Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Bundesländer der Bundesrepublik Deutschland > Hessen Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 09.02.2015, 22:57
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 943
Standard

Hallo zusammen, hallo Günther, hallo Heinrich,

Zitat:
Zitat von afgün Beitrag anzeigen
in den OSB von Benkhausen, Flechtdorf, Gellershausen, Nieder-Werbe und Odershausen
findet sich BRU../BRO... Also keinerlei Anknüpfung zu sehen
Zunächst einmal schönen Dank an Dich Günther, für das Suchen in fünf weiteren OSB, sowie die übrigen Infos, auch wenn kein Hinweis auf die Müllerfamilie BRUCHHÄUSER oder GRAF enthalten war.

Nachdem ich heute auch schon von Karl Merhof per PN die Nachricht erhalten habe, dass auch im OSB Flechtdorf und Sudeck kein Eintrag zu BRUCHHÄUSER oder BRUCHHAUSEN enthalten sei, reduziert sich die Anzahl der für mich unbekannten OSB auf nur noch fünf.

Heinrich, im Hinblick auf Dein nettes Angebot, in der Unibibliothek Kassel nachzuschauen, aktualisiere ich kurz die verbleibenden Liste der fehlenden (noch einzusehenden) OSB zur Vermeidung unnötigen Suchaufwandes wie folgt:

Strothe (Nr. 24)
Wrexen (Nr. 72)
Usseln (Nr. 78)
Hörle (Nr. 79)
Hemfurth-Edersee (Nr. 80)

Wenn ich noch die von Herrn Gallenkamp und Herrn Meuser eingesehenen OSB weglasse, bleibt nur noch die Endfassung des OSB

"Das Rote Land" (Nr. 88)

übrig, weil mich interessiert, ob und wie Herr Hübel die Daten zu

Johannes Georg Bruchhäuser (Müllermeister Kohlgrund, Eilhäuser Mühle)
*um 1741 (in Alraft); ^01.03.1797 (in Kohlgrund – 56 J.)
°°22.04.1778 (in Kohlgrund) mit Christiane Henriette Neumeyer; *05.04.1758 (in Eilhauser Ölmühle); +25.04.1828 (in Braunsen)
KINDER:
1.) Philippine Wilhelmine Bruchhäuser; *09.02.1779 (in Eilhäuser Mühle)
°°23.11.1800 (Kohlgrund) mit Friedrich Frese; *um 1774
2.) Johanne Marie Margarethe Bruchhäuser; *16.12.1780 (in Eilhäuser Mühle); +01.05.1809 (in Eilhäuser Mühle)
°°29.11.1807 (in Kohlgrund) mit Johann Daniel Drescher (Müller der Eilhäuser Ölmühle); *um 1784 (aus Höringhausen)
3.) Friedrich Wilhelm Bruchhäuser; *18.04.1783 (in Kohlgrund); +09.04.1805 (in Kohlgrund)
4.) Johanne Wilhelmine Friederike Bruchhäuser (Hebamme); *Dez. 1785 (in Eilhäuser Mühle); +24.03.1849 (in Ober-Werbe)
°°09.08.1805 (in Sachsenhausen) mit Johann Georg Friedrich Figge
5.) Dorothea Caroline Bruchhäuser; *16.12.1788 (in Eilhäuser Mühle); +12.09.1845 (Massenhausen)
°°17.03.1816 (in Massenhausen) mit Johann Christian Wilhelm Ritter (1815-1820 Soldat; 1836 Beisitzer); *13.06.1794 (Massenhausen); +24.03.1836 (Massenhausen)
6.) Christian Friedrich Bruchhäuser (Müllermeister in Spendelmühle Helsen)(OSB Helsen Nr. 489); *um 1792 (Eilhäuser Ölmühle b. Kohlgrund); +01.11.1837 (in Helsen)
°°05.08.1827 (in Helsen) mit Marie Christiane Louise Graf; *29.12.1801 (in Helsen); +10.07.1844 (in Helsen)

übernommen hat und welche Daten zur Familie des

Johann Philipp Christian Bruchhäuser (1808 Müller der Udorfer Mühle; 1808 – 1847 Müller der Bruchmühle bei Neudorf); *10.06.1773 (in Wetterburg); +31.03.1847 (in Bruchmühle).
°°29.05.1808 (in Neudorf) mit Wilhelmine Pickhard; *um 1783 (in Bruchmühle); +12.11.1823 (in Bruchmühle) [6 Kinder bekannt]

enthalten sind.

Dann warte ich mal gespannt, ob mit „Kommissar Zufall“ noch eine neue Spur zu BRUCHHÄUSER oder GRAF in den OSB gefunden werden kann.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.02.2015, 19:11
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 943
Standard BRUCHHÄUSER aus OSB Wetterburg Nr. 157

Hallo zusammen,

nachdem ich bereits die BRUCHHÄUSER-Daten aus dem OSB Wetterburg (Nr. 159) ergänzt habe, kann ich nun auch die Familie BRUCHHÄUSER (Nr. 157) mit neuen Daten vervollständigen, welche ich im Anschluss begründen werde.

Die schon bekannten Daten aus dem OSB Wetterburg (Nr. 157) habe ich dargestellt und die neuen Daten (in rot) ergänzt:

Johannes Bruchhäuser (OSB Wetterburg Nr. 157)
(1752 Obermüller in Freienhagen; 1754 Schlagmüller in Landau; ab 1757 Campagnemüller Wetterburg)
VATER: Johann Heinrich Bruchhäuser (Molitor – Müllermeister in Twiste)(aus OSB Twiste Nr. 261)
*18.08.1716 (in Twiste) [Korrektur: bislang *err. 18.08.1710]
+05.12.1773 (in Wetterburg)
°°31.07.1743 (in Braunsen) mit Catherina Gertruth Schreier; *07.01.1722 (in Bilstein); +19.04.1798 (in Wetterburg)
KINDER:
1.)
Johann Friedrich Bruchhäuser (Campagnemüller Wetterburg) (vgl. OSB Wetterburg Nr. 158)
*10.02.1743 (in Braunsen); +08.08.1780 (in Wetterburg)
°°13.02.1771 (in Külte) mit Susanne Catharina Bracht; *um 1741 (aus Külte); +28.09.1817 (in Neudorf – 76 J.)
2.)
Johannes Bruchhäuser (ab 1766 Müller der Rangenmühle zu Niedervellmar)
*Dez. 1744; konf. 1758 (in Wetterburg); +17.02.1811 (in Niedervellmar)
°°13.07.1766 (in Niedervellmar) mit Anna Katharina Carl, Witwe des Wilhelm Gossmann; ~22.12.1723 (in Niedervellmar); +21.10.1779 (in Niedervellmar)
3.)
Johann Christian Bruchhäuser (Unterer Müller in Fürstenberg) (vgl. OSB Fürstenberg Nr. 818)
*um 1745; konf. 1760 (in Wetterburg); +06.08.1814 (in Fürstenberg – 69 J.)
°°16.01.1784 (in Fürstenberg) mit Johanna Elisabeth Neumeyer; ~12.02.1758 (in Fürstenberg); +nach Jan. 1787
4.)
Susanne Catharina Bruchhäuser
*24.01.1752 (in Freienhagen); konf. 1764 (in Wetterburg); +nach 1778
o-o 1778 mit Christian Friedrich Münter (aus Schmillinghausen)
5.)
Johann Philipp Conrad Bruchhäuser (Müller Sandershausen 1780 – 1790; Campagnemüller Wetterburg, spätestens ab 1793)
*25.11.1754 (in Landau); +29.10.1797 (in Wetterburg) (vgl. OSB Wetterburg Nr. 159)
°°26.12.1781 (in Sandershausen) mit Catharina Margarethe Elisabeth Schäfer; *05.11.1761 (in Uschlag); +21.07.1804 (in Wetterburg)

Begründung:

Bei der Trauung des Johannes Bruchhäuser aus Wetterburg (s.o. Nr. 2) am °°13.07.1766 in Niedervellmar wird als Vater Johann Georg Bruchhäuser angegeben, welcher sonst stets Johannes Bruchhäuser genannt wird.

Bei der Taufe des ältesten Sohnes Johann Friedrich Bruchhäuser (*10.02.1743 in Braunsen) (s.o. Nr. 1) gibt die zu dem Zeitpunkt noch nicht verehelichte Mutter den Sohn des Müllers zu Twiste als Vater an.

Johannes Bruchhäuser dürfte daher identisch mit Johann Georg Bruchhäuser (*18.08.1716; ~23.08.1716 in Twiste) sein, dessen Verbleib bislang unbekannt ist. Hierfür spricht auch das err. Geburtsdatum *18.08.1810, da Tag und Monat identisch sind; auch wenn dann sein Alter 57 J. und nicht 63 J. war. Demnach wäre er tatsächlich der älteste in Twiste geborene Sohn des Müllers Johann Henrich Bruchhäuser. Dieser mag nach seinem Taufpaten Johannes Bruchhäuser später „Johannes“ genannt worden sein.
Zu erwähnen ist noch, dass in Twiste im Jahr 1726 eine Anna Elisabeth Bruchhäuser; *um 1713 konfirmiert wurde. Bei ihr dürfte es sich wohl auch um eine Tochter des Müllers Johann Henrich Bruchhäuser gehandelt haben. Da eine Kirchenbuchlücke ab 1728 besteht, ist kein Hinweis auf die vermutlich 1729 erfolgte Konfirmation des Johann Georg Bruchhäuser enthalten.

Die in Freienhagen geborene Susanna Catharina Bruchhäuser (*24.01.1752 in Freienhagen) (s.o. Nr. 4) ist eine Tochter des Obermüllers J. Bruchhäuser und lässt sich eindeutig zuordnen.
Zudem ist es altersmäßig ausgeschlossen, dass sie ein Kind des Freienhagener Obermüllers Johannes Berent Heinrich Bruchhäuser sein konnte, da dessen Sohn Johann Burchard Bruchhäuser (*03.12.1751 in Freienhagen) nur 1 ½ Monate älter war. Insoweit ist das OSB Freienhagen (Nr. 206) dort fehlerhaft.
Vielmehr handelt es sich definitiv um die Tochter Susanne Catharina der Eheleute Johannes Bruchhäuser & Catherina Gertruth Schreier, welche 1764 in Wetterburg konfirmiert wurde.

Johannes (Georg) Bruchhäuser hat sich demnach 1743 in Braunsen aufgehalten, war (evt. schon 1749) 1752 Müller in Freienhagen, 1754 Schlagmüller in Landau und ab 1757 bis 1773 Campagnemüller in Wetterburg.

Hinzu kommt, dass bei der Taufe der Katharina Elisabeth (*09.03.1749 in Twiste), einer Tochter des Johann Bernhard Bruchhäuser als Patin „von Freyenhag des Bruders Frau Cath. Margar.“ genannt wird, und damit wohl die Catherina Gertruth Bruchhäuser, geb. Schreier gemeint ist.

Ich würde es als höchst wahrscheinlich ansehen, dass der Wetterburger Müller Johannes (Georg) Bruchhäuser (1710/1716 – 1773) und der Twister Müller Johann Bernhard Bruchhäuser (1718 – 1768) Brüder waren.

Da meine Zuordnung durchaus auch auf Annahmen beruht, würde ich mich über Zusatzinfos, Korrekturen und Meinungen freuen, zumal für Johannes (Georg) Bruchhäuser der Verbleib von 1743 bis 1752 weiterhin unklar ist.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.02.2015, 22:36
lisetta lisetta ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2012
Beiträge: 235
Standard

Hallo Ralf,
nur eine winzige Info zu den Bruchhäusern in Gemünden: Sie werden erwähnt im:

Bürger- und Hausstättenverzeichnis 1744:
Straße Im Katzbach
Grundstück Nr. 62: Garten Johannes Brückheußer
Haus Nr. 63: Johannes Brückheußer Haus, worinnen 1 Mahlmühle und 1 Scheure

Verzeichnis der männlichen (verheirateten) Einwohner 1724:
Johannes Bruchhäusser, Müller, Zusatzeintrag: Vierer
Ein weiterer Johannes Brückhäusser, Müller

Im Verzeichnis der Grundbesitzer von 1628 und noch früheren Listen
taucht kein Bruchhäußer auf (nur ein Hartmann Brucher)

Gruß Lisetta
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.03.2015, 22:29
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 943
Standard BRUCHHÄUSER in Gemünden an der Wohra

Hallo Lisetta,

schönen Dank für die Info.
Die Verzeichnisse für Gemünden („Bürger- und Hausstättenverzeichnis 1744“ und „Männliche [verheiratete] Einwohner 1724“) waren mir bislang unbekannt.

In Gemünden an der Wohra lassen sich BRUCHHÄUSER-Müller (abweichende Schreibweisen) schon im 17. Jhdt. nachweisen.

Mir sind folgende Daten bekannt: [Darstellung ist nicht besser möglich; die Leerzeichen am Zeilenanfang zur Darstellung von Generationsstufen werden immer hartnäckig wegformatiert]

Johannes Bruchhäuser (Müller); *um 1630
KINDER:
1.) Johannes Bruchhäuser (Müllermeister Gemünden); *um Jan. 1666; +08.05.1736 (in Gemünden)
SÖHNE:
1-1.) Johann Adam Bruchhäuser (Müllermeister in der Klostermühle Merxhausen); *1700; +nach 1743
°°(I) vor 1730 mit Anna Catharina N.N.
°°(II) 20.10.1743 (Frankenberg) mit Anna Elisabeth, verw. Schmidt
1-2.) Johannes Bruchhäuser (Müller und Stadtvorsteher); *um 1704 (in Gemünden); +nach 1752
°°(I) 21.10.1728 (in Gemünden) mit Anna Catharina Junghenn
°°(II) 20.09.1748 (in Gemünden) mit Catharina Schreiber
1-3.) Johann Daniel Bruchhäuser; *01.12.1709 (in Gemünden); +nach 1756
°°13.06.1737 (in Gemünden) mit Margaretha Elisabetha Straube
2.) Johann Daniel Bruchhäuser (Müller in Dodenhausen); *um 1670
SOHN:
2-1.) Johann Daniel Bruchhäuser (Müller in Haubern ab 1727); *Mai 1700 (in Dodenhausen); +nach Mär. 1756
°°vor 1724 mit Anna Catharina N.N.; *err. 28.03.1698; +06.03.1756 (in Haubern)

Bei Dodenhausen könnte es sich um Wetter-Todenhausen (Ksp. Wetter b. Marburg) oder – wahrscheinlicher – um Frielendorf-Todenhausen (Ksp. Spieskappel) handeln.

Ein Zusammenhang zu den BRUCHHÄUSER aus Züschen, Elben und Kirchberg ist anzunehmen; auch wenn bislang nur Verbindungen nach Frankenberg belegt sind. Da bleibt noch einiges zu erforschen.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 05.03.2015, 01:02
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 943
Standard

Hallo Heinrich,

ganz herzlichen Dank für die übersandten Kopien aus den OSB „Das Rote Land“, Niedervellmar und Obervellmar. darüber habe ich mich sehr gefreut.

Damit sind zumindest alle bekannten Waldeckischen OSB „abgegrast“. Vermutlich ist es sinnvoll, im nächsten Schritt die Suche auf die bekannten bzw. existierenden OSB der umliegenden Orte aus dem Kurhessischen auszudehnen. Dies müsste ich aber noch systematisch vorbereiten.

Informativ mitteilen kann ich schon jetzt, dass nach Auskunft des Heimat- und Geschichtsvereins in den Verkartungen von Niederlistingen, Oberlistingen und Wettesingen kein BRUCHHÄUSER-Eintrag enthalten ist.

Viele Grüße
Ralf

Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 05.03.2015, 01:31
Der Suchende Der Suchende ist offline männlich
Gesperrt
 
Registriert seit: 04.07.2008
Ort: 34270 Schauenburg
Beiträge: 2.362
Standard Bruchhäuser

Hallo Ralf.
Es gibt noch einiges zu Bruchhäuser (Bruchhauser).
Kann aber sein das es evtl. nur eine Namennennung ist.
Sicher ist schon mal eine Patin in Rothenditmold, heute Ortsteil von Kassel.
Ich such mal alles zusammen.
Viele Grüße
Heinrich
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 05.03.2015, 23:50
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 943
Standard

Hallo Heinrich,

supernett Dein Angebot, alles (Dir) bekannte zu BRUCHHÄUSER herauszusuchen.

Ich kenne die BRUCHÄUSER-Adressen aus den bei GENWIKI online einsehbaren Adressbücher von Kassel (1828, 1834, 1840 und 1847), die aber wohl nicht in Zusammenhang mit der Müllerfamilie stehen, sondern aus der Landauer oder Wolfhagener Linie entstammen dürften.

Allerdings wurde der Orgelbauer Christoph Bruchhäuser, dessen Witwe Elisabeth Brochhäuser; 1840 in Kassel im Haus Unterste Schloßstr. 748 wohnte, in Gemünden geboren und dürfte von der dortigen Müllerfamilie abstammen.

Zudem gab es die nach Amerika ausgewanderten Brüder Heinrich Bruchhäuser (*26.03.1848 in Viesebeck) und Anton Jost Bruchhäuser (*um Jan. 1853 in Viesebeck), deren Herkunft ich aufklären will, sobald ich mich (spätestens bis zum 19.3.) wieder an Archion beteiligen werde.

Also gilt es, aus vielen Details die entscheidende Spur heraus zu puzzeln (oder mit Glück richtig zu erahnen).

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 15.09.2019, 20:29
Benutzerbild von Ralf-I-vonderMark
Ralf-I-vonderMark Ralf-I-vonderMark ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.01.2015
Ort: Bochum
Beiträge: 943
Standard Bruchhäuser in Bömighausen

Hallo zusammen,

da ich mich nach längerer Zeit wieder mit der BRUCHHÄUSER-Forschung beschäftige will ich die Gelegenheit nutzen und dieses Thema wieder aktualisieren.

Dazu beginne ich zunächst mit der BRUCHHÄUSER-Familie aus dem OSB Bömighausen
(OSB Bö Nr. 74). Die Sterbedaten der Eheleute werden im OSB Bö Nr. 74 nicht genannt, obwohl die Daten sich aus dem KB Bömighausen ergeben.

Die Familie stellt sich derzeit wie folgt dar: [Neues habe ich in blau markiert]

Johann "Guiliemus" Wilhelm Bruchhäuser (Holzförster, Mühlenarzt, Käthner), *Eppe 20.02.1786, +Bömighausen 15.11.1849
ELTERN: Johann Bernhard Bruchhäuser (Müller der Walmenmühle bei Eppe) & Anna Christina Elisabeth Graf
°°Bömighausen 04.05.1810 mit
Anna Elisabeth Margaretha Eggarding, *err. 26.07.1787, +Bömighausen 12.05.1836 (alt 48 J. 9 M. 17 T.)
VATER: Johann Wilhelm Eggarding
KINDER:
1.)
Maria Henriette Elisabeth Bruchhäuser, *Bömighausen 12.10.1811, +nach 1848; °°Bömighausen 20.04.1835 mit Johannes Friedrich Emden (Schreinermeister, Schullehrer), *Bömighausen 08.04.1808, +nach 1848
2.)
Anne Marie Catharina Elisabeth Bruchhäuser, *Bömighausen 22.05.1815, +Bömighausen 19.07.1853; °°Bömighausen 28.02.1840 mit Carl Gräbe (Schreinermeister, Köthner), *Bömighausen 28.04.1812, +Bömighausen 22.04.1890
3.)
Marie Elisabeth Bruchhäuser, *Bömighausen 15.11.1817, +Bömighausen 27.06.1877; °°Bömighausen 19.11.1843 mit Christian Emde (Schneider, Köthner), *Bömighausen 19.01.1820, +Bömighausen 14.05.1887

Ein Hinweis auf die Herkunft der Anna Elisabeth Margaretha Eggarding ergibt sich aus dem Ehekontrakt No. 322 vom 01.03.1810 / 12.04.1810 zwischen Johannes Wilhelm Bruchhäuser, des Johann Bernhard Bruchhäuser, Müllermeisters auf der Walmenmühle bey Eppe zweyten ehel. Sohn als Bräutigam & Anna Elisabeth Margaretha Eggarding, des Johann Wilhelm Eggarding zu Bömighausen zweyten ehel. Tochter als Braut.
Korbach, am 12. April 1810:
Johannes Wilhelm Bruchhäuser aus Eppe als Bräutigam – sodann namens der Braut Anna Elisabeth Margaretha Eggarding, deren Mutter Wittib Johann Wilhelm Eggarding sowie deren Vormund Schulmeister Johann Knippschild aus Welleringhausen ….

Demgemäß ist nicht nur das Sterbedatum, sondern insbesondere auch das errechnete Geburtsdatum (*err. 26.07.1787) der Anna Elisabeth Margaretha Bruchhäuser, geb. Eggarding neu. Zudem steht fest, dass sie die zweite Tochter des Johann Wilhelm Eggarding war, welcher vor dem +12.04.1810 verstorben sein muss. Der Vormund könnte auf eine Herkunft aus Welleringhausen hindeuten.

Seinerzeit hatte ich mir aber mögliche Einträge zu EGGARDING im OSB Bömighausen nicht notiert bzw. kopiert.

Insoweit würde ich mich freuen, wenn jemand aus dem OSB Bömighausen oder des OSB Welleringhausen die Angaben zu den Eltern und das Geburtsdatum der Anna Elisabeth Margaretha Eggarding konkretisieren könnte.

Viele Grüße
Ralf
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:40 Uhr.