Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 09.08.2020, 12:26
woodstockssnoopy woodstockssnoopy ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2011
Ort: BIERSTADT
Beiträge: 178
Standard Heiratsurkunde 1810 - Text noch unvollständig

Quelle bzw. Art des Textes: handschriftliche Urkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1810
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Ruhrgebiet
Namen um die es sich handeln sollte: komplette Urkunde



Hallo zusammen,


das eine oder andere Wort fehlt mir noch und bei nicht allen von mir ausgesuchten Worten bin ich mir nicht sicher. Wer kann mir bitte helfe?


Danke


VG Christian






„Heyraths-Urkunde“

Im Jahr Eintausend acht hundert und zehn ebe zwanzigsten Januar erschien vor mir Johann Arnold Caspar Brüggemann Marie zu Dortmund der hierselbst wohnende Bäcker JOHAN Caspar Wolters nach dem hierselbst ausgefertigten Geburtsschein geboren den dreyzigsten May Eintausend siebenhundert und achtzig mit seinem Vater der Henrich Zacharias Wolters hiesigen Oeconomie Taxator des … … Ehefrau Anna Catharina Margaretha Pleuger die leibliche Mutter des Bräutigams schon vorlängst des hierselbst ausgefertigten Attest d. 23. Febr. 1797 verstorben sey, 2, die Johanna Catharina Margarethe Henriette Feldhaus zufolge des hierselbst ausgefertigten Geburtsschein gebohren den 21. August 1784 mit ihrer Mutter der Johanna Catharina Kuckelke von Eving Vater des hierselbst ausgefertigten Attest der 1. Jan. 1800 verstorbenen Schuster Johann Caspar Feldhaus welche beyde Hauptcomparenten …. Beystimmung ihrer Eltern … auf den Grund der … Gemeindehause und zwar am Siebten Januar um 11 Uhr und am Vierzehnten Januar um halb 11 Uhr dieses Jahres … Aufgebote … ihnen … Eheverlöbnis durch die Trauung zu vollziehen.
Weil nun diesem nach nichts entgegenstand indem kein Einspruch … diese eheliche Verbindung gemacht wurde, es wurde den beyden Verlobten, das eine der Ehe handelnde 6.ten Capitel des Gesetzbuchs Napoleons vorgelesen, und ohne hierauf die Frage vorgelegt, ob sie entschlossen wären, sich gegenseitig ehelich zu verbinden. Da hierauf Bräutigam und Braut jeder … diese Frage mit Ja beantwortet, so habe ich im Namen des Gesetzes den Johann Caspar Wolters und Johanna Catharina Margaretha Henriette Feldhaus für Eheleute erklärt und darüber gegenwärtige Heirathsurkunde aufgenommen worden, woby folgende Zeugen zugegen waren:
1.) der Schneider Johann Wilhelm Theodor Lutkehaus und zwanzigjährigen Alters
2.) der Musicus Johann Joseph Christ. Verron sechs und zwanzig jährigen Alters
Schwager des Bräutigams
3.) der Schlächter Caspar Henrich Mellmann neun und zwanzig Jahre alt
4.) der Johann Henrich Christian Zacharias Wolters vier und zwanzig Jahre. Bruder des Bräutigams.
Sämtlich hier wohnhaft.

Nach geschehener Verlesung und Genehmigung haben sämtliche Comparenten diese Heyrathsurkunde eigenhändig unterschrieben. Brugmann Marie




PS: Es ist nicht von Archion netnommen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Unbenannt-Echtfarben-02-1810-2.jpg (165,9 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg Unbenannt-Echtfarben-01-1810-1.jpg (207,6 KB, 9x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.08.2020, 20:09
Ahnenhans Ahnenhans ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 248
Standard

Hallo
hier ein wenig!


„Heyraths-Urkunde“

Im Jahr Eintausend acht hundert und zehn ebe zwanzigsten Januar erschien vor mir Johann Arnold Caspar Brüggemann Marie zu Dortmund der hierselbst wohnende Bäcker JOHAN Caspar Wolters nach dem hierselbst ausgefertigten Geburtsschein geboren den dreyzigsten May Eintausend siebenhundert und achtzig mit seinem Vater der Henrich Zacharias Wolters hiesigen Oeconomie Taxator des … … Ehefrau Anna Catharina Margaretha Pleuger die leibliche Mutter des Bräutigams schon vorlängst des hierselbst ausgefertigten Attest d. 23. Febr. 1797 verstorben sey, 2, die Johanna Catharina Margarethe Henriette Feldhaus zufolge des hierselbst ausgefertigten Geburtsschein gebohren den 21. August 1784 mit ihrer Mutter der Johanna Catharina Kuckelke von Eving Vater des hierselbst ausgefertigten Attest der 1. Jan. 1800 verstorbenen Schuster Johann Caspar Feldhaus welche beyde Hauptcomparenten …. Beystimmung ihrer Eltern … auf den Grund der zweymal.. Gemeindehause und zwar am Siebten Januar um 11 Uhr und am Vierzehnten Januar um halb 11 Uhr dieses Jahres … Aufgebote das unter ihnen ge- schlossenen Eheverlöbnis durch die Trauung zu vollziehen.
Weil nun diesem nach nichts entgegenstand indem kein Einspruch … diese eheliche Verbindung gemacht wurde, es wurde den beyden Verlobten, das eine der Ehe handelnde 6.ten Capitel des Gesetzbuchs Napoleons vorgelesen, und ohne hierauf die Frage vorgelegt, ob sie entschlossen wären, sich gegenseitig ehelich zu verbinden. Da hierauf Bräutigam und Braut jeder besonders diese Frage mit Ja beantwortet, so habe ich im Namen des Gesetzes den Johann Caspar Wolters und Johanna Catharina Margaretha Henriette Feldhaus für Eheleute erklärt und darüber gegenwärtige Heirathsurkunde aufgenommen worden, woby folgende Zeugen zugegen waren:
1.) der Schneider Johann Wilhelm Theodor Lutkehaus und zwanzigjährigen Alters
2.) der Musicus Johann Joseph Christ. Verron sechs und zwanzig jährigen Alters
Schwager des Bräutigams
3.) der Schlächter Caspar Henrich Mellmann neun und zwanzig Jahre alt
4.) der Johann Henrich Christian Zacharias Wolters vier und zwanzig Jahre. Bruder des Bräutigams.
Sämtlich hier wohnhaft.

Nach geschehener Verlesung und Genehmigung haben sämtliche Comparenten diese Heyrathsurkunde eigenhändig unterschrieben. Brugmann Marie


LG Ahnenhans
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.08.2020, 05:58
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 7.040
Standard

Hallo.
Ich lese noch:

... Oeconomie Taxator dessen ersterer Ehefrau Anna Catharina Margaretha Pleuger ...

... welche beyde Hauptcomparenten mich unter Beystimmung ihrer Eltern aufforderten, auf den Grund des zweymal vor dem Gemeindehause und zwar am Siebten Januar um 11 Uhr und am Vierzehnten Januar um halb 11 Uhr dieses Jahres geschehenen Aufgebote das unter ihnen geschlossene Eheverlöbnis durch die Trauung zu vollziehen.

Weil nun diesem auch nichts entgegenstand indem keine Einsprache wieder diese eheliche Verbindung gemacht wurde, ...

Da hierauf Bräutigam und Braut jeder besonders diese Frage mit Ja beantwortet, ...

Liebe Grüße und bleibt gesund
Marina
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1810 , heiratsurkunde

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:17 Uhr.