Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Wie beziffert Ihr die Nachkommen?
Gar keine, ich sammle nur direkte Vorfahren. 0 0%
Henry 0 0%
Saragossa 0 0%
d'Aboville 0 0%
Villiers/Pama 0 0%
Ich habe ein eigenes System. 1 8,33%
Meine Software vergibt eine eindeutige Nummer und gut. 6 50,00%
Nummer? Noch habe ich den Überblick über die paar Leute. 1 8,33%
Auch bei großer Zahl Nachkommen vergebe ich keine Nummer. 4 33,33%
Teilnehmer: 12. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 20.11.2017, 22:56
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.504
Standard Wie beziffert Ihr die Nachkommen?

Werte Umfragegeschädigten und Umfragegeschädigtinnen,

ich erlaube mir trotz Umfragenschädigung, diese Umfrage neu aufzulegen.

Friedrich

Originaltext des ursprünglichen Ideengebers für die Umfrage:
Wenn man versucht eine nachvollziehbare Ordnung in seine Verwandtschaft zu bringen, kommt man irgendwann nicht mehr um eine Bezifferung der zahlreichen "Johann Müller" und "Maria Richter" herum. Für Vorfahren hat sich wohl die Kekulé-Nummer durchgesetzt. Was aber macht man mit deren Nachfahren (und den eigenen)? Es stehen ja mehrere Varianten zur Wahl.
Ur-Enkel 321 von Vorfahrin 5 (Das erste Kind des zweiten Kinds des dritten Kinds der Großmutter väterlicherseits des Probanden) hat bei mir die Nummer:
  • Gar keine, ich sammle nur direkte Vorfahren.
  • Henry: 5.321
  • Saragossa: 5.3.2.1
  • d'Aboville: D 5.3.2.1
  • Villiers/Pama: 5.b3.c2.d1
  • Ich habe ein eigenes System.
  • Meine Software vergibt eine eindeutige Nummer und gut.
  • Nummer? Noch habe ich den Überblick über die paar Leute.
  • Auch bei großer Zahl Nachkommen vergebe ich keine Nummer.
Es würde mich mal interessieren, wie Andere das so handhaben. Persönlich benutze ich ein Kekulé-Saragossa-System mit einigen Erweiterungen für Partner, Nebenlinien, Stiefkinder und adoptierte.
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.12.2017, 14:28
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.504
Standard

Mon zusammen,

im Beitrag 3 in der Vorauflage findet man meine Begründung, warum ich auf die Bezifferung von Nachkommen verzichte. In der Darstellung (Ahnenliste) führe ich die Kinder sowieso auf unter den Eltern, und das war's.

Wie müßte ich dann erst bei Kindern aus weiteren Ehen meiner Vorfahren vorgehen? Oder bei irgendwie verschwägerten Personen, die man aus welchem Grund auch immer, in die Liste oder Datei aufnimmt? Ich fürchte, dafür ist der Begriff "kompliziert" noch seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr gelinde formuliert.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:30 Uhr.