Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Interna > Rund um dieses Forum
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.02.2020, 01:43
pixelputzer pixelputzer ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2016
Beiträge: 12
Standard Abwürgen etwaiger Diskussion Programm?

Sorry für den "Titel", aber egal wo ich nachschaue oder gesucht hatte, alles was mit der Ahnenforschung per Gentest zu tun hat, scheint nach kurzer Zeit "geschlossen" zu werden. was und wer steckt dahinter?

Der Beitrag von Scherfer, in dem er die Artikelserie von c't versucht aufzudröseln setzt einen eher faden Beigeschmack, weniger wegen seines Inhaltes, als das er einfach völlig unwidersprochen als Endpunkt gesetzt wird. Da eben versäumt wurde das Thema mal irgendwo zu bündeln, war es entsprechend schwer einen entsprechenden Hinweis einzubringen. Der Thread wurde ebenso schnell mit einem Verweis auf einen weiteren bereits geschlossenen Thread ebenso geschlossen.
Es wird durch diese "Endpunkte" der Eindruck erweckt, die Kritik von c't sei völlig ungerechtfertigt. Dem ist aber ganz und gar nicht der Fall.

In welchem Thread wird denn auch zugelassen kritisch über diese Gentests offen diskutiert? Gibt es eine FAQ, die eventuell solche Kritik nicht relativiert sondern auch fachlich und sachlich darauf eingeht? Oder ist Aufklärung über solche kritischen Themen eher nicht die Stärke dieses Forums? Und wer bestimmt aus welchem Grund die Schließung eines solchen Beitragstranges, solange dort nicht gegen einsehbare Forenregeln verstoßen wird?

Ich bin selber hier nicht viel aktiv, in so fern hält sich meine "Belästigung" mit irgend welchen Themen eher in Grenzen, doch lese ich sehr häufig mit und nehme auch meist einen Erkenntnisgewinn mit. Dafür den engagierten Forenmitgliedern dank. Doch dieses seltsam schnelle und sehr einseitige Verhalten zur willkürlichen Schließung von Diskussionssträngen ist einfach nur nervig und hinterlässt ein "Gschmäckle". Aber vielleicht kann das ja mal jemand klären helfen.

pp

Geändert von pixelputzer (24.02.2020 um 01:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.02.2020, 09:00
Benutzerbild von offer
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.422
Standard

Hallo!

Ich sehe das so:

Ahnenforschung.net wird kommerziell betrieben, auch wenn die Nutzung
des Forums kostenfrei ist.
Die Betreiber des Forums wünschen offenbar keine negative Kritik zu be-
stimmt anderen kommerziellen Produkten.
Sichtbar wurde dies z.B. auch, als Archion.de startete und sich teilweise
(berechtigte) negative Kritik gefallenlassen mußte. Diese Kritiken wurden
auch "abgewürgt".
Dieses scheint jetzt auch für die negative Kritik zu DNA-Analysen zuzu-
treffen. Auch hier scheint das Geschäftsmodell den Betreibern des Fo-
rums wichtiger zu sein als der offene Umgang mit berechtigter Kritik daran.
Die Nähe einiger Schreiber zum DNA-Thema ist schon sehr auffällig, auch
wenn man sich das Beitrittsdatum zum Forum und den Start der DNA-
Analyse-Angebote ansieht.
__________________
This is an offer you can't resist!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.02.2020, 09:33
Benutzerbild von consanguineus
consanguineus consanguineus ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2018
Ort: Harz
Beiträge: 1.426
Standard

Guten Morgen!

Ich sehe das so:

Die Betreiber dieses Forums sind sehr daran interessiert, daß hier ein gepflegter und höflicher Umgangston herrscht. Das ist zu begrüßen. Es gibt kaum Foren, in denen es so freundlich zugeht wie hier. Selbstverständlich gibt es immer Themen, die polarisieren. DNA-Analyse scheint dazuzugehören. Will man den Frieden wahren, ist man gezwungen, solche Themen ab einem gewissen Punkt zu unterbinden. Ich habe, wenn ich versuche, mich in die Betreiber hineinzuversetzen, Verständnis für diese Haltung.

Zu den verschwörungstheorieähnlichen anderen Vermutungen kann ich nichts sagen. Das ist nicht so meine Baustelle.

Viele Grüße
consanguineus
__________________
Suche:

Johann Heinrich Jonas ANDRAE, Pastor, * 1796 in Kutzleben
Johann Heinrich CLEVE, Hofmeister auf der Domäne Bornhausen, * um 1775
Andreas HEINRICH: Bürger und Zimmermeister in Querfurt, * um 1770
Anton BLANKE, Halbspänner in Klein Rhüden, * um 1750
Johann Heinrich MAASBERG, Müllermeister, Kaufmann und Brinksitzer in Söhlde, * 1725
Dorothea v. NETTELHORST a. d. H. Kapsehden, * um 1600
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.02.2020, 09:50
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.471
Standard

Hallo,

da mein Beitrag ja explizit genannt wurde, gebe ich auch noch einmal meinen Senf dazu: Ich persönlich fand es auch nicht besonders gut, dass die weitere Diskussion zu meinem Beitrag nicht zugelassen wurde. Ich hätte mich übrigens auch über gut belegte (!), kritische Beiträge anderer Meinung gefreut, denn von Diskussion lebt ja dieses Forum letztlich.

Dass die kontroversen Themen zur DNA-Genealogie hier schon öfter einmal vorzeitig beendet wurden (ich unterstelle mal, vor allem aus dem guten Grund, um "Streit zu vermeiden"), kann ich erst einmal so nur hinnehmen. Wie consanguineus schon so schön schrieb, ist das aus Betreibersicht durchaus nachvollziehbar, wenn man als erste Priorität des Forums einen Gedankenaustausch mit möglichst wenig kontroversen Meinungen vorzieht.

Vielleicht spielt aber auch eine Rolle, dass das Thema DNA-Genealogie als das "immer gleiche" empfunden wird (was es in meinen Augen nicht immer ist)? Ich hatte es an anderer Stelle schon einmal vorgeschlagen und mache es gerne noch einmal: Vielleicht wäre es eine gute Lösung für alle, ein Unterforum zur DNA-Genealogie zu eröffnen? So könnten alle, die das Thema nicht weiter interessiert oder die es nicht mehr lesen wollen/können, sehr gut selbst entscheiden, was sie weiterlesen und wozu sie etwas sagen/schreiben wollen.

Und Verschwörungstheoretiker hat diese Welt in der Tat genug...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.02.2020, 09:54
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 7.735
Standard

Zitat:
Zitat von offer
Die Betreiber des Forums wünschen offenbar keine negative Kritik zu be-
stimmt anderen kommerziellen Produkten.
Ernsthaft?

Klar, hinter dem Forum steckt (mittlerweile) eine GmbH (für jeden erkenntlich).
Aus Sicht des "Moderatorenteams" kann ich jedoch bestätigen, dass wir in unserer "Arbeit" komplett unabhängig und in keiner
Weise beinflusst werden. Ich habe persönlich sogar noch nie mit denen Kontakt gehabt.

Zitat:
Zitat von offer
Sichtbar wurde dies z.B. auch, als Archion.de startete und sich teilweise
(berechtigte) negative Kritik gefallenlassen mußte. Diese Kritiken wurden
auch "abgewürgt". Dieses scheint jetzt auch für die negative Kritik zu DNA-Analysen zuzu-
treffen.
Themen, in den über X diskutiert wird sind durchaus erwünscht und u.a. dafür sind Foren ja auch da.

Aber ich nehme mal Bezug auf die beiden Beispiele.

Beispiel Archion:
Es wurde schnell nicht mehr "diskutiert" / "kritisiert", sondern nur "genörgelt und geheult".
Ein Thema in dem über die Hälfte der Beiträge nur noch aus "Das geht gar nicht, das ist schei**e", "Schon wieder wurden nur fünf Kirchenbücher hochgeladen",
"Meine Kirchenbücher sind nie dabei" und Ähnlichem besteht, hat leider nichts mehr mit einer sachbezogenen
Diskussion oder sinnvoller Kritik zu tun.

Beispiel DNA:
Sicherlich ein Thema, das immer aktueller wird und aktuell ist wie nie zuvor.
Aber: Es gibt grundsätzlich immer zwei Lager. A) Interessiert sich für die Thematik B) Ist radikaler Datenschützer
und wettert gegen "DNA-Ahnenforschung" und deren Anbieter aus allen Rohren.
Auch hier kann deshalb (leider Gottes) regelmäßig kein funktionierendes Thema entstehen.

Man sollte daher nicht immer auf die Moderatoren / Admins schimpfen, sondern viel eher in den "eigenen Reihen"
schauen und hinterfragen, warum Themen geschlossen werden.

Grundsätzlich liegt es zusammengefasst daran, dass
a) zu immer wieder gleicher Thematik immer wieder neue Themen erstellt werden
b) die Themen immer ausufern und stimmungsmäßig eskalieren (Streit statt Diskussion / "Hateposts" statt Kritik ..)

Es kommt daher leider auch vor, dass erfahrungsgemäß bei den ersten Anzeichen eines entgleitenden Themas geschlossen werden muss.
Auf Zwischenrufe von Admins/Moderatoren "zum Thema zurückzukehren" und sachbezogen zu bleiben, halten sich ja leider nur die Wenigsten.

Willkürlich und ohne Grund wird hier gar nichts geschlossen.

Zitat:
Zitat von consanguineus
Will man den Frieden wahren, ist man gezwungen, solche Themen ab einem gewissen Punkt zu unterbinden.
So sieht es aus.
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.02.2020, 10:18
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.471
Standard

Es ist ja - um mal eine andere Facette einzubringen - eine ganz ähnliche Diskussion wie der Umgang mit bestimmten Gruppierungen in der politischen Debatte. Auch dort wird von manchen Seiten eine unfundierte Meinung nach der anderen vorgetragen - nur in diesem Fall in Landtag und Bundestag. Man kann dazu die Haltung haben, dass man auf Blödsinn nicht reagieren sollte und man dieser Seite damit zu viel Raum geben würde. Nur leider führt das eben auch dazu, dass die unfundierte, mit Vorurteilen und Voreingenommenheiten gespickte Aussage damit widerspruchslos im Raum stehen bleibt. Alternativ nimmt man sich den Falschaussagen an und widerlegt sie sachlich Schritt für Schritt. Nur, wird man damit irgendjemanden "überzeugen"? Fraglich.

Oder anders: Eine Hasstirade in abfälligem Tonfall wird aus gutem Grund "abgewürgt", um mal bei diesem Wortlaut zu bleiben. Dann kann man sich nahezu sicher sein, dass hinterher wieder von Ausgrenzung und Zensur die Rede sein wird - ausgerechnet von denen, die gerne ausgrenzen.

Ich fürchte, der Knoten lässt sich hier und dort nicht für alle Seiten vollkommen zufriedenstellend auflösen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 24.02.2020, 12:36
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 23.047
Standard

Hallo,

jacq hat es ja schon sehr schön ausgeführt.

Es gibt hier einfach gewisse Themen, zu denen in der Vergangenheit schon heiß diskutiert wurde und diese Diskussionen dann leider aus dem Ruder liefen.
Daher werden manche Themen, wenn die Ausgangsfrage beantwortet wurde, geschlossen. Meistens kam die Diskussion dort eh von der Ausgangsfrage zwischenzeitlich ab.

Und zu einem der aktuellen DNA Themen möchte ich nur noch anmerken, daß ein fleißiger Mitdiskutierer auch darum gebeten hat, das Thema zu schließen! Die Anregung dazu kommt also nicht immer nur von uns Mods!

Im Übrigen haben wir (genauer ich) keine Anweisungen von Seiten des Betreibers. Wir (alle Moderatoren) versuchen einfach nur den Frieden des Forums zu wahren.

Leider fühlen sich bei besonders hitzigen Diskussionen die Teilnehmer oft sehr schnell beleidigt oder auf den Schlips getreten, auch wenn dies oft nicht beabsichtigt war und durch das geschriebene Wort anders angekommen ist. Dies läßt sich oft nicht beheben und um weiteren Unfrieden zu vermeiden, bleibt uns dann kein anderer Ausweg als ein Thema zu schließen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.02.2020, 14:18
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 23.047
Standard

P.S. Wenn in jedem Thema nur sachlich, in neutralem Ton diskutiert werden würde und sich die Mitdiskutierer ein "dickeres Fell" zulegen würden, um nicht jede Kritik gleich persönlich zu nehmen, dann könnten viele (auch angesprochene) Themen weiterlaufen.

Aber solange immer wieder Themen gemeldet werden, weil sich jemand angegriffen fühlte, werden auch immer wieder Themen geschlossen werden müssen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.02.2020, 23:47
pixelputzer pixelputzer ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 31.08.2016
Beiträge: 12
Standard

Vielen Dank für Eure Beiträge und Informationen. Tatsächlich war mir nicht bewusst, dass dieses Forum kommerziell betrieben wird. Andererseits wäre es aber doch ein fatales Signal, würde diese Konstellation tatsächlich zur "Meinungsteuerung" genutzt.

Das mit der Bündelung des Themas DN + Genealogie hatte ich ja bereits angesprochen, in so fern hätte ein eigener Bereich vielleicht auch schon zuvor helfen können diese Diskussion au dem restlichen Forum heraus zu halten. Sähe ich als durchaus konstruktiven Vorschlag an.

Das verhalten in Diskussionsforen kenne ich leider auch und es ist ganz sicher nicht einfach das in den Griff zu bekommen. In einem anderen Forum lernte ich es aber so kennen, dass immer eine Begründung als letzter "Akt" in einem geschlossenen Bereich steht. So kann jeder, der es will, die Günde nachvollziehen. Ähnliches gilt auch bei Verstößen gegen Forenregeln und wenn nicht einsichtige Ntzer "sanktioniert" werden. So hat jeder einen konkreten Anhaltspunkt was genau vor sich geht.

Das "Amen" unter dem Beitrag von Scherf zum Beispiel genügte diesen Anforderungen in keinem Fall. Es dürfte nachvollziehbar sein so eben auch erst recht Unmut aufkommen zu lassen.

OK, ich denke ich weiß jetzt etwas mehr und das einzuordnen. Danke dafür.

pp
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.02.2020, 07:32
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 829
Standard

Moin,
das ein werbefinanziertes Forum auch auf die Interessen potentieller Kunden achtet ist für mich nicht verwunderlich.
Da ich in der DNA-Genealogie keinen Nutzen erkennen kann, kann ich auch sehr gut damit leben wenn künftig alle DNA-Themen nicht nur geschlossen sondern auch gelöscht werden.
LG Malte
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:59 Uhr.