Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 05.08.2019, 13:19
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.440
Standard Familie Brückner aus Wenig-Mohnau, Kreis Schweidnitz - gibt es zugängliche Auskünfte?

August Brückner, der uneheliche Sohn von Ernstine Brückner, die später einen NN Hannig(?) in Proschkenhain (in Kreis Schweidnitz?) geheiratet haben soll, war in Wenig-Mohnau, Kreis Schweidnitz am 4.8.1856 geboren.

* Heiratsurkunde von Breslau 19.9.1886

https://www.dropbox.com/s/93hbkduyw1...risti.jpg?dl=0

* Steuerliste von Breslau 1891

https://szukajwarchiwach.pl/82/28/0/...vk6ETm7Wqgq2KA

Gibt es zugängliche Quellen - am Besten online - die mir helfen können,

* Die Geburts- oder Taufeurkunde von August Brückner zu finden?

* Die Heiratsurkunde von NN Hannig und Ernstine Brückner zu finden?

* Die Todesurkunde von Ernstine Hannig, geb. Brückner zu finden?

Ich habe selbstverständlich auch große Intereße an weitere Auskünfte der Familie Brückner zu finden...

Ich danke recht herzlich im Voraus für alle Antworten die diese Ausforderung lösen können!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.08.2019, 19:37
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.440
Standard

Weil noch keine Kommentare abgegeben sind was dieser Familienfrage betrifft, möchte ich gerne mein Thema heute Abend wiederholen, in der Hoffnung, daß jemand mir helfen kann?

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.10.2019, 13:31
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.440
Standard

Ich stehe immer noch ganz «fest» was diese Familie Brückner aus Wenig-Mohnau im Kreis Schweidnitz betrifft.

Welche Kirchenbücher wären hier aktuell? Vielleicht gibt es sie online?

Ich danke noch einmal für jede Hilfe was dieser Familie betrifft!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.10.2019, 13:52
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 3.951
Standard

Welche Kirchenbücher zuständig und eventuell online sind findest du unter der bekannten Adresse: http://www.christoph-www.de/kbsilesia2.html
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.10.2019, 14:01
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.440
Standard

Recht herzlichen Dank an sonki für die letzte Nachricht!

Ich habe schon bei der genannten Adresse gesucht, Es gibt jene Menge Kirchenbücher von Schweidnitz Stadt; ich finde aber nichts über Wenig-Mohnau oder Mohnau. Ich müßte wissen, zu welcher Pfarrei dieser Ort gehört?

Noch ein herzlichen Dank für jede Hilfe!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.10.2019, 14:25
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.440
Standard

Ich habe bei Freitextsuchen gefunden, daß Wenig-Mohnau unter Groß Mohnau gehört, und dann taucht diese Liste auf:

Gross Mohnau = Groß Mohnau (Maniow Wielki) Kreis Schweidnitz, dann Kreis Breslau:
Evg. KB.: siehe Fürstenau Kreis Neumarkt.
Kath. KB.: Taufen 1720-1793, 1852-1901; Heiraten 1827-1946; Tote 1824-1946 im Diözesan-Archiv Breslau.
Hinweis: Das kath. KB. 1720-1920 ist als Mormonenfilm verfügbar.
Standesamt: Verbleib unbekannt.

Hier sind auch Mormoner-Filme zugänglich, so hoffentlich kann ich etwas weiter kommen.

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.10.2019, 00:05
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.440
Standard

Grüß Gott!

Ich stehe leider immer noch ganz fest was der Familie Brückner aus Wenig-Mohnau betrifft. Auch eine Nachfrage bei der Mormoner-kirche ist erfolglos geblieben, und ich bin ziemlich verzweifelt wie ich hier weiter kommen kann...

Ich würde sehr schätzen wenn jemand mir bitte helfen könnte...

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.10.2019, 23:18
U.Christoph U.Christoph ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2008
Ort: Bremen
Beiträge: 1.093
Standard

Hallo Lars,

wie Nachfrage? Man muss den Film selbst in der Lesestelle lesen. siehe auch:
http://www.christoph-www.de/filmelesen.html
und sich die Einträge Stück für Stück ansehen, also richtig erarbeiten. Ist denn die Religion bekannt???

Manchmal "läuft" eine Linie gerade nicht, dann ist es sinnvoll eine andere Linie zu bearbeiten. Durch den Erfolg gibt es wieder Mut und man kommt weiter.

Viele Grüße und viel Erfolg
Ursula

Geändert von U.Christoph (26.10.2019 um 23:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.10.2019, 00:28
Chemnitzer Ahnenforscher Chemnitzer Ahnenforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2009
Beiträge: 463
Standard

Guten Abend,

Woher stammt die Abgabe des Geburtstags von August Brückner? Im katholischen Taufbuch ist kein August Brückner für 1856 eingetragen.
__________________
Steinert, Rudolph - Flöha, Langenstriegis - Sachsen
Siegel - Schneeberg, Eibenstock - Sachsen
Richter - Frankenberg - Sachsen
--------
Tomaschewski - Usdau, Soldau - Ostpreußen
Orlowski - Przellenk - Ostpreußen
--------
Bittner - Königswalde, Beutegrund - Schlesien
Stull - Mittelbielau, Qualkau, Ströbel - Schlesien
Moser - Niedersteine, Wallisfurth, Pischkowitz - Schlesien
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.10.2019, 01:35
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 1.440
Standard

Grüß Gott!

Recht herzlichen Dank an Ursula und Chemnitzer Ahnenforscher für intereßante Beiträge zu dieser Debatte!

Ich habe gefürchtet, daß Ahnenforschung in Schlesien sehr umfangreich und schwierig sein könnte. Ich bin aber gewöhnt an Ausforderungen wie diese. Ich bin Norweger und mache Familienforshung in Norwegen und unter den Emigranten in den Vereinten Staaten seit 50 Jahren!

Ich habe immer geglaubt, daß die Brückner Familie katholisch war, aber jetzt sehe ich von der Steuerliste von 1891, wo August Brückner's Geburtsdatum angegeben ist, daß er EWANGELISCH war, obwohl er in einer katholische Kirche geheiratet hat. Es scheint aber, daß sein Schwager (und dann auch seine Frau) KATHOLISCH waren. Dann braucht man offenbar die ewangelischen Kirchenbücher von Fürstenau, Kreis Neumarkt um weiter zu kommen...?

Ich danke noch einmal recht herzlich für jeden weiteren Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brückner , hannig , schweidnitz , wenig-mohnau

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:31 Uhr.