#1  
Alt 02.02.2019, 12:53
Steinfeld Steinfeld ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 128
Standard Papierausdrücke für Langzeitarchivierung?

Hallo,


ich möchte viele meiner digitalen Forschungsergebnisse ausdrucken und in einem Ordner aufbewahren. Nun stellt sich aber die Frage, auf welchem Papier, muss das 80, 90 oder 100 Gramm-Papier sein? Soll ich das mit einem Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker drucken? Soll das Papier lieber matt oder glanz sein? Hat da jemand Erfahrung damit? Was würde eurer Meinung nach länger halten, möglichst mehrere Jahrhunderte?

Danke im Voraus!

Geändert von Steinfeld (02.02.2019 um 12:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.02.2019, 16:22
1570126 1570126 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2015
Beiträge: 197
Standard

Hallo,
Grammatur, Optik und Haptik des Papiers sind nebensächlich. Wichtig ist, dass das Papier die Norm ISO 9706 erfüllt.
Was die Bedruckung betrifft, würde ich bei Schwarz/Weiss Druck den Laserdrucker vorziehen. Beim Farbdruck den Inkjetdrucker, aber nur mit pigmentierten und lichtechten Tinten.
Extrem wichtig ist die spätere Aufbewahrung / Lagerung. Auch schlechte Papiere und Drucke können bei entsprechender Aufbewahrung lange halten.

LG
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.02.2019, 20:56
Steinfeld Steinfeld ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.08.2016
Beiträge: 128
Standard

Ok... vielen Dank! Der Tipp mit der ISO-Norm ist besonders wervoll!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.02.2019, 10:13
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.917
Standard

Hallo

Davon ausgehend, dass du für die Ewigkeit archivieren willst, kann ich die Vorschläge von "1570126" unterstützen.
Wenn du nur für ca 20 Jahre archivieren willst (vielleicht, weil du dann sowieso nochmal alles neu druckst), dann spielt das alles keine so grosse Rolle bei den heutigen Druckern. Da würde ich einfach ganz normales Druckerpapier nehmen, also nicht Hochglanz.

Wichtig ist, wie das Papier dann aufbewahrt wird. Archive haben üblicherweise stabil 18 Grad Celsius bei 45% Luftfeuchtigkeit, was in einem normalen Haus nicht möglich ist. Aber das ist auch nicht unbedingt nötig. Am wichtigsten ist, dass die Temperatur und Luftfeuchtigkeit möglichst gleich bleibt. Keller wäre meistens zu feucht, auf dem Dachboden ändern sich die Temperaturen zu stark.
Weiter kann ich säurefreie Archivschachteln empfehlen. Wenn die Schachteln stehend gelagert werden, sollten sie gut gefüllt werden, damit das Papier sich nicht lose in der Schachtel biegt. Idealerweise keine Plastikmappen benutzen, oder wenn, dann nur säurefreie. Keine Hefter oder Klammern aus Metall benutzen. Wenn noch von Hand etwas beschriftet wird, dann mit Bleistift, Farbstift oder Kugelschreiber. Es gibt auch lichtechte Tinte für Füllfederhalter und archivtaugliche gelbe Textmarker.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg von Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus von Neuenegg BE/Schweiz
Wyss von Arni BE/Schweiz
Keller von Schlosswil BE/Schweiz
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:42 Uhr.