#1  
Alt 06.12.2019, 01:16
Benutzerbild von Kümmel
Kümmel Kümmel ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2018
Beiträge: 84
Standard Ahnenforschung in Ründeroth bei Gummersbach

Guten Abend zusammen,


bei meiner Forschung bin ich aktuell in Ründeroth bei Gummersbach angekommen. Konkret forsche ich aktuell ab dem Jahr 1810 und früher. Die Familie heißt Hardt und müsste in Ründeroth evangelisch gewesen sein.



Forscht jemand dort auch oder weiß, ob ich irgednwie an die Kirchenbücher komme? Bei Archion sind diese leider nicht freigeschaltet.



Über jeden Hinweis bin ich dankbar. Danke!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.12.2019, 09:31
Pollie Pollie ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 633
Standard Ründeroth bei Gummersbach.

Hallo Kümmel.
Vielleicht hilft Dir das weiter?
https://www.familysearch.org/search/...nt=20&offset=0
-----------------------------------------------------------------------------
Mit besten Grüßen.
Hermann.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.12.2019, 16:00
Benutzerbild von Kümmel
Kümmel Kümmel ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.08.2018
Beiträge: 84
Standard

Vielen Dank für den Link! Bei Familysearch hatte ich schon vorab geschaut und auch einen entsprechenden passenden Eintrag gefunden. Leider bräuchte ich jetzt nur Einblick in die Kirchenbücher, um weiter zu forschen. Trotzdem vielen Dank!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.12.2019, 16:28
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.101
Standard

Hallo Kümmel,
wo sich die ev. luth. Kirchenbücher von Ründeroth befinden, weiß ich nicht, aber die Fiches davon befinden sich im Archiv der ev. Kirche des Rheinlandes in Boppard. Leider beginnen sie erst 1821. Was mit den Jahren/Jahrhunderten davor ist, weiß ich nicht. Im Verzeichnis gibt es keinen Hinweis, dass Ründeroth ggf. woanders eingepfarrt gewesen wäre.

Lt. Auskunft aus Boppard (ich forsche dort auch manchmal) sind normalerweise alle existierenden Kirchenbücher verfilmt oder auf Fiches aufgenommen. Davon gibt es aber Ausnahmen. (ich hatte z.B. grade wegen Wiedenest gleich nebenan nachgefragt, aber da war auch nichts zu machen, manchmal existieren einfach Lücken anstatt Kirchenbüchern. ).
Auf jeden Fall würde ich selbst telefonisch oder per Mail in Boppard anfregen, auch, ob es sich lohnt, in Kirchenbüchern der Nachbarorte nachzusehen.

https://www.archiv-ekir.de/index.php...07-18-12-17-28
Viel Erfolg!
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels

Geändert von GiselaR (07.12.2019 um 16:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.12.2019, 16:35
Benutzerbild von Kümmel
Kümmel Kümmel ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.08.2018
Beiträge: 84
Standard

Hallo Gisela,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe gerade bei GenWiki folgenden Eintrag gefunden: "Ründeroth, Evangelische Kirchengemeinde (Pfarrgründung (lutherisch) um 1560, Kirchenbücher ab 1736) für Engelskirchen zuständig bis 1868".

Wahrscheinlich sind diese dann in den Büchern von Engelskirchen zu finden?
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.12.2019, 17:26
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.101
Standard

Hallo Kümmel

Das kann nicht sein, die Pfarre Engelskirchen wurde erst 1862 gegründet. Du mußt nur dein eigenes Zitat noch wenige Zeilen weiterlesen.
Es ist eher umgekehrt: Ründeroth war für Engelskirchen zuständig. Möglicherweise sind also Amtshandlungen für eventuelle lutheriche Engelskirchener im Ründerother KB zu finden. Dazu findet sich aber kein Hinweis in meinem Verzeichnis. Die reformierten Engelskirchener finden sich jedenfalls unter Drabenderhöhe.

Aber all das ist müßig, du solltest einfach entweder in Boppard oder bei der Kirchengemeinde Ründeroth anrufen, wo sich die Kirchenbücher ab 1739 befinden.

Vielleicht liest das hier jemand, der genau weiß, wo die Kirchenbücher sind. Wenn du warten willst, nur zu. Aber dann hast du immer noch nicht den gesuchten Eintrag.

Grüße und viel Erfolg!
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.12.2019, 19:42
jelbers jelbers ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2013
Beiträge: 150
Standard

Hallo Kümmel,

anbei einige Adressen, die helfen könnten:

Evangelisches Kirchenarchiv Ründeroth
Hohenstein 2
51766 Engelskirchen-Ründeroth
Pfarrer Henning Strunk
Vorsitzender des Presbyteriums
Telefon 02263/5166

Urkunden, Akten und Amtsbücher ab 1749
Kirchenbücher ab 1736

Bergischer Geschichtsverein
GeschichteLokal Bensberg
Eichelstraße 25 / Ecke Falltorstraße
51429 Bergisch Gladbach (Bensberg)
Telefon: 02204/201 684
EMail: info@bgv-rhein-berg.de
Ründeroth seit 1975 Ortsteil von Engelskirchen
Kirchenbuch KB ev, THS1736-1809 Festplatte
Standesamt Dezennaltabellen GHS1810- Festplatte
Urkunden G1810-1904, H1810-1934, S1810-1975 Festplatte

Standesamt Engelskirchen
Engels-Platz 4
51766 Engelskirchen
Tel. 02263/83-146
eMail: barbara.schmidt@engelskirchen.de

Mit dem Bergischen Geschichtsverein habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich war persönlich vor Ort und die Mitglieder waren sehr hilfbereit.

MfG
elbers
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.12.2019, 15:46
Benutzerbild von GiselaR
GiselaR GiselaR ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2006
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 1.101
Standard

Hallo Kümmel,
vorgestern war ich zum Forschen in Boppard und habe mal nachgefragt. Ich suche selbst irgendwann auch noch 1 Heirat in Ründeroth vor 1800.
Also Ergebnis: Wie ich gesagt habe: nichts in Boppard und auch nicht in der Gemeinde für den gesuchten Zeitaum.

Du solltest im Personenstandsarchiv Duisburg, Abteilung Rheinland nachfragen. Eine andere Möglichkeit scheint es nicht zu geben. Ich hoffe, es hilft,
viel Erfolg
Gisela
__________________
Ruths, Gillmann, Lincke,Trommershausen, Gruner, Flinspach, Lagemann, Zölcke, Hartz, Bever, Weth, Lichtenberger, von der Heyden, Wernborner, Machwirth, von Campen/Poggenhagen, Prüschenk von Lindenhofen, Reiß von Eisenberg, Möser, Hiltebrandt, Richshoffer, Unger, Tenner, von Watzdorf, von Sternenfels
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.12.2019, 17:01
Benutzerbild von Kümmel
Kümmel Kümmel ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.08.2018
Beiträge: 84
Standard

Hallo Gisela,


vielen Dank für deine Antwort und Nachforschungen. Leider schaffe ich es aktuell nicht im Personenstandsarchiv Duisburg, Abteilung Rheinland nachzufragen. Jedoch habe ich zwei gesuchte Einträge bei Familysearch gefunden. Eine Heirat von 1808 und eine Tafe von 1809 in Ründeroth. Zudem konnte ich auch evangelische Batchnummern aus Ründeroth von 1736 bis 1806 finden (http://wiki-de.genealogy.net/R%C3%BC...h/Batchnummern).


Falls ich Neuigkeiten finden sollte, melde ich mich noch einmal.


Viele Grüße


Dir auch vielen Dank elbers! Die Tage werde ich den Bergischen Geschichtsverein anschreiben.

Geändert von Kümmel (21.12.2019 um 17:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 21.12.2019, 18:10
Benutzerbild von Schlumpf
Schlumpf Schlumpf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: davorne links
Beiträge: 288
Standard

Hallo

Ründeroth ist immer evangelisch lutherisch gewesen. Die Kirchenbücher liegen heute im
Original im LAV in Duisburg. Dabei ist zu beachten, die KB LK 398 bis LK 401 sind
eingescant.
Diese Bücher gehen bis 1736 zurück. Die älteren Bücher sind schon Anfang des 19. Jahr-
hunders verloren gegangen. Da Pastor Goes aber recht ausführlich geschrieben hat, kann
man gut forschen.

Eine Komplettverkartung mit über 25.400 Namen 1736 - etwa 1810 befindet sich im
Archiv der Gemeinde Lindlar. Also mit einem Namsverzeichnis.
Ab 1810 beurkundete das Standesamt Ründeroth die Personenstandsangelegenheiten.
Diese sind aber heute wohl bei der Nachfolgergemeinde Engelskirchen oder in Duisburg nachzusehen.


viel Spaß damit
Schlumpf
__________________
Uns ist in alten mæren wunders vil geseit. von helden lobebæren, von grôzer arebeit,. von fröuden, hôchgezîten, von weinen und von klagen,.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:20 Uhr.