#1  
Alt 24.01.2021, 22:10
Balzer Balzer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2018
Ort: Versailles Frankreich
Beiträge: 174
Standard Gollnow Strasse Berlin 1944

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Guten Abend,

ich möchte gerne wissen wer 1944 Gollnow Strasse 9 gewohnt hat. War das ein einfaches Gebäude oder etwas anderes ? In diesem Gebäude soll ein Franzose, der bei Daimler Benz gearbeitet hat, gewohnt haben. Wie heisst Heute diese Strasse ?

Ich bedanke mich im voraus für jede Antwort.

MfG

Balzer
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.01.2021, 22:45
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 10.967
Standard

Hallo,

1943 sehen die Einträge wie von einem normalen Wohnhaus aus ( Anhang ). Die Straße gibt es heute nicht mehr. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...n_Berlin-Mitte

Freundliche Grüße

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2021-01-24_214217.jpg (55,3 KB, 13x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.01.2021, 23:07
Balzer Balzer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 28.06.2018
Ort: Versailles Frankreich
Beiträge: 174
Standard

Vielen Dank Kasstor.Scheint ein einfaches Gebäude zu sein. Also kein Lager für Zwangsarbeiter. Der Mann ist erst Ende April 1944 dort hingezogen.Das ist aber die letze Adresse, die die Familie hat, wobei der Mann, laut die deutschen Behörden, am 19 Februar 1944 in Schandelah gestorben sein soll.
Das kann ja nicht stimmen, da Schandelah im Februar 1944 noch nicht im Betrieb war.
Der Mann hiess Lavolot Roger. Seine Akte auf ITS zeigt, dass er noch bis Ende Juni noch in Berlin war.
Die Familie wird jetzt an den Bundesarchiv in Berlin schreiben (auf Französisch) und auch an der Stiftung Neuengramme (auf English). Sie soll auch nach Sachsenhausen schreiben. Ich warte auf eine Antwort von Sachsenhausen um zu wissen ob Sie auf Französisch schreiben können. Die Geschichte ist etwas kompliziert und mir ist es etwas zuviel für andere immer lange Briefe auf Deutsch zu schreiben.
Vielen Dank für die Auskunft.
MfG
Balzer

Geändert von Balzer (25.01.2021 um 10:37 Uhr) Grund: Er heisst Lavolot nicht Lavelot
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:21 Uhr.