#1  
Alt 21.07.2020, 21:43
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.725
Standard Lissa - welcher Friedhof?

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: vor 1879
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Lissa/Leszno
Konfession der gesuchten Person(en): ev.-ref.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Google
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):



Liebe Mitforscher,
meine Reisepläne werden mich in Kürze auch nach Lezno/Lissa führen, wo Vorfahren meiner Frau herkamen. Diese waren Mitglieder der reformierten Kirche. Die Stadt Leszno hat heute wohl drei Friedhöfe, über die ich im Netz erst mal nicht so viel rausgefunden habe.

Weiß jemand, auf auf welchem Friedhof es sich am ehesten lohnen könnte, nach den alten Namen zu suchen?

Ich sage schon mal Danke.
Elmar
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.07.2020, 21:57
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 2.258
Standard

Zum Friedhof der evangelisch-reformierten folgendes:

Park im. Jana Jonstona
Zitat:
Der Park wurde ab 1947 nach und nach auf dem Gelände der aufgelösten Friedhöfe angelegt. Mit Beschluss des städtischen Nationalrats vom Juli 1947 wurde der Friedhof der evangelisch-reformierten Gemeinde, allgemein bekannt als calvinistischer Friedhof, der bis Kriegsende in Betrieb war, aufgelöst. Einige der wertvollsten Grabsteine wurden in das Lapidarium in der Heilig-Kreuz-Kirche gebracht.
http://leszno.fotopolska.eu/66637,obiekt.html
Einige der Gräber wurden exhumiert, die übrigen wurden dem Erdboden gleichgemacht. Die Elemente der Grabsteine wurden als Baumaterial verwendet. Der Friedhof verwandelte sich langsam in einen Park und seine Vergangenheit wurde durch menschliche Knochen belegt, die hier und da gefunden wurden. Der zweite Teil des Parks entstand in den späten 1960er Jahren, als das Gebiet zwischen den neu gebauten Blöcken entlang der Bohaterów-Westerplatte-Straße erschlossen wurde
Quelle (übersetzt): https://leszno.fotopolska.eu/Park_im...onstona_Leszno

Siehe auch: http://www.zabytki.leszno.pl/cmentar...formowany.html (enthält Karten zur genauen Lage und ein paar alte Gräberfotos)
Zitat:
Der Friedhof der evangelisch-reformierten Gemeinde überlebte bis 1947, als er durch einen Beschluss des städtischen Nationalrats aufgelöst wurde. Einige der wertvollsten Grabsteine oder Obelisken wurden in das Lapidarium der Heilig-Kreuz-Kirche gebracht, aber dies waren nur wenige und einzigartige Exemplare. Die meisten Grabsteine, die gewöhnlich von herausragendem künstlerischen Wert sind, wurden zerstört. Auch die reiche neugotische Grabkapelle und das Totengräberhaus wurden abgerissen. Von der Nekropole zeugen nur ein alter Baum und eine nach Jan Jonston benannte Parkanlage mit einem Denkmal für den Gelehrten, von Magdalena Więcek-Wnukowa, die im Juni 1975 enthüllt wurde.
Google-Maps: https://www.google.de/maps/place/Par...7!4d16.5830469
__________________
Private Nachrichten möglichst vermeiden!

Geändert von sonki (21.07.2020 um 22:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.07.2020, 19:38
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.725
Standard

Danke sonki,
da ich nur wenige Stunden für die Stadt haben werde, ersparst Du mir voraussichtlich nutzlose Suchen. Ist zwar schade, ist aber so.


Elmar
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:16 Uhr.