Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogische Forschungen zu prominenten Familien und Personen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 27.04.2022, 13:23
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 1.390
Standard

Übrigens, wenn ich das richtig versteh - siehe Anhänge (!) an diesen Beitrag etwas weiter vorne:
https://forum.ahnenforschung.net/sho...4&postcount=23

Dann hat der Gottfried Werndl nicht ins Neigerschmiedhandwerk reingeheiratet, sondern bei seiner Hochzeit mit seiner 1. Frau Ursula (geb. Geiger - die ältere Witwe) drum bei der Stadt angesucht und bewilligt bekommen hat.

Später hat er das Haus "an der Steyr" (heute Fabrikstr. 42) an einen Schermesserer verkauft (Jakob Welser).
__________________
Liebe Grüße
Lisi

SUCHE Vorfahren:
Gottfried WERNDL ein Neigerschmidmeister * ~1662 WO??? † 05.09.1745 in Steyr/OÖ
Ururgroßvater von Josef WERNDL Gewehrfabrikant * 26.02.1831 in Steyr/OÖ † 29.04.1889 in Steyr/OÖ

Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 27.04.2022, 14:46
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 3.223
Standard

großramin hätte eine alte verbindung nach waidhofen gehabt, da gibt es schon frühe kirchenbücher.
und von steyr marschiert leicht nach kleinraming und behamberg rüber.


die suche wird wieder spannend, es gibt viele anhaltspunkte.
__________________
freundliche grüße
sternap
ich schreibe weder aus missachtung noch aus mutwillen klein, sondern aus triftigem mangel.
wer weitere rechtfertigung fordert, kann mich anschreiben. auf der duellwiese erscheine ich jedoch nicht.




Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 27.04.2022, 15:46
PeterS PeterS ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.419
Standard

Hallo,
also ich finde schon einen Lorenz Scheiblperger in Waidhofen. Er wird dort am 1.8.1659 als Sohn des Zachariaß Scheiblperger, Bürger und Neiger Schmidtmaister Uxor Rosina getauft.
Das wäre im Rahmen mit dem Sterbealter und er ist nicht als Kind in Waidhofen gestorben. Trauung gibt es dort auch keine.

Zachariaß Scheiblperg, Pürk und Neugerschmit Maister alhir, deß Andreaß Scheiblperg und Waltpurg seiner Hausfr. und Rosina Panlechner wurden am 23.6.1642 in der Pfarre Waidhofen getraut.

Bei der Trauung des Laurentius Scheibelberger mit Ursula Geigerin am 12.10.1681 in Steyr steht keine Herkunft dabei.

Viele Grüße, Peter
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 27.04.2022, 18:10
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 1.390
Standard

@ Peter
OH! Über den hab ich dann wohl drüber geschaut!
Klingt plausibel, dass es der auch tatsächlich sein könnte, was sich ohne irgend einen weiteren Beleg nicht absichern lässt, aber aufgrund vom eher seltenen Vornamen würd ich es nicht ausschließen. Und ein Neigerschmid wär er auch der Vater.

Die Trauung aus Steyr hab ich auch gefunden gehabt. Stimmt minimalistischer gehts nimmer bei den Angaben.

@ sternap
Jep! Die Leute waren damals noch viel selbstverständlicher über weite Strecken zu Fuß unterwegs, wofür heute mind. ein e-Bike verwendet wird (in der Gegend dort).
__________________
Liebe Grüße
Lisi

SUCHE Vorfahren:
Gottfried WERNDL ein Neigerschmidmeister * ~1662 WO??? † 05.09.1745 in Steyr/OÖ
Ururgroßvater von Josef WERNDL Gewehrfabrikant * 26.02.1831 in Steyr/OÖ † 29.04.1889 in Steyr/OÖ

Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 27.04.2022, 19:35
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 1.390
Standard

Zitat:
Zitat von sternap Beitrag anzeigen
großramin hätte eine alte verbindung nach waidhofen gehabt, da gibt es schon frühe kirchenbücher.
und von steyr marschiert leicht nach kleinraming und behamberg rüber.

die suche wird wieder spannend, es gibt viele anhaltspunkte.

Großraming und Behamberg hab ich in der fraglichen Zeit (ca. 1660 - 1666) durchgeschaut und keinen einzigen Gottfried gefunden, auch keinen Tobias, weil der name als Zweitname auch schon aufgetaucht ist.
__________________
Liebe Grüße
Lisi

SUCHE Vorfahren:
Gottfried WERNDL ein Neigerschmidmeister * ~1662 WO??? † 05.09.1745 in Steyr/OÖ
Ururgroßvater von Josef WERNDL Gewehrfabrikant * 26.02.1831 in Steyr/OÖ † 29.04.1889 in Steyr/OÖ

Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 28.04.2022, 07:20
PeterS PeterS ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.419
Standard

Zitat:
Zitat von LisiS Beitrag anzeigen
@ Peter
OH! Über den hab ich dann wohl drüber geschaut!
Klingt plausibel, dass es der auch tatsächlich sein könnte, was sich ohne irgend einen weiteren Beleg nicht absichern lässt, aber aufgrund vom eher seltenen Vornamen würd ich es nicht ausschließen. Und ein Neigerschmid wär er auch der Vater.
Hallo,
der Markt Zell war Teil der Herrschaft Gleiss (zu Zell) und die früheren Akten liegen offenbar im Staatsarchiv, Altes Hofakmmerarchiv, Niederösterreichischer Herrschaftsakten (1500 (ca.) - 1749) -> Herrschaft Gleiss 1594-1655, ebenso die alten Akten der Herrschaft Waidhofen 1590-1728 .

Was du brauchst ist eine Inventurabhandlung des Vaters Zacharias (gest. am 20.1.1692), in der der Sohn Lorenz in Steyr als Erbe genannt wird. In der Regel sind Ortsinfo´s über die Erben enthalten.
Es ist aber nicht klar, ob passende Unterlagen überhaupt vorhanden sind, denn die Herrschaft Gleiss existierte bis ins 19. Jahrhundert, wobei das Kreisgericht St. Pölten Unterlagen von 1792-1849 und das BG Waidhofen ab 1768 hat. Also: Lücke von 1655-1768.

Viele Grüße, Peter
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 28.04.2022, 18:21
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 1.390
Standard

@ Peter
Halt mich für doof, aber Du überforderst mich grad heillos (du kannst aber nix dafür!)!
Ich blick einfach nie wirklich durch bei den Herrschaftsakten und den Herrschaften und wer da wo und wie was aufgeschrieben hat, bzw. wo ich dann aus endlosen Listen im Internet die tatsächlichen Ansichten her bekomm und wie und was.

Frag nicht, aber das ist mir im Gegensatz zu allem anderen leicht Verständlichem, viel zu hoch mit den ganzen Katalogen/Findseiten oder wie auch immer die heissen wollen.

Ich find ja schon bei FamilySearch und Ancestry die Hälfte der Zeit nie das was andere finden, weil ich offenbar zu blöd (oder zu blond?) dafür bin.

Wie gesagt - für mich superblondie/-blödie - was tu ich dann, wenn ich den Link gelesen hab:
https://www.archivinformationssystem...aspx?id=593432
???
Wissen dass es in der alten Hofkammer Niederösterreichische Herrschaftsakten geben soll und verschiedene andere Details die drunter stehen. Wie ob es eine Schutzendefrist und sonstiges gibt. AAAAAAABER wie komm ich zu den Akten? Muss ich in die Hofkammer fahren (vermute in Wien?) und vorher irgendwo sagen dass ich die Akten sehen will? Mit "query" kann man sie bestellen steht in der Hilfe - nur WOOOO!? finde ich diese "query"? So sehr ich auch suche - da is nix.


Versteh mich bitte nicht falsch, ich bin echt dankbar für jede Hilfe, aber bei Archiven dieser Art steig ich einfach nicht dahinter, was mir dann jemand damit sagen will. JA! Ich oute mich als fürchterlich begriffsstutzig was das betrifft.
__________________
Liebe Grüße
Lisi

SUCHE Vorfahren:
Gottfried WERNDL ein Neigerschmidmeister * ~1662 WO??? † 05.09.1745 in Steyr/OÖ
Ururgroßvater von Josef WERNDL Gewehrfabrikant * 26.02.1831 in Steyr/OÖ † 29.04.1889 in Steyr/OÖ

Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 28.04.2022, 23:28
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 3.223
Standard

Zitat:
Zitat von LisiS Beitrag anzeigen

Versteh mich bitte nicht falsch, ich bin echt dankbar für jede Hilfe, aber bei Archiven dieser Art steig ich einfach nicht dahinter, was mir dann jemand damit sagen will. JA! Ich oute mich als fürchterlich begriffsstutzig was das betrifft.

diese antwort ist eine schöne entwicklung.
du steigst nicht aus, sondern fragst nochmals noch.
ich habe mich auch nicht ausgekannt.


bitte moderator peter, du bist genial, aber um deinen ergebnissen folgen zu können, bräuchte lisi, bräuchten menschen wie ich, den pfad, wie du schritt für schritt zu den fragestellungen und den ergebnissen fandest.
__________________
freundliche grüße
sternap
ich schreibe weder aus missachtung noch aus mutwillen klein, sondern aus triftigem mangel.
wer weitere rechtfertigung fordert, kann mich anschreiben. auf der duellwiese erscheine ich jedoch nicht.




Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 29.04.2022, 05:38
PeterS PeterS ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.419
Standard

Guten Morgen,
ja sorry, das war gestern tatsächlich alles etwas schnell hingeschrieben um es zu zu dokumentieren. Hätte ich ein brauchbares Online-Ergebnis gefunden, dann hätte ich es genauer erklärt.
Also zum Hofkammerarchiv:
es gibt keine Auflistung, um welche Akten es sich handelt -> per Email anfragen, ob es Details dazu gibt.
Die Link´s zum Findbuch vom NÖ-Landesarchiv:
Die übersichtliche Auflistung dort hängt mit den teilweise gut versteckten Unterlagen bei Familysearch zusammen (ich glaube, die haben alles für sie digitalisiert). Also, gäbe es im Findbuch ein brauchbares Buch (eines, wo man eine Erbschaftsabhandung/Inventar, ... für z.B. 1692 der für den Markt Zell an der Ybbs zuständigen Herrschaft Gleiss oder der Nachbarherrschaft Waidhofen an der Ybbs vermuten könnte), dann könnte man sich in den unendlichen Tiefen von Familysearch auf die Suche machen (es gibt bei Familysearch tatsächlich mehrere Wege um auf verschiedene Ergebnisse zu kommen). Aber ich habe nur diese zeitliche Lücke gefunden und daher keine Ergebnisse hingeschrieben.

Die "Herrschaften" waren jene Privatpersonen, Magistrate, kirchliche und sonstige Institutionen oder auch der kaiserliche Staat, die bis zum Ende der Grundherrschaft 1849 genau definierte Gebiete (eigentlich Dörfer und Häuser) besaßen, diese abkassierten (Dienste und Steuern), aber auch für alle Rechtsgeschäfte und das Grundbuch zuständig waren. Alles wurde aufgeschrieben, vieles davon ist auch erhalten geblieben. Welche Herrschaft wofür zuständig war, kann man vorab in alten Büchern von z.B. Google-Books heraussuchen.

Aber selbst wenn man keine Erbabhandlung vom Zacharias Scheiblberger findet, so sind die Indizien doch sehr stark, dass sein Sohn Lorenz nach Steyr ging.

Viele Grüße, Peter
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 29.04.2022, 06:17
Benutzerbild von LisiS
LisiS LisiS ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 1.390
Standard

Zitat:
Zitat von sternap Beitrag anzeigen
diese antwort ist eine schöne entwicklung.
du steigst nicht aus, sondern fragst nochmals noch.
ich habe mich auch nicht ausgekannt.


bitte moderator peter, du bist genial, aber um deinen ergebnissen folgen zu können, bräuchte lisi, bräuchten menschen wie ich, den pfad, wie du schritt für schritt zu den fragestellungen und den ergebnissen fandest.

Guten Morgen,


ja, ich wills ja wissen, aufgegeben werden Briefe und das mit den Archiven begreif ich auch irgendwann!
__________________
Liebe Grüße
Lisi

SUCHE Vorfahren:
Gottfried WERNDL ein Neigerschmidmeister * ~1662 WO??? † 05.09.1745 in Steyr/OÖ
Ururgroßvater von Josef WERNDL Gewehrfabrikant * 26.02.1831 in Steyr/OÖ † 29.04.1889 in Steyr/OÖ

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:09 Uhr.