Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #81  
Alt 21.03.2015, 18:29
Benutzerbild von Rieke
Rieke Rieke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Beiträge: 1.283
Standard

Hallo renatehelene,

Das liegt daran, dass Ancestry keine Genehmigung hat, Randvermerke zu indexieren. Sobald massgebende Zeilen des Vordrucks gestrichen sind und stattdessen der Standesbeamte einen langen Randvermerk macht, findest Du die Urkunden leider nur durch Blaettern.

Vorschlag; wenn Du gerade dabei bist, erfass doch die Namen in einem Register und stell sie mit Angabe der Fundstelle ins Forum
Das wird sicherlich einigen Suchern helfen.

Liebe Gruesse
Rieke
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 21.03.2015, 19:17
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.719
Standard

Guten Abend Rieke,
guter Vorschlag Was ich tue ist, daß, wenn "nur" die Urk. Nr.
ohne jegliche Angaben eingegeben wurde, ich den Namen und die
Alter eingebe. Das darf ich, da ich Vollmitglied bin
Alles andere würde ins uferlose führen.
__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 21.03.2015, 20:02
Benutzerbild von Rieke
Rieke Rieke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Beiträge: 1.283
Standard OT, aber ich schreie vielleicht auch bald ;-)

Guten Abend, Renate

Du brauchst doch nur den Namen, das Standesamt und die Urkundennummer mit Jahr aufnehmen.
Wer seinen Namen hier im Forum ueber die Suchfunktion sucht, findet das dann und kann gezielt suchen (oder suchen lassen).

Bei Selbstmorden und zunaechst unbekannten Toten oder gemeldeten Sterbefaellen aus den Arbeitshaeusern stehen immer nur lange Randvermerke. Insgesamt geht das sicherlich in die Tausende, die NICHT von Ancestry erfasst sind.

Jedes bisschen hilft

Liebe Gruesse
Rieke, die gerade angefangen hat, dies fuer das Standesamt Bln Rummelsburg zu machen (eine Sisyphus Aufgabe )
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 20.04.2015, 22:10
Benutzerbild von SAM
SAM SAM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2013
Ort: CH
Beiträge: 597
Böse Frust - Wo ist die Couch zum Ausheulen?

Kennt ihr das auch:

Es gibt eine Zeit, da forscht ihr, versucht Bauteile zusammen zu fügen, weil die nötigen original Urkunden / Testamente etc sind ja vorhanden, merkt nach Wochen - irgendwo ist der Wurm drin - legt es zur Seite - bemüht liebe Mitforscher aus diesem Forum wegen lateinischer Übersetzungen, habt fast alles zusammen, startet neu, findet wieder den Wurm, löscht den mittlerweile verhunsten Stammbaum, legt alles zur Seite, fangt nach Monaten wieder voller Euphorie an, und wieder - bammmm - es stimmt vorne und hinten nicht

So ergeht es mir gerade mit meinem Lübecker Stalbuc (Stahlbuck) Stammbaum. Ich krieg echt bald einen Kollaps. Ich mein, es kann doch nicht sein, dass ich vom Archiv in Lübeck mir ALLE archivierten Unterlagen hab zukommen lassen und nicht weiterkomme, weil in den u.a. mir zugesandten 2 Stammbäumen schon Widersprüche sind.

Selbst im Internet versuchten sich ja doch so 1 - 2 Personen, die Stammfolge der Lübecker Stalbucs zusammen zu basteln - auch hier stimmen die Daten nicht mit meinen erhaltenen Stammbäumen überein.

Was musste auch jeder gottverd... Stalbuc ein Ratsherr oder Priester oder sonstwas sein? Warum mussten sie unbedingt alle ihre Söhne nach ihren Vorfahren benennen - konnten sie nicht mal neue Namen auswählen? Nein, bloss nicht, weil Bertram, Johann, Nicolaus, Conrad und & co. sind ja so schöne Namen. Wie - ich will auch noch, dass jemand was anderes ausser Ratsherr wird - wie unverschämt! Wäre ja auch zu einfach, wenn ich lesen könnte: Bertram, Schneider - Sohn von Bertram, Ratsherr - boaaah

Nein, stattdessen lese ich in den Personenkarten: Bertrams Witwe kauft xyz Grundstück in Lübeck, Sohn = Nicolaus, Enkel (?) Nicolaus, Gerhardus? usw usw usw Überall Fragezeichen, überall verschiedene Angaben zu den Sterbedaten etc...

Mein Männe hat mir gerade zur Beruhigung ein Glas Rotwein hingestellt

Kann man die Schreiberlinge von vor zig hundert Jahren eigentlich noch rückwirkend verklagen???
__________________
Liebe Grüsse SAM
_________________
Auf Dauersuche :

Stahlbuhk, Stahlbuck, Stalbuc etc vor 1570
N
eber (Lunden SH)
Sternberg (Friedrichstadt SH)
Stinn, Obrikat, Bernhardt (Gumbinnen)
Bouchard, Echement, Faigaux (Gumbinnen u. Bern - CH)
Hohenstein und Buchholtz (Brandenburg a.d. Havel)
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 20.04.2015, 22:15
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 6.910
Standard P.S.

Huhu SAM

Zitat:
Zitat von SAM Beitrag anzeigen
Frust - Wo ist die Couch zum Ausheulen?
Hier:
http://forum.ahnenforschung.net/show...=109660&page=9



P.S. von Xtine: Man kann nun auf der Couch schreien
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #86  
Alt 21.04.2015, 10:20
Oberhessin Oberhessin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oberhessen
Beiträge: 103
Standard

Hallo SAM,

Deinen Frust habe ich 1:1 in den letzten Wochen ebenso gehabt. Hatte schon mal Alles in die Ecke gefeuert und na klar, auch wieder hervorgeholt. Ich "arbeite" an einem Dorf, dass vor 200 Jahren wohl gerade mal zwischen vier und fünfhundert Einwohner und eine gefühlte Handvoll Nachnamen hatte. Und alle hießen mit Vornamen Johannes, Peter, Heinrich, Wilhelm, Anna etc. in verschiedenen Fassungen, will heißen, da wurde ein Kind im Taufbuch mit nur einem Vornamen getauft, bei der Eheschließung hatte es dann plötzlich zwei Vornamen. Ich dreh, da fast auch durch, wenn ich meine dass alles passt, stelle ich fest, dass es in der vorherigen Generation ein Ehepaar gab, das genauso hies, wie das in der folgenden Generation. Erschwerend kommt hinzu, dass das Kirchenbuch so ca. um 1760 beginnt (Schrift: als wäre ein Huhn mit Tintenfüßen drübergelaufen!!) und da stecken dann möglicherweise noch ein paar Geschwister, deren Kinder man dem Hauptahn zugeordnet hat. Trotzdem habe ich aber meinen vierfach Urgroßvater finden können und die folgenden auch, das ist doch schon mal was.

Also gut, hab nun auch so ein bisschen rumge, und gehe jetzt an die frische Luft.

Ganz viele Grüße

Oberhessin
Mit Zitat antworten
  #87  
Alt 21.04.2015, 11:23
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.298
Standard

Hallo SAM,

ich beschäftige mich auch gerade mit meinen spätmittelalterlichen Lübecker Vorfahren. Dazu und zu Deinem Ärger Folgendes:

Zitat:
Zitat von SAM Beitrag anzeigen
... weil in den u.a. mir zugesandten 2 Stammbäumen schon Widersprüche sind.
Vergiss mal die Stammbäume. Auch die haben Leute (die irren können) auf vielleicht kleiner Datenbasis (die sie meistens nicht preisgeben) nachträglich gemacht. Orientiere Dich lieber an den Originalen (z. B. Schrödersche Oberstadtbuchregesten, Zugriff über die Personenkartei) oder der guten Untersuchung über den Lübecker Rat von Michael Lutterbeck mit umfangreichen Quellennachweisen:

https://portal.dnb.de/opac.htm?query...d=simpleSearch

Zitat:
Zitat von SAM Beitrag anzeigen
Selbst im Internet versuchten sich ja doch so 1 - 2 Personen, die Stammfolge der Lübecker Stalbucs zusammen zu basteln ...
Basteleien helfen da nicht: Entweder die Abstammung steht in den Originalquellen oder eben nicht. Und wenn man im Spätmittelalter überhaupt Gesichertes findet, ist das schon ein großes Glück - Du hast also bei Lichte besehen ein Luxusproblem

Zitat:
Zitat von SAM Beitrag anzeigen
Nein, stattdessen lese ich in den Personenkarten: Bertrams Witwe kauft xyz Grundstück in Lübeck, Sohn = Nicolaus, Enkel (?) Nicolaus, Gerhardus? usw usw usw Überall Fragezeichen, überall verschiedene Angaben zu den Sterbedaten etc...
Lass Dich mal von den Karteikarten nicht verwirren. Bestelle Dir lieber (falls noch nicht geschehen) aufgrund der Quellenverweise auf den Karteikarten Digitalisate der Orginalfundstellen (das bereite ich auch gerade vor). Dann wirst Du nämlich feststellen, dass nur die Karteikartenangaben OHNE Klammerzusätze auch wirklich im Original stehen. Die Klammerzusätze stammen von den Erstellern der Kartei zur Unterscheidung der Personen (müssen also nicht zwingend richtig sein).

Zitat:
Zitat von SAM Beitrag anzeigen
Kann man die Schreiberlinge von vor zig hundert Jahren eigentlich noch rückwirkend verklagen???
Nur vor dem Jüngsten Gericht

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #88  
Alt 21.04.2015, 15:16
Benutzerbild von SAM
SAM SAM ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.05.2013
Ort: CH
Beiträge: 597
Standard

Hallo Alter Mansfelder

Das Buch von Michael Lutterbeck (Der Rat der Stadt Lübeck...) liegt mir vor (benutze ich als Hauptorientierung). Dieses vergleiche ich dann mit den Stammbäumenn sowie mit anderen Büchern (u.a. mit Genealogische und biographische Nachricht über Lübeckische Familien von Dittmer). Kopien der Personenkartei habe ich (siehe jpeg) - meinst du diese?

@Oberhessin - bin ich froh, dass es mir nicht alleine so geht
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.JPG (52,9 KB, 27x aufgerufen)
__________________
Liebe Grüsse SAM
_________________
Auf Dauersuche :

Stahlbuhk, Stahlbuck, Stalbuc etc vor 1570
N
eber (Lunden SH)
Sternberg (Friedrichstadt SH)
Stinn, Obrikat, Bernhardt (Gumbinnen)
Bouchard, Echement, Faigaux (Gumbinnen u. Bern - CH)
Hohenstein und Buchholtz (Brandenburg a.d. Havel)
Mit Zitat antworten
  #89  
Alt 21.04.2015, 18:08
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.298
Standard

Hallo SAM,

Zitat:
Zitat von SAM Beitrag anzeigen
Das Buch von Michael Lutterbeck (Der Rat der Stadt Lübeck...) liegt mir vor (benutze ich als Hauptorientierung).
das ist doch schon mal prima, das habe ich auch

Zitat:
Zitat von SAM Beitrag anzeigen
Dieses vergleiche ich dann mit den Stammbäumenn sowie mit anderen Büchern (u.a. mit Genealogische und biographische Nachricht über Lübeckische Familien von Dittmer).
... wobei natürlich anzumerken ist, dass Lutterbeck in den Fußnoten fast immer den Originalquellenbeleg angibt. Wenn andere mehr oder anderes schreiben (etwa Dittmer, habe ich auch), dann sind sie freilich auch in der Bringepflicht für den Beleg. Ich meine, in so einem Falle verdient Lutterbeck schon den Vorzug, denn beispielsweise Dittmer hat vielleicht nur von Pincier, Schnobel und wie sie alle heißen abgeschrieben.

Zitat:
Zitat von SAM Beitrag anzeigen
Kopien der Personenkartei habe ich (siehe jpeg) - meinst du diese?
Genau diese meine ich. Jetzt brauchst Du nur noch (falls Du es noch nicht getan hast) in diesem Beispielsfalle vom AHL eine Kopie von "Schröder Jak. S. 9" anfordern und dann weißt Du, was im Original der Oberstadtbuchregesten wirklich drinsteht. Ob und wie genau die dann mit dem Original-Oberstadtbuch übereinstimmen, habe ich aber auch noch nicht stichprobenartig geprüft, da Schröder keine Band- und Blattangaben der Original-Oberstadtbücher, sondern nur die Jahreszahlen der Eintragungen bringt.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #90  
Alt 21.04.2015, 18:11
mumof2 mumof2 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.034
Standard

Hallo in die illustre Runde!
Ich habe noch ein paar Springintgud o.ä. in Lübeck. Den vorhandenen Stammbaum habe ich aber noch nicht überprüft, weil ich ein ähnliches Problem wie SAM habe. Aber ich werde den Rat vom Alten Mansfelder beherzigen, und mir mal das Buch von Lutterbeck zu Gemüte führen.
__________________
Viele Grüße
mum of 2
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
frust

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:44 Uhr.