Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Adelsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.11.2019, 14:58
Kowalewski Kowalewski ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2017
Beiträge: 6
Standard von Müller auf Waldhausen bei Balga und auf Trimau bei Allenburg, Ostpreußen

Quellen, Belege, Literatur zum genannten Adel/Namen: Kirchenbücher, Ahnenpaß, "Siebmacher"
Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1815 und früher
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Kreis Balga und Kreis Allenburg
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]:
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): ancestry, archion, familysearch


Ich suche nähere Informationen zur Familie meiner Altgroßmutter Caroline Auguste 'Amalie' von Müller. Ich weiß aus der Familienüberlieferung und einem handschriftlichen Nachtrag im Ahnenpaß meiner Großmutter, dass sie 1796 in Trimmau bei Allenburg geboren wurde und 1882 in Elbing starb.



Ihre Eltern waren der Gutsbesitzer und Erbherr auf Waldhausen und Landschaftsrat Gottfried Emanuel von Müller und dessen zweite Frau Anna Sophie Alex.



Im Hochzeitseintrag von Amalie von Müller mit meinem Altgroßvater August von Michaelis finde ich den Hinweis, dass der Vater Gottfr. Emanuel von Müller am Tag der Hochzeit (4.6.1815) bereits verstorben ist:

https://www.ancestry.de/interactive/...&usePUBJs=true


Ich finde rein gar nichts zur Familie von Müller auf Waldhausen und/oder Trimmau und würde mich sehr über Tipps und Denkanstöße freuen!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.11.2019, 00:03
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.914
Standard

Herr v. Roy teilt hierzu mit :

Der in Rede stehende AUGUST v. MICHAELIS dürfte zu derjenigen Familie MICHAELIS gehören, deren Angehörige am 3. Dez. 1786
bzw. 2. April 1808 in den Preußischen Adelsstand erhoben wurden (gemeinsames Wappen: gespalten, vorn in Silber ein schwarzer Adlerflügel,
hinten in Blau ein aus dem Spalt wachsender geharnischter Schwertarm).

Die Genealogie der Familie v. MICHAELIS wurde zuerst im „Gothaischen Genealogischen Taschenbuch der Briefadeligen Häuser“,
Gotha 1919, S. 551-553, veröffentlicht, vgl. https://digital.ub.uni-duesseldorf.de/periodical/pageview/1268698 .

Leider wird der fragliche AUGUST v. MICHAELIS hier nicht genannt, was nicht verwunderlich ist, da die Angaben in den damaligen „Gothas“
wenig zuverlässig waren. So vermag ich auch nicht zu erkennen, aus welcher der vielen v. MÜLLER-Familien (das „Adelslexikon“, Bd. IX,
Limburg a.d. Lahn 1998, nennt 67 neuzeitliche Familien dieses Namens) die in Rede stehende AMALIE v. MÜLLER vom Rittergut Trimmau
(vgl. https://de.wikipedia.org/wiki/Nowoje_(Kaliningrad) ) stammte.

Freundliche Grüße vom Rhein
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.11.2019, 10:39
Kowalewski Kowalewski ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 29.08.2017
Beiträge: 6
Standard

Lieber Billet,
Ihnen und Herrn v. Roy meinen Dank für Ihre Mühen! Die im Gotha abgedruckte Stammfolge der Familie v. Michaelis der Nobilitierung vom 2.4.1808 ist zum Großteil falsch, ebenso die Erklärung zum Wappen der Familie bei z.B. Wikipedia - im Siebmacher (preuß. Adel, S. 263) ist sie aber korrekt wiedergegeben.


Ledebur schreibt im Archiv für Deutsche Adelsgeschichte (1863, S. 322), dass der Gutsbesitzer Gottfried Emanuel von Müller auf Trimmau am 17.6.1797 die Adelsanerkennung erhielt. Gritzner schreibt in den Chron. Matrikeln der Brandenburgisch-Preussischen Standeserhöhungen und Gnadenacte (1874, S. 62) selbiges und führt noch aus, dass die Adelsanerkennung Gottfr. Em. v. Müllers durch Ausdehnung des Diploms vom 5.11.1787 erfolgte.


Nach meinem Post in dieser Gruppe erhielt ich den Hinweis dass in Kneschkes Neues allgemeines Adels-Lexikon Bd. 6 (1865, S. 391f.) aufgeführt ist, dass die Familie v. Müller "[e]in in Ostpreussen begütert gewordenes, aus Esthland stammendes Adelsgeschlecht [ist], welches 1784 zu Klein-Kessel unweit Johann[i]sburgs und zu Trimmau bei Wehlau sass."


Wenn diese Information korrekt ist, müsste der Ursprung wohl in Estland zu suchen sein. Bei einem ersten groben Überblick über die Revaler Kirchenbücher heute Nacht konnte ich auch eine dortige Familie v. Müller feststellen, in der der Vorname Gottfried ein Traditionsname zu sein scheint, da er in allen denkbaren Kombinationen auftritt - nur nicht in der Kombination Gottfried Emanuel.


Etwa zeitgleich habe ich heute Nacht eine Anfrage an den Genealogen der baltischen Ritterschaft gerichtet, in deren Matrikeln die Familie von Müller als Adelsfamilie II. Klasse, also als Teil der erbgesessenen Ritterschaft während der Schwedischen Regierungszeit 1561-1710, gelistet ist.


Mit vielem Dank und besten Grüßen!


Kowalewski
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
allenburg , balga , trimmau , v. michaelis , v. müller , waldhausen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:57 Uhr.