#1  
Alt 09.11.2019, 17:43
Straight-Potter Straight-Potter ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 578
Standard Reichsinvalide

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1912
Region, aus der der Begriff stammt: Essen Borbeck


Hallo zusammen,

ich habe die in der Sterbeurkunde meiner Vorfahren (1912), dass mein Vorfahr Johannes Kramer (* 28.03.1830 Windesheim † 30.06.1907 Borbeck) ein Reichsinvalide war. In seiner eigenen Sterbeurkunde von 1907 wird er "nur" als Invalide bezeichnet.

Nun ist mir nicht klar was genau ein solcher ist? Hier im Forum hab ich gefunden das ein Verwundeter aus den Weltkriegen so genannt wurde, mein Vorfahre ist allerdings vor beiden Weltkriegen verstorben.

Kann mir jemand mit diesem Begriff weiterhelfen?

Habe die Urkunde mal angehängt..

Besten Dank und viele Grüße
Straight-Potter
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf [StA Borbeck] Sterbe Nr. 199-1912 Katharina Klein.pdf (69,1 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: pdf [StA Borbeck] Sterbe Nr. 622-1907 Johannes Kramer.pdf (68,6 KB, 1x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.11.2019, 17:56
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 902
Standard

Hallo,

vielleicht hilft dieses Thema weiter.

https://forum.ahnenforschung.net/sho...reichsinvalide

Das Thema Bergbau würde jedenfalls gut nach Borbeck passen.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (09.11.2019 um 18:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.11.2019, 19:33
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.672
Standard

Hallo,
ein Bergmann war dann reichsinvalide, wenn er mehr als 66% seiner Arbeitsfähigkeit eingebüßt hatte.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg reichsinv.jpg (133,4 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg reichs.jpg (50,5 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg reichsin.jpg (97,0 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (09.11.2019 um 19:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.11.2019, 19:43
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.672
Standard

Wenn dann also anerkannt ist, dass er nur noch über ein Drittel seiner Arbeitsfähigkeit verfügt ("Reichsinvalide"), dann bekommt er Reichsrente.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Kasse.jpg (124,7 KB, 11x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (09.11.2019 um 19:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.11.2019, 19:44
Straight-Potter Straight-Potter ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.04.2015
Beiträge: 578
Standard

Spitze!

Ich danke euch für die Superhilfe :-)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.11.2019, 19:55
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.672
Standard

Quellen:
Bild 1: Handbuch der Sozialen Hygiene und Gesundheitsfürsorge / von Gottstein, Schlossmann und Teleky, 1926
Bild 2 + 3: Walther Ewald: Soziale Medizin, 1914
Bild 4: A. Arndt: Bergbau Und Bergbaupolitik, 1894
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:10 Uhr.