#1  
Alt 19.12.2013, 20:34
Maleh Maleh ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2013
Ort: Marktleugast
Beiträge: 17
Frage Wo und wie finde ich Hinweise auf Geschwister?

Hallo, Ihr Lieben!

Da ich hier schon einige gute Tipps bekommen habe , wende ich mich somit mal wieder an Euch .

Ich bin noch nicht all zu lange bei der Familienforschung dabei und wie man an Urkunden von Groß- und Urgroßeletern kommt, weiß ich schon ganz gut.
Aber nun hänge ich irgendwie fest. Wie komme ich an Daten von eventuellen Geschwistern von Uroma oder Uropa oder wie kann ich erfahren, ob es überhaupt welche gegeben hat

Über tolle Tipps von Euch freut sich

Maleh
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.12.2013, 08:34
Benutzerbild von DerChemser
DerChemser DerChemser ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Lichtenwalde
Beiträge: 1.825
Standard

Hi.

Mir hat immer gut geholfen wenn ich den Sterbeeintrag der Eltern im KB gefunden habe. Denn da stand immer dabei "hinterließ eine Witwe und 5 Kinder" oder ähnliches. Da hat man dann schon mal ne Zahl Diese gilt es dann, meist in den Jahren nach der Hochzeit, nachzuschlagen. Seite für Seite und Jahr für Jahr wenn man keine anderen Hinweise hat. Denn auch bereits tote oder totgeborene Geschwister sind in der Angabe "hinterließ eine Witwe und 5 Kinder" nicht mit inbegriffen, weil da ja logischer weise nur von zum Zeitpunkt des Todes lebenden Kindern gesprochen wird.

Hoffe das war verständlich :P


Grüße Tom
__________________
Sachsen: BRENNER DÖHLER FREUDENBERG GUTSCHE HENZSCHEL KRAMER PETRICH PINKAU RICHTER WÄCHTLER
Böhmen: DIESL EICHLER FISCHER HALLO/HOLLA/HÖLLE PSCHERA WÜNSCH
Thüringen: DASSLER FUNK THON
Schlesien: ARLT HERZOG KNOBLICH LINKE NISSEL SCHLAUSCH WAGNER WOINECK
Pommern: BRANDT RIEGMANN SCHÜNEMANN STEINERT WEGNER WITTIG
Ostpreußen: GIESE/GIESA MARKLEIN NETT/NETH/NÄTH SEMLING
Neumark: GRUNZKE
Meck-Pomm: BEIER SCHÜNEMANN STEINERT
Brandenburg: HOLZ RICHTER
Bayern: BESENECKER GEIGER REISS/RIES
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.12.2013, 09:13
Benutzerbild von Fronja
Fronja Fronja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2007
Ort: Bayern
Beiträge: 577
Standard

Hallo Maleh,

wenn du Glück hast, stehen die Kinder als Randbemerkungen auf den Urkunden.

Ansonsten heißt es Kirchenbücher wälzen. Mit Glück sind sie die UrGroßeltern an einem Ort geblieben und man kann die Geschwister/ Kinder dort finden. Bei Taufen auch immer auf die Paten achten. Oft genug finden sich da Verwandte.

Gruß
Stefanie
__________________
Bickhard(t), Rühl - Simmershausen
Jantzen, Jentz, Grabow, Zeisi(n)g - Kröpelin, Dorf Glashagen, Grevesmühlen, Grebbin, Wismar
Badzinski, Gellerich - Hannover
Badzinski, Heiermann, Schafstein, Hö(oe)v(f)ener - Castrop-Rauxel, Herne und Umgebung
Badzinski, Trojan - Kr. Sensburg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.12.2013, 13:40
Benutzerbild von Peter G.
Peter G. Peter G. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2006
Beiträge: 411
Standard

Hallo Maleh,
sobald ich das Hochzeitsdatum der Vorfahren habe, suche ich ab diesem Datum in den Geburtenbüchern die nächsten 25 Jahre deren Kinder (sofern die Bücher gut lesbar sind). Bei kleinen Orten auch mal bis 30 Jahre.
In den meisten Fällen wird wohl die Familienplanung (wenn es die früher überhaupt gab, jedoch glaube ich, man sexelte nach dem Motto "Ihr Kinderlein kommet"" ) nach 25 bis 30 Jahren abgeschlossen sein.

mit freundlichen Grüßen
Peter
__________________
Bin immer auf der Suche nach dem FN Willumeit vor 1920
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.12.2013, 14:03
Joanna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Maleh,

in welcher Zeit suchst Du denn und in welchem Land? Da es sehr unterschiedlich ist, wie Du ja schon an den Antworten gemerkt hast, wären diese Angaben immer sehr wichtig. Auch die Konfession spielt eine Rolle.

Gruß Joanna
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.12.2013, 20:08
Maleh Maleh ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.11.2013
Ort: Marktleugast
Beiträge: 17
Standard

Lieber Tom, liebe Stefanie, lieber Peter,

vielen Dank für Eure Tipps. Muß wohl bei der Suche in diese Richtung noch mehr Geduld aufwenden, aber macht doch immer noch Spaß .

LG, Maleh
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.12.2013, 20:21
Maleh Maleh ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.11.2013
Ort: Marktleugast
Beiträge: 17
Standard

Liebe Joanna!

Ich dachte, bei meiner Frage gibt`s "allgemeine" Antworten, aber ich wurde eines besseren belehrt .

Ich suche Verwandte meiner Familie in Schlesien in der Zeit vor und um 1900; evangelische Konfession. Hab mal was von Zivilstandsbüchern gelesen, haben die was damit zu tun? Wenn ich vor 1874 (?) suche, muss ich wohl in KB suchen, oder?

LG, Maleh
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.12.2013, 20:27
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.987
Standard

Hallo Maleh,

schade, daß Du die Frage von Joanna, in welchem Zeitraum und in
welcher Gegend Du suchst, nicht beantwortet hast. Wäre schon
interessant.

LG Renate
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.12.2013, 20:35
Joanna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Liebe/r Maleh,

selten kann man in der Ahnen-/Familienforschung eine Frage allgemein beantworten. Und so sind wir auch schon beim Thema. Ich könnte Dir sagen, wie die Einträge bei meiner Forschung in Kongresspolen aussehen, aber in Schlesien habe ich überhaupt keine Ahnung. Oder auch im Harz - aber da sind bei zwei Orten, die nur 11 km voneinander entfernt liegen, die Eintragungen in die Kirchenbücher so unterschiedlich, dass man keine "allgemeine" Antwort geben kann.

Stelle doch bitte Deine Frage mit den mir zuletzt genannten Angaben ins Unterforum Schlesien ein. Da wird Dir dann sicherlich geholfen.

Im Übrigen: ja, vor 1874 gab es nur Kirchenbücher, die teilweise auch die Zivilstandsbücher darstellten. Ab 1874 kamen dann die Standesämter ins Spiel und in den Kirchenbüchern tauchen nur noch die auf, bei denen eine kirchliche Handlung stattgefunden hat. Aber für uns Forscher sind ab dieser Zeit die Standesämter zuständig.

Viel Erfolg wünscht Dir
Joanna

Geändert von Joanna (20.12.2013 um 21:47 Uhr) Grund: Fehler korrigiert
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.12.2013, 21:29
Maleh Maleh ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.11.2013
Ort: Marktleugast
Beiträge: 17
Standard

Hallo Renate!

Ich glaube schon, dass ich Joannas Frage beantwortet habe...
Jedenfalls hat sie mir antworten können.

Liebe Joanna!

Vielen dank für deine Antwort.
Werde deinen Tipp umsetzen und mich mal im Unterforum Schlesien melden. Vielleicht kann man mir da konkreter helfen.

LG, Maleh
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:45 Uhr.