Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 29.02.2020, 12:23
matthias999 matthias999 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2012
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 10
Standard Family Tree Maker 2005 - Daten in Version 2019 überführen?

Hallo zusammen,


ich verwalte meine genealogischen Daten (ohne eingebundene Bilder) seit Langem mit Family Tree Maker 2005, genauer gesagt mit dem deutschen Sprachmodul Familienstammbaum 2005. War immer sehr zufrieden mit der Software und habe inzwischen ca. 5000 Personen eingegeben. Es war klar, dass irgendwann der Punkt kommt, wo es mit dem Uralt-Progi nicht mehr weitergeht... und jetzt ist es leider soweit! Da mein alter PC häufiger Ausfallerscheinungen zeigte, habe ich einen neuen PC angeschafft, mit Windows 10. Nach der Installation von FTM 2005 kommt beim Versuch, alte FTM-Dateien zu öffnen bzw. eine neue Datei anzulegen immer folgende Meldung: "In der OLE2NLS.DLL-Datei ist ein Fehler aufgetreten. Installieren Sie OLE noch einmal." Auch die Verwendung älterer DLL-Dateiversionen hat nicht gefruchtet, es kommt immer diese Fehlermeldung und geht nicht weiter.


Also bleibt wohl nichts anderes übrig, als auf ein neueres Genealogie-Programm umzusteigen. Ich habe bisher keine Erfahrungen mit Datenmigrationen per GEDCOM-Dateien. Wenn ich jetzt ein komplett anderes Programm anschaffe und meine FTM-Daten umziehe, könnte ich mir vorstellen, dass das extrem schwierig ist. Denn ich habe in FTM neben den Notizfeldern und den "klassischen" Datenfeldern auch allerlei Spezialfelder munter befüllt, z.B. Paten, Besitz, Auswanderung, Wohnort... Hier müsste man dann wohl aufwändigst für tausende Personen nachbearbeiten, falls überhaupt alle Daten ins neue Programm übertragen werden?


Deswegen tendiere ich dazu, Family Tree Maker 2019 von MacKiev zu kaufen (leider gibt's bisher keine deutsche Version, aber damit ließe sich leben) und die FTW-Datei oder das Backup-File der 2005er-Version zu laden. Ist aber vielleicht zu einfach gedacht, oder? Weiß jemand, ob das problemlos klappt? Gegebenenfalls könnte man ja auch den Umweg über eine GEDCOM gehen, oder nicht? Der Erfolg hängt wohl auch davon ab, ob FTM 2019 die gleichen Datenfelder unterstützt wie FTM 2005, und das weiß ich halt nicht.


Noch eine Spezialfrage zu FTM 2019. Beim Kauf muss man sich für eine Länderversion entscheiden (US/UK/AU/CA). Spielt es eine Rolle, was ich hier auswähle?


Bin für jegliche Tipps und Hinweise sehr dankbar und hoffe, dadurch meine Forschungen bald in ein neues PC-Umfeld überführen zu können (das dann in einigen Jahren schon wieder veraltet ist ).


Viele Grüße
Matthias
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 29.02.2020, 16:11
Gerhard_47 Gerhard_47 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2008
Ort: 72290 Loßburg
Beiträge: 47
Standard Family Tree Maker 2005 - und was dann ?

Hallo Matthias,


auch ich habe schon seit Jaaahren meine Ahnenforschung unter FAMILY TREE MAKER 2005 mit deutschem Modul laufen, wegen USA-Austausch habe ich aber auch die engliche Version installiert.

Im Dezember 2009 hatte ich mir die Ahnenforschungs-Suite 2014 der Firma PEARL gekauft, u.a. wegen dem Programm "Family Tree Maker 19.0", das nach der Installation die Version "FTM 2010 (DEUTSCH)" darstellt. Dieses Programm habe ich zusätzlich zu FTM 2005 aufgespielt; ich kann zwischen beiden Programmen wechseln, da meine Daten separat geführt werden.

Diese Programme funktionierten auch mit WINDOWS 8 / 8.1 einwandfrei.

Die Umstellung auf WIN 10 machte überhaupt keine Probleme, lediglich der INTERNET-Aufruf ( Orts-Suche und Personen-Abgleich ) kann nicht mehr aus dem Programm heraus aufgerufen werden. Dies kann ich aber locker verschmerzen.

Die "hochgelobte" engliche Version FTM 2019 werde ich mir nicht kaufen, denn die bisherige Verweigerung einer deutschen Version läßt mich einfach befürchten, dass ein solches Verhalten dann bei künftigen Programm-Varianten auch so gehalten wird.

Nachdem die "grafischen Darbietungen" von FTM absolut nicht berauschend sind - Ahnentafeln drucke ich seit Jahren mit Ahnenblatt (soll aber keine Werbung sein) - werde ich bei einem Funktionsende von FTM mit Sicherheit auf ein anderes Programm mit deutscher Menü-Führung umsteigen.


Vielleicht wäre dies auch ein Weg ?
Mit besten Grüßen
Gerhard
"der aus'm Schwarzwald"
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.02.2020, 16:26
theodorus theodorus ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2012
Ort: Niederrhein
Beiträge: 53
Standard

Hallo zusammen, ich habe bis letzte Woche FMT 2010 genutzt. Dann konnte ich eine Beta-Version FMT 2017 in deutsch erwerben. Klappt bis auf ein paar Kleinigkeiten prima. Übernahme der FMT 2010 Daten war kein Problem. Ob dies aber auch mit FMT 2005 so ist weiß ich leider nicht. Ich würde mich einfach mal an den Support von MacKiev wenden. Gruß Theo
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
family tree maker ftm

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:16 Uhr.