Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Marktplatz
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1901  
Alt Gestern, 16:05
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.025
Standard Fn RAMME aus Königs Wusterhausen

Aus dem Bundesanzeiger vom 24. November 2017:

Amtsgericht Leverkusen



Öffentliche Aufforderung

10 VI 213/17
Die Erben des am 10.04.2012 in Leverkusen verstorbenen Adolf Ramme, geboren am 15.04.1932 in Königs Wusterhausen, zuletzt wohnhaft gewesen in Leichlingen (Sterbe-Standesamt, Sterberegister-Nr.: Standesamt Leverkusen, S 562/2012), konnten nicht ermittelt werden.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte binnen 6 Wochen ab Veröffentlichung bei dem Amtsgericht - Nachlassgericht - Leverkusen anzumelden.
Andernfalls wird gem. § 1964 BGB festgestellt, dass ein anderer Erbe als das Land Nordrhein-Westfalen nicht vorhanden ist.
Der Wert des Nachlasses beträgt etwa 6.000,00 Euro.

Leverkusen, 09.11.2017
Amtsgericht
Mit Zitat antworten
  #1902  
Alt Gestern, 16:07
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.025
Standard Fn FENSKY

Aus dem Bundesanzeiger vom 24. November 2017:

Berlin, Amtsgericht Schöneberg



Öffentliche Aufforderung

63/64 VI 233/76
In dem Nachlassverfahren der am 28.03.1888 geborenen und am 10.12.1968 in Berlin-Steglitz-Zehlendorf verstorbenen, zuletzt Finckensteinallee 107-125, 12205 Berlin wohnhaft gewesenen Anna Fensky konnten keine Erben ermittelt werden.
Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese innerhalb von 6 Wochen seit Veröffentlichung beim Nachlassgericht geltend zu machen.
Andernfalls wird fiskalisches Erbrecht festgestellt werden.
Der Wert des Nachlasses beträgt: ca. 34.000 EUR.

Amtsgericht Schöneberg, 12203 Berlin

Mit Zitat antworten
  #1903  
Alt Gestern, 16:08
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.025
Standard Fn REZULAK, HARTMANN

Aus dem Bundesanzeiger vom 24. November 2017:

Amtsgericht Hamburg-St. Georg



Öffentliche Aufforderung

970 VI 2665/17
In dem Nachlassverfahren Gertrud Agnes Hartmann geb. Rezulak, geboren am 28.12.1914, verstorben am 08.02.1984, letzte Anschrift: Am Elisabethgehoelz 16, 20535 Hamburg - Erblasserin - ergeht durch das Amtsgericht Hamburg-St. Georg am 02.11.2017 folgende öffentliche Aufforderung:
Am 08.02.1984 verstarb Gertrud Agnes Hartmann geb. Rezulak, geboren am 28.12.1914, letzte Anschrift: Am Elisabethgehoelz 16, 20535 Hamburg.
Erben konnten nicht ermittelt werden.
Alle Personen, denen Erbrechte am Nachlass zustehen, werden aufgefordert, diese Rechte innerhalb von 6 Wochen ab Veröffentlichung beim Nachlassgericht Hamburg-St. Georg anzumelden, andernfalls wird gemäß § 1964 BGB festgestellt, dass ein anderer Erbe als der Fiskus der Freien und Hansestadt Hamburg - vertreten durch die Finanzbehörde, Vermögens- und Beteiligungsverwaltung - nicht vorhanden ist.
Die Rechte vorhandener Erben am Nachlass bleiben durch die gerichtliche Feststellung unberührt.
Der Nachlass besteht aus zwei im Jahre 1985 hinterlegten Sparbüchern mit damaligem Guthaben von insgesamt 32.755,85 DM.

Amtsgericht Hamburg-St. Georg, Abt. 970
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:54 Uhr.