Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 17.02.2005, 10:32
the PUN1SH3R 69
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard FN Pieper genannt Schmauk

Habe hier mal was ganz interessantes!
Heiße mit Nachnamen Pieper genannt Schmauk, kann mir jemand darüber was genaueres berichten? Jeder der den Namen hört fragt, wie sowas zu stande kommt, leider kann ich das nie genau beantworten, mit dem Namen zu leben ist die Hölle, dazu kommen drei Vornamen!
Was ich noch zu dem Namen sagen kann, es gibt zwei Ausführungen, da bei dem Namen und den Umständen ist bei einigen der Familie - wie bei mir - das c verschwunden, es handelt sich trotzdem um eine Familie:
- Pieper genannt Schmauk
- Pieper genannt Schmauck

Naja, wenn euch sowas interessiert und ihr ein paar weiterhelfende Infos habt, schreibt bitte an cschmauk@web.de!

Danke im Voraus

Euer CMW PgS

^^^^Alleine nur die Initialien meines "Namens"
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.02.2005, 13:04
Benutzerbild von Christian Benz
Christian Benz Christian Benz ist offline männlich
Administrator
 
Registriert seit: 30.03.2003
Ort: 94209 Regen [Mail: benz.christian@gmx.de]
Beiträge: 2.905
Standard Re: Pieper genannt Schmauk

Hallo,

zum "Genanntnamen" findest du hier etwas:
Artikel: "Der Genanntname"

Wenn du mal den dtv-Atlas Namenkunde zur Hand haben solltest, dann schau zwecks dem "genannt" auch mal auf den Seiten 59, 62 und 95 nach. (Seitenangaben beziehen sich auf Lizenzausg. 2002, 3. Aufl.)

Pi(e)per - ein Berufsname - kommt aus dem Mittelniederdeutschen und meint den Pfeifer/Pfeiffer (also einen Spielmann, Flötenspieler, Bläser, Musikanten).

Zu Schmauck/Schmauk (- früher gab es weder eine einheitliche und verbindliche "Rechtschreibung" noch eine feste Namensschreibung, daher darf das teils "fehlende" c nicht weiter verwundern -) konnte ich jetzt leider nichts genaues finden. Nur soviel:

Denkbar wäre z.B. ein Zusammenhang mit "Schmauch" - im Mittelhochdeutschen: "smouch" = Rauch, Dunst bzw. im Niederdeutschen "Schmook" (was aber auch für schmuck oder schmiegsam stehen kann).

Dann gibt es auch einen Ortsnamen "Schmauck" (Dülmen/NRW). (Vielleicht bringt es etwas, sich die Etymologie dieses Ortsnamens anzuschauen.)

Im alten Grimm-Wörterbuch findet sich auch ein "Schmauks":

Zitat:
Interjektion, in Ost- und Westpreußen zur Bezeichnung eines schallenden Schlages: "Schmauks da hat er eins", dann auch als mask. wie Hieb, Schlag [...]
Na ja, vielleicht hat sonst noch jemand eine andere/besser "Idee" oder weiß gar genaueres ...

Gruß,
Christian
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.04.2005, 22:19
schmaucki
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

mein Name ist auch Schmauck. Mein Vater stammt aus der Bauerschaft Dernekamp in Dülmen (Westfalen). Ich finde es sehr interessant, daß es auch einen entsprechenden Ortsnamen in Dülmen geben soll. Davon hatte ich vorher noch nie gehört.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.09.2005, 10:46
SU
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Pieper genannt Schmauck

Hallo zusammen!

Ihr werdet es nicht für möglich halten aber ich heiße auch Pieper genannt Schmauck, nenne mich aber überall Schmauck. Nur bei amtlichen Dingen kommt dann immer der Rest dabei ... Der Name kommt aus dem Münsterland!

Grüße

M.Schmauck@web.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.12.2011, 22:10
Franzine123 Franzine123 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: Ostseeküste in Schleswig-Holstein
Beiträge: 725
Standard Hausname - Ortsname

Hallo,

wenn es ein sehr alter Familienname ist, also aus der Zeit der Beinamen-Entstehung, könnte es sein, dass er als Wohnstätten-Name einzuordnen ist, d. h. der Beiname (also dem Vornamen beigefügt) wurde so genannt, weil der jenige von Schmauck kam.
Davon habe ich sehr viele Leute in meiner Sippe (z. B. Krimpenfort aus Krimpenfort, Kroge aus Kroge etc.) Man hat die Leute einfach damit benannt, wo sie wohnten. ("Ach guck, da ist ja Berthold (aus) Krimpenfort.")

Liebe Grüße

Franzine123
__________________
Forsche nach Ahnen im nördlichen Osnabrücker Land (Rieste, Thiene, Alfhausen, Ankum, Neuenkirchen in Oldenburg und weitere Orte)
und im Umkreis Vechta (Lohne, Kroge, Krimpenfort, Oythe u. mehr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.12.2011, 08:51
putschi putschi ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2008
Beiträge: 38
Standard

Ich kann dazu nur soviel anbieten, meine Mutter wurde in der Schule auch mit einem genannt Namen geführt. Sie ist eine geborene Nickel (Jahrgang 1929) und wurde unehelich geboren. Meine Oma heiratete nach der Geburt einen Balkau und hatte mit ihm 4 weitere Kinder. So kam meine Mutter zu ihrem genannt Namen, Nickel genannt Balkau, wahrscheinlich wurde so offiziell die Zugehörigkeit zur Familie Balkau bekundet. Sie wurde so im Klassenbuch geführt, schon kurios.

LG Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zink genannt Amling Theresia Frey Rheinland-Pfalz Genealogie 11 03.04.2012 10:30

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:44 Uhr.