#1  
Alt 26.03.2020, 13:15
Benutzerbild von Tino Köhler
Tino Köhler Tino Köhler ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2014
Ort: Leipzig
Beiträge: 42
Standard Infos zu Dienstgraden und Einheiten

Liebe Mitforscher,
ich habe als Anlage Bilder meiner Ahnen in sächsischen bzw. ev. thüringischen WK I Uniformen beigelegt. Die Namen und Daten der gezeigten Personen sind bekannt, jedoch nicht deren Zugehörigkeiten zu deutschen Einheiten/Truppenteilen und auch nicht deren Dienstgrade. Lassen sich aus den abgebildeten Uniformen darauf Rückschlüsse ziehen? Vilelleicht auch auf die Aufnahmezeitpunkte? Ich habe in den Bildbezeichnungen nur vermutliche Zeitpunkte. Folgendes ist bekannt:


Bild 1: Es zeigt Kurt Enders aus Plauen/Vogtl. in Sachsen mit seiner Frau Milda Emilie Rosch aus Gestewitz b. Eula in Sachsen. Es handelt sich sicherlich um eine sächsische Uniform


Bild 2: Es zeigt Friedrich Radetzky aus Bönigen (Schlesien) mit seiner Frau Martha Pauline Rosch aus Gestewitz b. Eula in Sachen. Auch hier handelt es sich vermutlich um eine sächsische Uniform.


Bild 3: Es zeigt Berhard Willi Wolfram aus Pörmitz bei Schleiz in Thüringen. Vermutlich handelt es sich demzufolge um eine thüringische Uniform. Oder gab es gemeinsame sächsisch-thüringische Uniformen?


Bild 4: Es zeigt Alfred Georg Böhm aus Schneeberg im Erzgebirge fotografiert in Zwickau. Weitere Ortsbezüge sind nicht bekannt. Handelt es sich hier um eine deutsche Uniform oder eher um eine österreichisch-ungarische Uniform?


Vielen Dank für Eure Mühe und Antworten.


MfG Tino
__________________
Ahnenforschung Köhler & Steuernagel
Ahnenforschung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.03.2020, 15:55
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.025
Standard

Hallo Tino,

Bild 1: ein berittener Kanonier (einfacher Mannschaftssoldat mit Säbel) eines sächsischen Feldartillerieregiments. Die Uniform ist der vereinfachte Feldrock, der für Sachsen ab März 1915 eingeführt wurde. Wo haben die beiden gelebt?

Bild 2: in Borna war das Karabinier-Regiment, aber die Uniform passt nicht. Das ist auch ein berittener Kanonier. Die Uniform ist noch das Vorkriegsmodell des feldgrauen Feldrocks mit schwedischen Ärmelaufschlägen, also ca. 1914/15. Haben die beiden in oder bei Borna gelebt?

Bild 3: sächsische Uniform, Vorkriegsfeldrock mit sächsischen Ärmelaufschlägen, und sächsische Pickelhaube, ein einfacher Infanteriesoldat, vermutlich beim XIX. Armeekorps. Vermutlich 1914.

Die Thüringer Regimenter trugen preußische Uniformen. Also ein Thüringer in der sächsischen Armee, entscheidend war nicht der Geburts-, sondern der Wohnort.

Bild 4: ein Spielmann in einem sächsischen Infanterieregiment, vermutlich das IR 133 in Zwickau. An den Schultern die Schwalbennester der Spielleute. Die Uniform ist der blaue Waffenrock mit sächs. Ärmelaufschlägen, das Bild ist wahrscheinlich vor dem 1. Weltkrieg entstanden.

Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (26.03.2020 um 16:06 Uhr) Grund: Datierungen eingefügt
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.03.2020, 17:27
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.025
Standard

Ergänzung: Verlustlisten 1. Weltkrieg

Kurt Enders aus Plauen i.V. beim Feldartillerie-Regiment Nr. 246

http://des.genealogy.net/search/show/3702846

Friedrich Radetzky aus Hönigern, Kreis Namslau, Schlesien beim Reserve-Feldartillerie-Regiment Nr. 54. Das Regiment war württembergisch, die I. Abteilung wurde aber in Sachsen aufgestellt.

http://des.genealogy.net/search/show/2435873

Bernhard Wolfram aus Pörnitz (laut VL), Schleiz - leider ohne Regimentsangabe, aber es ist eine sächs. VL

http://des.genealogy.net/search/show/5316446

zu Alfred Böhm aus Schneeberg, Schwarzenberg gibt es vier Einträge, beim IR 104, IR 133 und RIR 133. Muss nicht immer derselbe sein.

http://des.genealogy.net/search/show/5108808
http://des.genealogy.net/search/show/3265178
http://des.genealogy.net/search/show/203514
http://des.genealogy.net/search/show/1920151

Wann wurde Alfred Georg Böhm geboren? Mit dem Geburtsjahr könnte man das Foto mit dem blauen Waffenrock datieren, da es vermutlich während seines Wehrdienstes entstand.

Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön



Geändert von Basil (26.03.2020 um 17:36 Uhr) Grund: Frage zu Alfred Georg Böhm zugefügt
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.03.2020, 15:23
Benutzerbild von Tino Köhler
Tino Köhler Tino Köhler ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.08.2014
Ort: Leipzig
Beiträge: 42
Standard

Hallo Basil,
vielen Dank für Deine Mühe und Deine umfangreichen Erklärungen zu den Bildern. Ich bin begeistert, was Du alles mit Deinem Wissen herausgefunden hast und erklären kannst. Wahnsinn. Insgeheim hatte ich schon gehofft, daß Du den Beitrag liest und mir antworten würdest. Zu Deinen Fragen noch folgendes:


Bild 1:
Kurt Enders und Milda Emilie Rosch haben zum Zeitpunkt des WK I in Plauen/Vogtl. gelebt, später in Falkenstein/Vogtl. östlich von Plauen.


Bild 2:
Friedrich Radetzky und Martha Pauline Rosch haben in Eula bei Borna gelebt, nicht in Borna selbst. Der Geburtsort Hönigern b. Namslau kann durchaus stimmen. Dieser war im Traueintrag im KB Eula/Thierbach ganz schlecht zu lesen, weshalb ich auf "Bönigen" gekommen war.


Bild 3:
Zu Bernhard Wolfram habe noch eine Gruppenaufnahme aus dem Felde an der Front. Vielleicht läßt darüber noch etwas zum Truppenteil herausbekommen. Auch von den anderen Personen habe ich noch zahlreiche Feldpostkarten mit zusätzlichen Informationen, aber diese sind tw. sehr schlecht lesbar, da mit Kopierstift direkt im Schützengraben geschrieben...


Bild 4:
Auf einen Spielmann in einem sächsischen Infanterieregiment wäre ich nie gekommen. Aber das kann durchaus zutreffen, denn Alfred Böhm war nach meiner Kenntnis sehr musikalisch. Zur Hochzeit meiner Urgroßeltern 1912 ist Alfred Böhm auf Bildern mit Gitarre bzw. Mandoline zu sehen. Geboren wurde Alfred Böhm am 13.07.1882 in Schneeberg, gestorben ist er am 28.09.1932 in Plauen/Vogtl.


Also recht vielen Dank nochmal für Deine Ausführungen.


Viele Grüße
Tino
__________________
Ahnenforschung Köhler & Steuernagel
Ahnenforschung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.03.2020, 07:31
Basil Basil ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2015
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.025
Standard

Zitat:
Zitat von Tino Köhler Beitrag anzeigen
Ich bin begeistert, was Du alles mit Deinem Wissen herausgefunden hast und erklären kannst. Wahnsinn. Insgeheim hatte ich schon gehofft, daß Du den Beitrag liest und mir antworten würdest.
Moin Tino, das ist ja fast zuviel der Ehre, aber vielleicht denkst du an mich, wenn du mal euer Stadtarchiv besuchst. Ich brauche ein paar Leipziger Personenstandsdokumente.

Bei Bild 1 hatte ich später noch gesehen, dass es aus Plauen war. Ich hatte gedacht, anhand des Wohnortes könnte die Regimentsnummer auf der Schulterklappe gedeutet werden. Dann fand ich ihn in der VL.

Ähnlich bei Bild 2, es wurde in Borna aufgenommen, darum dachte ich erst an die beiden FAR in Leipzig und Wurzen. Die I. (sächs.) Abteilung des RFAR 54 wurde auf dem Truppenübungsplatz Zeithain aufgestellt. Ich denke, der Wohnort spielte da eher keine Rolle. Toll, dass das mit dem Geburtsort tatsächlich passen könnte.

Wenn es noch Fotos oder Feldpostkarten gibt, immer her damit. Vielleicht sind ja auch Feldpoststempel drauf.

Der Alfred Böhm, geb. 1882, hat vermutlich 1902 - 1904 seinen Wehrdienst abgeleistet. Aus dieser Zeit stammt dann wohl auch das Bild 4. 1914 war er dann in der Landwehr 2. Aufgebot. Am wahrscheinlichsten wäre er bei einem Landwehr-Infanterie-Regiment gewesen, vielleicht beim LIR 133. Landwehrmänner, vorwiegend 1. Aufgebot, wurden aber auch zur Aufstellung der Reserve-Infanterie-Regimenter verwendet. Aber auch der Einsatz beim IR 133 wäre nicht undenkbar.

Mein 3x-Urgroßvater diente ab 1855 beim 2. Reiter-Regiment in Grimma, war mit diesem Regiment im Krieg 1870/71. Mein Urgroßvater zog 1914 mit dem IR 139 aus Döbeln ins Feld. Darum interessiere ich mich besonders für die sächs. Armee.

Viele Grüße
Basil
__________________
Zimmer: Oberlausitz und Dresden; Stephanus: Zittau, Altenburg und Ronneburg
Raum Zittau: Heidrich, Rudolph
Erzgebirge: Uhlmann, Lieberwirth, Gläser, Herrmann
Burgenlandkreis: Wachtler, Landmann, Schrön


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.03.2020, 00:42
Benutzerbild von Tino Köhler
Tino Köhler Tino Köhler ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.08.2014
Ort: Leipzig
Beiträge: 42
Standard

Guten Abend Basil,
nö, nö, das ist schon in Ordnung mit dem Lob. Ich habe schon bei einigen Beiträgen von dir mitgelesen und ich dachte immer - wo weiß er das nur her? Nun ja, wir haben wohl alle unsere Spezialgebiete...
Wegen dem Stadtarchiv Leipzig - das wäre schon möglich. Ich kann dort durchaus nachgucken und Personenstandsdokumente suchen. Nur bin ich schon ewig nicht mehr dort gewesen, da sich meine Suchen mehr in Pfarrämtern in Mittelsachsen bzw. Landkreis Leipzig erstrecken. Was benötigst du denn genau? Du kannst mir ja mal eine Aufsstellung per PN senden. Nur müssen wir damit warten bis es allgemein aufgrund der Lage wieder möglich ist. Weiß ja keiner wie lange die Corona-Sachse wirklich noch dauern wird.
Die noch vorhandenen Feldpostkarten prüfe ich auf alle Fälle nochmal. Die Idee mit dem Feldpoststempel ist gut.
Mich interessiert die Kriegszeit geschichtlich auch sehr, gerade in Verbindung mit Schicksalen meiner Familie. Allerdings bin ich hinsichtlich des II. WK besser informiert als über den I. WK. Mit meinem Sohn habe ich 2018 eine 10-Tage Frankeichrundfahrt zu den historischen Kriegsschauplätzen I./II. WK gemacht, welche auch Schicksale unserer Famile beeinflußt haben (Verdun/Forts Douaumont und Vaux, Normandie komplett, Flandern Ypern). Das war sehr, sehr lehrreich und außerordentlich interessant.
Ciao Tino
__________________
Ahnenforschung Köhler & Steuernagel
Ahnenforschung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:51 Uhr.