#1  
Alt 13.05.2021, 18:01
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.193
Standard Promotion Chemie zum Dr. Phil. vor 1900

Hallo,

habt ihr das schon gewußt, das vor 1900 die Promotion für das Fach Chemie unter Philosophie erfolgte? Das heißt man war dann Dr. Phil.
Ich habe mich nämlich gewundert, dass der Vater von Clara IMMERWAHR, Dr. Phillipp IMMERWAHR verstorben 24.5.1908 in Breslau als Dr. der Philosophie und frühere Rittergutsbesitzer bezeichnet wurde und nicht als Dokor der Chemie.
https://iip.ap.wroc.pl/?s=82_1426_0_...wser=seadragon

Laut Wikpedia war er aber selbst promovierter Chemiker.

Jedenfalls wird bei wikipedia ua. geschrieben: " ... Der Regelabschluss des Chemiestudiums war die Promotion zum Doctor philosophiae (Dr. phil.) oder zum Doctor rerum naturalium (Dr. rer. nat.), wozu man 8–10 Semester benötigte. ..."

Also war damals ein Dr. Phil. unter Umständen ein Chemiker.

Der Film über Clara IMMERWAHR lief mal wieder als Wiederholung, und der
FN IMMERWAHR hat mich dann nur so interessiert, deren Stammbaum ist ja bekannt.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (13.05.2021 um 18:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.05.2021, 18:16
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.651
Standard

Das war nicht nur bei Chemie so.

Mein Großvater studierte Landwirtschaft und wurde 1893 in Jena zum Dr.phil. promoviert.

Er war natürlich promovierter Landwirt, nicht Pilologe oder Philosoph. Nur die Promotion fand quasi unter dem "Dach der philosophischen Fakultät" statt. Sein Thema war aus dem Bereich der Wirtschaft.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.05.2021, 18:34
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 5.193
Standard

Danke Gisela,

wieder was dazu gelernt.
Jener Phillipp IMMERWAHR (schöner Name) hatte seinen Dr. Phil. gar schon um 1869,
laut Buchangaben soll er in Heidelberg bei Bunsen studiert haben.

Viele Grüße
Juergen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.05.2021, 18:58
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.651
Standard

Jürgen, je früher der Vorgang, desto gewöhnlicher ist er.

Ich wollte mich mit dem Thema schon früher mal beschäftigen, kam aber nie dazu: warum das damals so war. Naturwissenschaftliche und technische Fachbereiche waren noch eher an Hochschulen oder sonstigen Ausbildungsstätten ohne Recht zur Promotion angesiedelt.

Z.B. fing die heutige TU Darmstadt in den 1830er Jahren als polytechnische Schule an (im Rahmen der Gewerbeschule), erst 1877 wurde sie zum Techn. Hochschule "ernannt" und erst ab dann war Abitur Zugangsvoraussetzung. Das Promotionsrecht wurde der Hochschule erst 1899 verliehen, da war mein Großvater schon 6 Jahre Dr.phil.. (Ldw. ging in DA sowieso nicht.) Und zur "richtigen" Univeristät wurde die TH Darmstadt erst 1997! (TU Darmstadt)


Da war also die industrielle Revolution schon gelaufen, und das Ausbildungssystem war noch mittelalterlichen Strukturen verhaftet
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.05.2021, 09:25
Ramanujan Ramanujan ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 426
Standard

Hallo,

der Doktortitel wird immer von der Fakultät verliehen, der man angehört.
Vor 1900 gab es nur die theologische (Dr. theol.), die juristische (Dr. jur.), die medizinische (Dr. med.) sowie die philosophische Fakultät (Dr. phil.), wozu alle anderen Geistes- oder Naturwissenschaftler gehörten.

VG,
Ramanujan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.05.2021, 20:10
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.651
Standard

Ja, Ramanujan, genauso war und ist das. Es hat halt, je nach Universität, später auch bei Hochschulen, Zeit gebraucht, bis Naturwissenschaften und Ingenieurwissenschaften eigene Fakultäten hatten. Genau darum geht es in dem Thread.
Grüße
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.05.2021, 20:58
Svet_Lin Svet_Lin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 132
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen Beitrag anzeigen
habt ihr das schon gewußt, das vor 1900 die Promotion für das Fach Chemie unter Philosophie erfolgte?
Hallo Juergen,

erst gestern zum Väterintag hat unser Jüngster (macht gerade seinen Dr. in Chemie) uns erzählt, dass die Philosophie quasi die Mutter aller Naturwissenschaften ist. Macht also Sinn!
__________________
Viele Grüße aus Berlin
Svetlana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:21 Uhr.