#11  
Alt 14.07.2018, 19:19
SarahBonn SarahBonn ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.07.2018
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von gki Beitrag anzeigen
Hallo Sarah,

ich glaub, Du mußt da noch etwas Informationen liefern, da fehlt die Hälfte...

Wann wurde das Kind geboren? Wann heiratete die Mutter? Wie hieß das Kind bei seiner eigenen Hochzeit mit Nachnamen?

Im Deutschen Reich (oder wo sonst?) um 1900 müßte ein uneheliches Kind den Mädchennamen der Mutter geführt haben. Wenn das nicht der Fall war, muß man überlegen wo der Name sonst herkam.
Das Kind ist 1900 in Bonn geboren. Jahr der Eheschließung der Mutter weiss ich noch nicht. Muss zwischen 1900 und 1935 gewesen sein. Das Kind hieß 1935 bei der eigenen Hochzeit Wipperfürth.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.07.2018, 17:51
Manfred77 Manfred77 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2017
Beiträge: 49
Standard

Bei einem Zweig von mir ist auch ein uneheliches Kind dabei. In der Geburtsurkunde ist der Vater nicht aufgeführt und auch nicht in der Heiratsurkunde. Die Mutter ging extra zur Geburt von Ruppichteroth nach Bonn. Es war ja mehr als eine Schande um 1860 ein uneheliches Kind zur Welt zu bringen.


Gruß Manfred
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt Gestern, 09:47
Kai M Kai M ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2017
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von SarahBonn Beitrag anzeigen
Vormundschaftsakten?? Das hört sich aber auch Interessant an, ws genau ist das und wo gibts das? Wäre ja ein Versuch wert.
Hallo Sarah,

solche Akten sind im zuständigen Amtsgericht zu finden. Wenn sie schon abgegeben und nicht kassiert wurden, im zuständigen Archiv - meist ein Landesarchiv.
Ansonsten auch einfach mal nach Vormundschaftsakten hier im Forum suchen, da gibt es ein paar Beispiele und weitere Infos.

Viele Grüße
Kai
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt Gestern, 11:54
Zetteltante Zetteltante ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Swisttal
Beiträge: 83
Standard

Hallo Sarah,


auf der Heiratsurkunde der Mutter könnte als Randvermerk stehen, wenn der Ehemann das Kind als das seine anerkannt hat, wenn er der Vater war oder ihm nur seinen Nachnamen erteilte, wenn er nicht der Vater war.


Viele Grüße


Zetteltante
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:32 Uhr.