Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.05.2019, 02:01
clapos clapos ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2019
Beiträge: 7
Standard Zusammenhang zw. Vornamen "Jerkme" und "Erdmutte"? (Ostpr.)

Moin zusammen,

als ich an meinem ostpreußischen Zweig weitergearbeitet hab, ist mir da mal was aufgefallen, was mich ein bisschen verwundert hat. So wird der Vorname einer Vorfahrin von mir in mehreren Kirchenbucheinträgen als "Jerkme" aufgeführt, jedoch auch in einigen als "Erdmutte"/"Erdme". Es handelt sich auch zu 100% um die selbe Person. Jedoch ist mir aufgefallen, dass bei ihrer Mutter - die den selben Namen trägt - das selbe der Fall ist, auch sie taucht sowohl als "Jerkme", als auch als "Erdmutte" auf. Hat mich natürlich gewundert, weshalb das so ist.

Ich schätze mal, dass es etwas damit zu tun hat, dass es sich um baltische Vornamen handelt. Vielleicht, dass die Namen die selbe Bedeutung haben, aber aus verschiedenen baltischen Sprachen/Dialekten stammen? Ist jedoch nur eine Hypothese, bin in Sachen baltische Namen nicht wirklich belesen und find das ganze Thema sowieso eher undurchsichtig. Wäre also nett, wenn jemand, der sich hier besser auskennt, mal ein bisschen Licht ins Dunkel bringen könnte

Schonmal vielen Dank,
Claas
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.05.2019, 12:16
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.431
Standard

Hallo Claas,

ich sehe keinen Zusammenhang.


http://wiki-de.genealogy.net/Memell%...ische_Vornamen

Ich vermute wie hier beschrieben, Erdmutte ist der „Schutzname“, der, warum auch immer, nicht in jedem Dokument genannt wurde.
Jergme, bzw. Jerkme = weibl. Form von Georg, Georgette.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.05.2019, 22:12
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.714
Standard

Hallo August, in Deiner Quelle steht aber:
"Jergme, Jergma = vermutlich weibliche Form von Jerge/ Georg: Georgette"


Vielleicht gab es dagegen die Namensentwicklung:
Erdmutte => Erdme => Jerdme => Jerkme ??
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (06.05.2019 um 22:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.05.2019, 22:41
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.748
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen

Vielleicht gab es dagegen die Namensentwicklung:
Erdmutte => Erdme => Jerdme => Jerkme ??

In die Richtung ja wohl auch https://books.google.de/books?id=s4w...7o4ChDoAQgnMAA


wobei Erdmuthe statt Erdmutte, aber das lag wohl an der Aussprache.



Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.05.2019, 22:57
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.714
Standard

Vor allem weil es für das deutsche "Georgette" andere memelländisch-litauische Formen gibt, nämlich: Jurga, Jurgita

Davon unterscheidet sich das "Jerkme" zu sehr um es noch als Variante von denen zu vermuten.
Man würde sich auch fragen wie der Buchstabe m dort hinein geraten konnte. Das m hat ja überhaupt keinen Bezug zu Georgette.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (06.05.2019 um 23:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.05.2019, 09:32
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.431
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
"Jergme, Jergma = vermutlich weibliche Form von Jerge/ Georg: Georgette"

Hallo ASW


Vermutlich, das ist so ein schwammiges Wort wie allem Anschein nach, wahrscheinlich. Das ärgert mich auch immer in Dokumentationen, z.B. bei Archäologie.

Aus Bahlow zu Erdmann:
….desgl. zum weibl. Namen
Erdmuth, schon 1302 heinr. filius Ertmudis in Boppard.






__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.

Geändert von Verano (07.05.2019 um 09:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.05.2019, 09:51
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.052
Standard

Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen
Aus Bahlow zu Erdmann:
….desgl. zum weibl. Namen
Erdmuth, schon 1302 heinr. filius Ertmudis in Boppard.
Also ist Erdmuthe ein deutscher Name, Jerkme usw. die baltische Adaption?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.05.2019, 10:18
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.431
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Also ist Erdmuthe ein deutscher Name, Jerkme usw. die baltische Adaption?
Viele Grüße
Xylander

Nein, sehe ich noch nicht so.
Der Georg ist noch nicht aus dem Rennen.
Wieder aus Bahlow:
Jerche, Jerke, slaw. Form für Georg, vgl. Jerchenthal = Georgenthal. Ritter Jerke von Mussyn, 14. Jh. Schlesien.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.05.2019, 10:45
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.748
Standard

Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen
Nein, sehe ich noch nicht so.
Der Georg ist noch nicht aus dem Rennen.
Wieder aus Bahlow:
Jerche, Jerke, slaw. Form für Georg, vgl. Jerchenthal = Georgenthal. Ritter Jerke von Mussyn, 14. Jh. Schlesien.
Das fehlende m wurde doch schon weiter oben bemängelt.
Und Litauisch ist eben keine slawische Sprache.( sagt wikipedia )


Hier auch noch jemand der sich mir den Vornamen in der Region befasst hat:
http://mitglieder.ostpreussen.de/ebe...uer_lebten.pdf ab S. 35 und für den vorliegenden Fall dann die Nr 29.


Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (07.05.2019 um 10:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.05.2019, 11:48
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.431
Standard

Hallo Thomas,

das ist ein guter Link!
Damit sind meine Zweifel beseitigt
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:18 Uhr.