#1  
Alt 02.01.2010, 19:12
Benutzerbild von DarleneC
DarleneC DarleneC ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: Wuppertal
Beiträge: 137
Standard Wie reiste man?

Hallo,

vielleicht ne blöde Frage aber wie ist man früher um 1900 von Ostpreussen nach NRW gereist? Mit dem Schiff oder Zug? Es war ja ne ziemliche Strecke.

Meine Urgroßmutter ist vor 1903 irgendwie nach Elberfeld gekommen, nachdem sie 1891 in Milluhnen/Kreis Stallupönen geboren wurde und beide Eltern gestorben waren.
__________________
Liebe Grüße
Elke


______________Meine Suche___________________
Elberfeld: Katz, Waßen, Kausch, Herrmann
Mettmann: Katz, Tenbrinken, Blockhaus
Mönchengladbach: Waßen, Weuthen
Köln: Odenthal, Hüsch, Trimborn
Stallupönen/Ostpreussen: Herrmann, Dettmann
Rekeln/Ostpreußen: Kausch

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.01.2010, 19:20
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.504
Standard

Moin Elke,

ich denke, 1903 war der Zug zumindest, soweit Bahnanschluß bestand, das Mittel der Wahl. Inwieweit die von Dir genannten Orte 1903 einen Bahnanschluß hatten, kann ich Dir nicht sagen, da müßtest Du mal nachschauen.

Die Reststrecken legte man, wenn man Handgepäck hatte, sicher zu Fuß zurück. Aber oft fand sich auch jemand mit einem Fuhrwerk. Anhalterpraxis um 1900 sozusagen!

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.01.2010, 22:32
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.703
Standard Fragen sind nie blöde ..

Hallo DarleneC,

also Milluhnen lag nicht weit von Stallupönen entfernt, dort ging eine Eisenbahnlinie entlang.

Die Frage ist aber, weshalb zog es deine Ahnen nach NRW. Lag das Ziel schon fest oder suchte man noch. Beim Suchen hätte man sich vielleicht schon eher niedergelassen, als bis nach NRW zu reisen. Hatte man in Ostpreußen Besitz, der veräußert werden musste oder den man mitnhemen konnte (Pferdetreck, mit noch mehreren "Auswanderern")?
Mit dem Schiff glaube ich nicht, da die nächste Telegrafenstation in Stallupönen war. Von dort aus hätte man alles per Telefon buchen müssen. In so unsicheren Zeiten, wo jeden Tag irgend welche Landstreicher Überfälle am hellen Tag begingen (Die Pistole war immer dabei)?

Ich glaube schon, dass es der Zug war.

Viele Grüße - GunterN
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.01.2010, 23:06
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.504
Standard

War Elberfeld (heute Wuppertal) nicht damals schon Industriegebiet? Dann hätte man doch einen guten Grund für die Wanderung Richtung Elberfeld.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.01.2010, 23:11
Benutzerbild von DarleneC
DarleneC DarleneC ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: Wuppertal
Beiträge: 137
Standard

Hallo,

Das Warum werde ich wohl nie erfahren, ich weiß nur das meine Urgroßmutter Magdalene in Milluhnen geboren wurde und in Elberfeld geheiratet hat. Ihre Trauzeugin war ihre Schwester Henriette.

Auf einem Foto ist sie mit 12 Jahren in Elberfeld zu sehen, deshalb denke ich das sie schon als Kind dort ankam. Ich kann nur vermuten das der Grund, der Tot Beider Eltern war, die 1910 schon Tot waren als Henriette heiratete. Und Beide sind sie in Ostpreussen gestorben.

Ich weiß auch nicht mit welchem Erwachsenen sie ankamen, die Eltern waren ja tot. Oder zu wem sie in Elberfeld kamen, auf dem Bild ist zwar eine Frau neben meiner Urgroßmutter, aber wer sie ist weiß ich nicht.

Ob sie irgendwelchen Besitz mitbrachten weiß ich nicht.
__________________
Liebe Grüße
Elke


______________Meine Suche___________________
Elberfeld: Katz, Waßen, Kausch, Herrmann
Mettmann: Katz, Tenbrinken, Blockhaus
Mönchengladbach: Waßen, Weuthen
Köln: Odenthal, Hüsch, Trimborn
Stallupönen/Ostpreussen: Herrmann, Dettmann
Rekeln/Ostpreußen: Kausch

Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.01.2010, 23:14
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.504
Standard

Kann es sein, daß es schon Verwandte Deiner Uroma nach Elberfeld verschlagen hatte, die sich nun um das früh verwaiste Kind kümmerten? Mit 12 dürfte sie noch nicht konfirmiert gewesen sein (oder war sie katholisch?), so daß eine Stellungssuche wohl eher unwahrscheinlich ist.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.01.2010, 23:19
Benutzerbild von DarleneC
DarleneC DarleneC ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: Wuppertal
Beiträge: 137
Standard

sie war lutherisch, weitere Verwandte habe ich nicht gefunden. Ich weiß auch nicht genau wie ich suchen soll. In Elberfeld wird es wohl viele Herrmann´s und Dettmann´s zu der Zeit gegeben haben, wie stelle ich da die Verbindung her?
__________________
Liebe Grüße
Elke


______________Meine Suche___________________
Elberfeld: Katz, Waßen, Kausch, Herrmann
Mettmann: Katz, Tenbrinken, Blockhaus
Mönchengladbach: Waßen, Weuthen
Köln: Odenthal, Hüsch, Trimborn
Stallupönen/Ostpreussen: Herrmann, Dettmann
Rekeln/Ostpreußen: Kausch


Geändert von DarleneC (02.01.2010 um 23:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.01.2010, 00:39
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. Frank K. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Crailsheim
Beiträge: 1.111
Standard

Hallo Elke,
ich halte es so - wie Friedrich - für möglich, daß die Urgroßmutter nach Elberfeld gekommen ist, weil dort Verwandte wohnten, die schon vorher dorthin gekommen sind, weil es dort Arbeit gab. Wenn die Eltern gestorben sind und in Ostpreußen keine anderen näheren Verwandten mehr waren, wäre das eine logische Schlußfolgerung.
Es ist zwar eine weite Reise, aber mit dem Zug war es um 1900 schon eine gute Möglichkeit, das damals das Eisenbahnnetz schon ziemlich ausgebaut war, besonders zwischen dem Ruhrgebiet und Berlin, sowie zwischen Ostpreußen und Berlin.
Es waren ja auch strategisch wichtige Bahnlinien von Ost nach West.

Gruß Frank
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.01.2010, 00:46
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.378
Standard Wie reiste man

Hallo
Woher weist du denn das deine Uroma vor 1903 nach Elberfeld gekommen ist?
Deine Uroma wurde 1891 geboren und kam vor 1903 nach Elberfeld, woher weißt du das deine Urgroßeltern beide verstorben waren,
hast du die Sterbeurkunden deiner Ururgroßeltern?
Die Schwester Hendriette: Heiat 1910, beide Eltern verstorben sagt ja nicht aus das sie 1903 noch lebten.
anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.01.2010, 01:05
Benutzerbild von DarleneC
DarleneC DarleneC ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: Wuppertal
Beiträge: 137
Standard

Hallo,
ich weiß nicht das sie 1903 nach Elberfeld gekommen ist, sie könnte auch schon vorher gekommen sein. Das Jahr 1903 habe ich von dem Foto auf dem meine Uroma mit einer mir unbekannten Frau ist. 1903 steht auf der Rückseite. Vorne steht der Name eines Elberfelder Fotografen.

Sicher weiß ich nur das Beide Eltern vor 1910 gestorben sind, vor Henriettes Heirat. Und laut dieser Urkunde waren sie Beide zuletzt wohnhaft in Ostpreussen. Deshalb denke ich das die Eltern nie in Elberfeld waren.

Die Sterbeurkunden meiner Ururgroßeltern habe ich nicht, ich weiß weder wann sie genau gestorben sind, noch wo und wann sie geboren sind. Nur der letzte Wohnort, und da gibts keine Urkunden mehr.

Ich habe 2 Bilder meiner Urgroßmutter als Kind, ich hänge sie mal an, vielleicht erkennt jemand etwas, was ich nicht sehe. Beim ersten Bild weiß ich nicht, ob sie da noch in Milluhnen oder schon in Elberfeld war.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 000043_494181ef4f3a94hyzw9e00.jpg (43,1 KB, 35x aufgerufen)
Dateityp: jpg 1903.jpg (38,5 KB, 39x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüße
Elke


______________Meine Suche___________________
Elberfeld: Katz, Waßen, Kausch, Herrmann
Mettmann: Katz, Tenbrinken, Blockhaus
Mönchengladbach: Waßen, Weuthen
Köln: Odenthal, Hüsch, Trimborn
Stallupönen/Ostpreussen: Herrmann, Dettmann
Rekeln/Ostpreußen: Kausch


Geändert von DarleneC (03.01.2010 um 01:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.