderswo
gesehen. Heutige Regeln kann man da nicht anwenden.

Viele Grüße
Xylander
  #34  
Alt 09.03.2018, 16:41
NDemidoff NDemidoff ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 86
Standard

Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen
Nein, nach deinem Nachfragen sehe ich jetzt den langen dünnen Schaft des f.
Vielen Dank!
Also, wie richtig wird der Text aussehen?
  #35  
Alt 09.03.2018, 16:58
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.020
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo,
nach Vergleich mit den gesicherten Kommata sind das mE Punkte.
War auch meine erste Idee. Quasi eine Einfügung.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
  #36  
Alt 09.03.2018, 17:00
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.020
Standard

Zitat:
Zitat von NDemidoff Beitrag anzeigen
Vielen Dank!
Also, wie richtig wird der Text aussehen?
Das ist ja hier eine Baustelle
....
Sehle. bitte E.W. E. Herligkeit. geruhen mich gnediglich, beӱ meinem vhrtheil vnd recht ferner
Zu schützen.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
  #37  
Alt 09.03.2018, 17:35
NDemidoff NDemidoff ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 86
Standard

Vielen Dank!
Jetzt der zweite Absatz:

Demnach Wolgeborner Edler Herr, als ich mich, mit meinem Jtziegen, Hochbetrübten vnd Elen= |
den Ehemanne, Magnüs Nierodt in die ander ehe eingelassen, Haben die angehörigen verwan= |
dten. des gütts Kappell, sich mit vhrtheil vnd recht so vergliechen, das daselbige gütt. Zwar |
S. Tönnis Nierodt seinen sohnen, als negsten erben der Schwendt linien / gehöre vnd gebühre |
aber ihnen nichtes geliefert; sondren ihr Vetterchen F… Nierodt, so den Herren Ritmeister, |
Dierich Thiesenhaüsen Zür ehe gehabt, hat es besessen vnd genützet / für die waren mennichliche |
erben, welches ihr nicht hette gebühret, wen die mennichliche erben, getreüe vormünder gehabt |
Hetten: viel weiniger der blöden Jüngfraüen Dorothea Nieroth. |


Fim(/ n)o - Euphemia Nieroth
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg EAA.1.2.310_186r_.jpg (237,9 KB, 3x aufgerufen)

Geändert von NDemidoff (09.03.2018 um 17:43 Uhr)
  #38  
Alt 09.03.2018, 19:09
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.020
Standard

Demnach Wolgeborner Edler Herr, als ich mich, mit meinem Jtziegen, hochbetrübten* vnd Elen= |
den Ehemanne, Magnus Nierodt in die ander ehe eingelassen, haben* die angehörigen verwan= |
dten. des gutts Kappell. sich mit vhrtheil vnd recht so vergliechen, das daselbige gutt,** Zwar |
S. Tönnis Nierodt seinen sohnen, als negsten erben der Schwendt linien / gehöre vnd gebühre (,)?|
aber ihnen nichtes geliefert; sondren ihr Vetterchen Fimo Nierodt, so den Herren Ritmeister, |
Dierich Thiesenhausen Zur ehe gehabt, hat es besessen vnd genützet*** / für die waren menliche |
erben, welches ihr nicht hette gebühret; wen die menliche erben, getreue vormünder gehabt |
hetten: viel weiniger der blöden Jungfrauen Dorothea Nieroth. |


* Im Vergleich mit Herr ist es ein h.
** ist mir zu schwach für einen Punkt, ich würde ein Komma setzen.
*** man kann beides annehmen, genutzet oder genützet. Da sehe ich noch ein kleines Komma vor dem Schrägstrich.

Vetterchen Fimo, der erste Bogen des m ist ein wenig schwach.
Normalerweise ist Vetter(chen) eine männliche Person. Ich habe hier einen Hinweis auf weiblich:

im älteren nd. wird vedderke weiblich gebraucht, vaterschwester, brudertochter, dann auch von anderer verwandtschaft Schiller-Lübben 5, 217b; sehr selten erscheint im hochd. das n. vetterchen im sinne von mühmchen W. Stammler der hofmeister von Lenz (1908) 63. 72 (I, 6); vgl. Sanders unter vetter, anm., s. auch DWB vetterin.

http://woerterbuchnetz.de/DWB/call_w...&lemid=GV07066

Blöd bedeutet auch schwach und kränklich.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
  #39  
Alt 09.03.2018, 20:34
NDemidoff NDemidoff ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.03.2018
Beiträge: 86
Standard

Ich danke Ihnen!

Der folgende Absatz:

Weilen es sich aber mit einrümigen des güttes, lange Zeitt bis dato Her vor Zogen, vnd von einem |
frecken vnd Schwager besessen worden. Also bin ich vervhrsachet worden, mit wissen vnd willen |
meines elenden Ehemannes, für Zwen iahre, aüff meine eigenen, vnd nicht aüff Wilhelm |
Nierohts vnkosten, vnd ebentheür, mit vorseümnüs meiner Haüs_Haltüng, die beschwerliche vnd |
geferliche reise, nach Riga aüff mich Zünehmen vnd vnsren aller gnedigsten Königen Landes |
Herren vnd Vatter vmb gnedigste erkendtnisse vnd befehlich, aüff das gegebene vhrtheill der |
Herren Landtrethe, Züersüchene: |
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg EAA.1.2.310_186r_.jpg (230,8 KB, 2x aufgerufen)
  #40  
Alt 10.03.2018, 08:18
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.020
Standard

Guten Morgen,

Weilen es sich aber mit einrumigen des guttes, lange Zeitt bis dato her vor Zogen, vnd von einem |
frecken* vnd Schwager besessen worden. Also bin ich vervhrsachet worden, mit wissen vnd willen |
meines elenden Ehemannes, für Zwen iahre, auff meine eigenen, vnd nicht auff Wilhelm |
Nierohts vnkosten, vnd ebentheur, mit vorseumnüs* meiner Haushaltung, die beschwerliche vnd |
geferliche reise, nach Riga auff mich Zunehmen vnd vnsren aller gnedigsten Königen Landes |
herren vnd Vatter vmb gnedigste erkendtnisse vnd befehlich, auff das gegebene vhrtheill der |
Herren Landtrethe, Zuersuchene: |


* ein Schimpfwort
http://www.woerterbuchnetz.de/cgi-bi...&lemid=AF01491

** es gibt beide Varianten bei google-books, vorseumnus, vorseumnüs.
Möglicherweise auch "hervorzogen".
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
estland , nieroth

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:42 Uhr.