#1  
Alt 28.02.2020, 07:48
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 675
Standard 1650 Wanderarbeiter aus Italien?

Guten Morgen !

Gab es im Zeitraum 1650 schon Wanderarbeiter aus Italien (Piemont, Lombardei oder Venetien) in Böhmen?
Quäle mich gerade mir dieser Frage ab. So viel Geschichtswissen habe ich leider nicht und gefunden habe ich auch bisher nicht viel. Deshalb... meine Frage... könnte mir einer von euch evtl. eine Antwort geben?

Vielen Dank vorab, lg
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. ... < von Bob Marely -**


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.02.2020, 08:51
Zita Zita ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.12.2013
Beiträge: 3.621
Standard

Hallo fajo,

unter meinen Vorfahren habe ich einen italienischen Baumeister, der zumindest im Jahr 1638 ein Rathaus fertiggestellt hat. Ansonsten weiß ich noch von Steinmetzen, die am österreichischen Hof (wo auch immer der gerade weilte), sehr geschätzt waren. Das waren aber nicht Wanderarbeiter im Sinne von: "ich schau mal, wo ich einen Job finde", sondern qualifizierte Facharbeiter und Meister.

Liebe Grüße
Zita
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.02.2020, 11:31
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.392
Standard

Hall fajo, Zitat:

"Die Zuwanderung von Italienern nach Deutschland erfolgte in verschiedene Wellen, die von jeweils unterschiedlichen Berufsgruppen geprägt waren. Italienische Kaufleute und Bankiers kennzeichneten die Migration der Italiener vom 14. bis zum 16. Jahrhundert. Darüber hinaus zogen die deutschen Residenzstädte bildende Künstler, Musiker und Opernsänger an. Eine neue vielschichtige Wanderungsbewegung begann nach dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648). Neben einer neuen Eliten und Künstlergeneration setzte eine breite Mittel- und Unterschichtenzuwanderung von Wanderhändlern, Hausierern und Handwerkern ein. Die Wanderhändler handelten vielfach mit Südfrüchten, weshalb sie in den Quellen oft als Zitronen- und Pomeranzenkrämer vermerkt werden. Sie kamen schwerpunktmäßig vom Comer See und Gardasee und sind zuerst in Süddeutschland, im Bodenseeraum und Oberschwaben nachzuweisen. Da diese wandernden Lebensmittelhändler eine zentrale Rolle bei der Verbreitung neuer Konsumgüter spielten, sind sie auch als „Pioniere der Konsumgesellschaft” bezeichnet worden. Sie brachten ihre Kunden in den Städten, Dörfern und auf dem Lande in Kontakt mit neuen Produkten und versorgten sie in regelmäßigen Abständen auch außerhalb der Markt- und Messezeiten."

http://www.geschichte.hhu.de/fileadm...en__17-23_.pdf
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (28.02.2020 um 11:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.02.2020, 12:44
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 675
Standard

Vielen, vielen Dank für eure Infos und Hilfe!

Das eröffnet natürlich nun auch noch eine zweite Möglichkeit, warum die Herrkunft wie ein Faden abgeschnitten sein Könnte? - Könnte auch einige Ungereimtheiten erklären.-

Ich suche nach einem Handwerker (Schlosser), der irgendwo herkam?-
Bisher hatte ich nur an die Walz gedacht. Werde mir mal den Link genauer ansehen!

Lg fajo
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. ... < von Bob Marely -**


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.02.2020, 12:47
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8.392
Standard

Hallo,
möchtest Du den Namen nicht nennen?
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.02.2020, 16:03
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.744
Standard

Hallo,

um 1630 gab es in Tepl/Westböhmen schon die Namen Ardini, Cordone und Coloredo.

Vermutlich Einwanderer schon vor 1600.

Gruß
Astrid
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.02.2020, 16:16
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 675
Standard

@assi.d
Du weißt nicht durch Zufall auch noch welche Berufsgruppen mit den Familien auftauchen? Denn genau in diesem Bereich (Platten) befinde ich mich eigentlich.-
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. ... < von Bob Marely -**



Geändert von fajo (28.02.2020 um 16:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.02.2020, 07:16
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 675
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Hallo,
möchtest Du den Namen nicht nennen?
Guten Morgen,

entschuldige bitte, doch. Da ich es hier unter allgemein eingestellt habe und meine Frage verschiedenen Überlegungen zur Folge entstand, habe ich den Namen weggelassen. Wenn ich das nun hier, auf deine Frage hin erweitere, hoffe ich das es ok ist? -
Es geht um Lorenz (Lorenzÿ / Lorenzius Lerch) aus Platten / Schlosser, müsste 1670 (Hinweis stand im Sterbeeintrag) geboren sein. Er war in zweiter Ehe (10. Feb. 1715) mit Anna Rosina geb. Thiel verheiratet. Hatte aus dieser Ehe mindestens 5 Kinder:

Johannes Christoph 8. Dez 1719 (in diesem Eintrag ist er mit Johannis Lorenzÿ angegeben)
Maria Rosina 2. Sept. 1724 (hier hatte der Pfarrer wohl ein Problem, er schrieb den Vornamen an (Lore?),strich durch und schrieb dann komplett Lorenzÿ)
Johannes Franz 6. Okt. 1725
Marie Anna 16. Feb. 1729 und
Johannes Anton 20. Sept. 1732

Aus erster Ehe mit Catharina (?) (entnehme ich den Taufeintragungen) hatte er mindestens zwei Kinder:

26. Juni 1709 Catharina und
31. Dez. 1712 Johann Joseph

Catharina ist wahrscheinlich (?) 14. Dez (?) 1714 verstorben. Kann ich anhand der Sterbeeintragung leider noch nicht ganz festmachen, da sehr knappe Eintragung weg Seuche (?). Er verstarb am 20. Oktober 1749 mit 79 Jahren.

Erst dachte ich vielleicht kommt er / sie aus einem anderen Ort? Konnte bisher allerdings nicht im Umkreis finden.
Dann habe ich mal das Alter bei Eheschließung genauer angesehen, mir danach den Beruf genauer unter die Lupe genommen und bin über die Pflicht der Walz (lernen evtl. 2-5 Jahre und Walz evtl. 2-5 Jahre) zu dieser Zeit gestolpert. Ok, wenn das die Ursache sein sollte kann ich evtl. erst ab einem Umkreis von 50 km suchen, dachte ich. Denn nicht alle sind nach der Walz an ihren Herkunftsort zurückgekehrt.

Bis ich zu guter Letzt den Sterbeeintrag 14. Sep. 1755 seiner zweiten Frau Anna Rosina, aber mit dem Zusatz Lorenzÿ Lörigs Ehefrau, fand?

Ab da war Schluss! Momentan durchsuche ich unter Porta fontium alle Geburten im Zeitraum ca. 1670. Nach 1/3 bisher noch ohne Erfolg.- Außer einem schon gefundenen Johann Lerch aus Hirschenstand 1671 geb. kommt keine Eintragung den vorliegenden Infos nahe.

Da in unserer Familie das hartnäckige Gerücht von Italienischem Blut umging, habe ich es zusätzlich mal in diese Richtung versucht zu beleuchten. Und nach den Infos in diesem Thema hier, kann ich nicht ganz ausschließen, dass sich die Suche nach meinem Lorenz /Lorenzÿ / Lorenzius Lerch, vielleicht auch noch auf Nord Italien ausweiten könnte.... oder ich liege total daneben ...?
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. ... < von Bob Marely -**



Geändert von fajo (01.03.2020 um 04:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.02.2020, 12:17
assi.d assi.d ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2008
Ort: Osthessen, bei Fulda
Beiträge: 1.744
Standard

Hallo fajo,

um es mal gaaanz vorsichtig auszudrücken: Lerch ist der am meisten verbreitete FN in Westböhmen.....

Ich habe Hunderte von Lerchs in meiner AL. Schon im ersten KB von Tepl um 1590 gibt es diesen Namen. Und die verschiedenen Schreibweisen sind auch normal.

Italien? Hm, mein Vater hatte als Kind und junger Mann rabenschwarze Haare, der Hausname seines Geburtshofes in Nesnitz bei Tepl ist "Beim Terken", welches sich entweder von "dark"=dunkel (mhd.) oder von "Türken" ableitet. Stimmt aber auch nicht. Die Familie ist schon seit den Anfängen der KBs in Böhmen ansässig. Die überlieferten Geschichten muss man sorgsam untersuchen und oft ist nicht ein Fünkchen Wahrheit daran. Ich kann ein Lied davon singen....

Gruß
Astrid
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.02.2020, 17:17
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 675
Standard

Zitat:
Zitat von assi.d Beitrag anzeigen
Hallo fajo,

um es mal gaaanz vorsichtig auszudrücken: Lerch ist der am meisten verbreitete FN in Westböhmen.....

Ich habe Hunderte von Lerchs in meiner AL. Schon im ersten KB von Tepl um 1590 gibt es diesen Namen. Und die verschiedenen Schreibweisen sind auch normal.

Italien? Hm, mein Vater hatte als Kind und junger Mann rabenschwarze Haare, der Hausname seines Geburtshofes in Nesnitz bei Tepl ist "Beim Terken", welches sich entweder von "dark"=dunkel (mhd.) oder von "Türken" ableitet. Stimmt aber auch nicht. Die Familie ist schon seit den Anfängen der KBs in Böhmen ansässig. Die überlieferten Geschichten muss man sorgsam untersuchen und oft ist nicht ein Fünkchen Wahrheit daran. Ich kann ein Lied davon singen....

Gruß
Astrid
... das es im Raum Tepl einige Lerchs gibt ist mir zwar bewusst, allerdings ist mir neu das "Lerch", egal in welcher Schreibweise, zu den weitverbreitesten Namen in Westböhmen gehört? Wenn ich so lese deute ich eher auf Lill oder Lorenz. Aber wenn du mir den Link des ersten KB Tepl 1590 wo schon Lerch auftaucht vielleicht einmal übermitteln würdest, das wäre wirklich super! Ich finde ihn nicht (vielleicht liegt es ja an meinem gerigen Vermögen so manchen Text zu entziffern?)? -

Bei den Überlieferungen stimme ich dir voll und ganz zu, deshalb kam mir dieser Gedanke ja auch erst in zweiter Linie.
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration. ... < von Bob Marely -**



Geändert von fajo (29.02.2020 um 21:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:19 Uhr.