Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Ortssuche
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 13.06.2018, 16:42
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.882
Standard

Zitat:
Zitat von Highwayman Beitrag anzeigen
Danke für den interessanten Hinweis. 1873 war der James Oskar Müller erst 10 Jahre alt. Er könnte vielleicht ein Bruder oder Onkel sein. Und nein, spezielle Hinweise gibt es nicht, dass sie eine Kolonistenfamilie waren, weil mir nur die Heiratsurkunden aus Berlin als Quelle zur Verfügung stehen.
Der Eintrag über den Ludwig v. Twardowsky gen. Hartmann ist sehr interessant, weil er könnte der Vater oder Bruder der Ottilie sein, denn so häufig kann dieser Doppelname nicht sein, auch wenn Riga von Charkow und Moskau recht weit weg ist.
Wo kann man diesen Eintrag finden?
Hallo Highwayman,
hallo zusammen,

der FN Twardowsky war in Lettland eher selten.

Im Adressbuch Riga 1877, Seite 208, findet sich nachfolgender Eintrag zum
FN Twardowsky:
Twardowsky-Hartmann, I. (J.?) Emil v., Kfm., Chef -
d. Firma: „A. Bergengrün Successores", -
Ritterstr. 22, p.

im Adressbuch Riga 1901, Seite 307:
Twardowsky-Hartmann. A. v., Hausbes.,
Mühlenstr. 20, Q. 12.

Es finden sich keine Einträge in vorhergehenden Rigaer Adressbüchern (vor 1877).

Als Einwohner Lettlands von 1918 bis 1940 finden sich nachfolgende Erwähnungen:

Familienname, Vorname, Vatersname, Geburtsdatum, Geburtsort, letzter bekannter Aufenthaltsort
Tvardovska, Barbara, , 10.05.1904, Maltas pag. (Gemeinde Malta9), ,

Tvardovska, Lidija, Kārlis, 1899-10-17, Rīga, Vildogas pag. (Gemeinde Nurmis)

Tvardovska, Milda Marija, , 01.01.1904, Rīga, ,

Tvardovska-Hartmane, Agnese Jeļena Luīza, Fridrihs, 1878-01-02, Rīga, ,

Tvardovskis, Juliāns, Jānis, 1888-01-01, Lietuva (Litauen), Lietuva

Tvardovskis-Hartmanis, Ādolfs, Emīls, 1874-04-07, Rīga, ,


Diese Hinweise dienen leider nicht der eigentlichen Eingangsfrage nach dem gesuchten Ort und nur einer allgemeinen Übersicht.

Es war durchaus üblich, dass Arbeitstellen im ganzen russischen Reich, unabhängig von der regionalen und ethnischen Herkunft, besetzt wurden.
Obgleich Bürger deutscher oder deutsch-baltischer Herkunft sehr gefagt waren.

Je nach regionaler und/oder ethnischer Herkunft war eine Mehrsprachigkeit nichts besonderes und auch nicht automatisch ein Attribut der "gehobenen Kreise".


Viele Grüße
AlAvo




__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.06.2018, 20:43
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 435
Standard

Auch vielen Dank an AlAvo für die interessanten Daten. Die Amburger Datenbank habe ich auch schon durchgesucht und habe dort leider keinen Eintrag zu Twerdowsky-Hartmann gefunden.
Ich habe nur einen Eintrag in der Livländischen Gouvernments-Zeitung von 1873 gefunden:
das dem weiland Steuerbuchhalter Ludwig von Twardowsky genannt Hartmann zugehörige, allhier im 3. Quartier des 1. Vorstadttheils sub Pol.-Nr. 80 belegene Wohnhaus nebst allen Nebengebäuden und sonstigen Appertinentien...
Und Gottfried Hartmann von Twardowski, hier: https://www.mittelpolen.de/webtrees/...omaschow%20ges.


Wie kann man nun die Geburtsurkunde von James Oskar Müller sowie die Sterbeurkunde der Mutter Ottilie in Wassiljewka finden und wie kann man herausfinden, um welches Wassiljewka es sich handelt (Oblast Moskau oder Oblast Charkiw am wahrscheinlichsten)?
Wenn sie hohe Ämter innehatten, kann man vielleicht unabhängig vom Ort im Archiv der Oblast Moskau sowie Oblast Charkiw Daten zu ihnen finden, wie Nachlässe, wo auch Geburts- und Sterbedaten eingetragen sind, wenn solche Daten in russischen Archiven archiviert werden, weil ich kenne mich leider mit russischen Archiven überhaupt nicht aus.

Geändert von Balduin1297 (13.06.2018 um 20:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.06.2018, 08:38
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.882
Standard

Hallo Highwayman,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Bitte schön, ist doch gerne geschehen.

Hinsichtlich Deiner weiteren Fragen zur Suche nach den benannten Urkunden, empfehle ich unser Unterforum Russland, Galizien, Bukowina, Wolgaregion, Bessarabien Genealogie.
Der dortige User Kleeschen ist einer der führenden Experten für solche Fragen. Vielleicht kann er Dir helfen?


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.06.2018, 13:37
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 435
Standard

Ich habe nun das Thema in diesem Unterforum erstellt, wie du es mir empfohlen hast und hoffe, dass mir dort geholfen werden kann.

Dann kommen hier nur noch Beiträge zu Wassiljewka rein.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.02.2020, 21:22
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 435
Standard

Nach solanger Zeit kann ich enhdlich das Thema auf gelöst setzen, da ich endlich das richtige Dorf mit dem Namen Wassiljewka gefunden habe. Es handelt sich um dieses Wassiljewka im Gouvernement Charkow:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wassyliwka
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 18.02.2020, 14:46
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.406
Standard

Hallo Balduin,

falls Du noch eine deutsche Karte vom Süd-Rußland und Kaukasien brauchen kannst,
hier ist eine Karte von ca. 1870 online (Datei Format djvu)

--> https://rcin.org.pl/Content/33193/WA...Russ-Kauk.djvu

Wassiljewka am Dnepr ist es also, nördlich des Asowschen Meeres,
Der Distrikt war dann wohl vermutlich Jekatarinoslaw?

Oberhalb in der Nähe liegt Alexandrowsk = wohl heute Saporischschja.

Zu welchem Gouvernement dieses Wassiljewka am Dnepr (dort ist er sehr breit) gehörte, ob zu Charkow ist, auf
der Karte für mich nicht erkennlich, zumal ich die dortigen damaligen Verwaltungseinheiten nicht kenne.

Ausschnitt der Karte im Anhang

viele Grüße
Juergen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Wasiljewka 1870.jpg (227,3 KB, 3x aufgerufen)

Geändert von Juergen (18.02.2020 um 14:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 18.02.2020, 14:54
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 435
Standard

Vielen Dank. Seltsamerweise gehörte laut Heiratsurkunde eines jüngeren Bruder des James Oscar Wassiljewka zum Gouvernement Charkow, was nicht stimmen kann, da Charkow viel zu weit weg liegt. Bei der anderen Heiratsurkunde eines anderen Bruders steht Wassiljewka Gouvernement Taurien, was schon eher stimmen könnte. Ich denke auch, dass es zum Gouvernement Jekaterinoslaw gehören müsste.

Geändert von Balduin1297 (18.02.2020 um 14:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 18.02.2020, 15:06
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.406
Standard

In dem Buch von 1903 über Menonitische Siedlungen wird ua. geschrieben:

... drei Doerfer - Sergejewka, Wassiljewka und Petrowka - im Gouvernement Charkow,

Im welchem Kreis? Bachmut?

--> https://chort.square7.ch/Buch/MJ/MJ03-10.htm

Müsste mal die beiden anderen Orte suchen.

Juergen

Geändert von Juergen (18.02.2020 um 15:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 18.02.2020, 15:09
Balduin1297 Balduin1297 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 435
Standard

Das sind anderer Dörfer, die mit dem Wassiljewka, was von der Familie Popow gebaut wurde, nichts zu tun hat. Der Julius Müller war Oberverwalter der Popowschen Güter in Wassiljewka und deswegen ist zum Glück sicher, um welches Wassiljewka es sich handelt. Früher dachte ich auch, dass es sich um diese drei Dörfer handelt.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 18.02.2020, 15:15
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.406
Standard

O.K. dann ist es also das was Du bei Wikipedia verlinkt hast = das,
welches ich auf deutschen Karte von 1870 sehe, von dem ich annehme
das es nicht zum Gouvernement Charkow gehörte, aber wer weiß ...

Na gut ich wollte Dir nur die deutsche Karte verlinken, wo Du auch umliegende
Ortschaften gut sehen kannst.

VG Juergen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:26 Uhr.