Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.05.2017, 18:08
Summsie Summsie ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2010
Ort: Wartburgkreis
Beiträge: 84
Beitrag Herkunftsort des Bräutigams?

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch Tiefenort
Jahr, aus dem der Text stammt: 1702
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Tiefenort (Thür.)
Namen um die es sich handeln sollte:


Hallo, Ihr Lieben, ich bräuchte mal Eure Hilfe.

Dieser Heiratseintrag von 1702 stammt aus dem Kirchenbuch Tiefenort.



Ich kann den Namen des Herkunftsortes des Bräutigams (Caspar Lofinck) nicht einordnen. Opendie?

Leider finde ich nichts, was auch nur annähernd dazu passen könnte. Da er eine Frau aus Tiefenort geheiratet hat, könnte es ein Ort in der Umgebung oder in Hessen sein.

Hat jemand eine Idee?

Liebe Grüße,
Petra

Geändert von Summsie (18.05.2017 um 18:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.05.2017, 18:38
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 4.836
Standard

Hallo.

-- gelöscht ! --

LG Marina

Geändert von Tinkerbell (18.05.2017 um 18:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.05.2017, 19:03
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.028
Standard

Hallo,
"Open..." würde ich mit "Oben-/Obern-" übersetzen. Also "Oberndie"

Nun liegt direkt oberhalb von Tiefenrot der Ort "Weißendiez"
Eventuell hieß er im örtlichen slang "Oberndie[z]"

Alternative Lösungsvorschläge aus der Umgebung:
Oberalba, Oberroh, Oberzella, Oberellen

Gruss
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.05.2017, 19:08
Artsch Artsch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 1.934
Standard

Hallo Petra,

ich verweise auf den Bevölkerungsrückgang der Gegend im 17. Jahrhundert. Hier könnte es Neuansiedlung von anderen Volksgruppen gegeben haben.

Deshalb schlage ich Opeinde in Friesland (niederländische Provinz) vor.
In diesem Zusammenhang las ich den FN Lovink.

Ein Opeinde gibt es auch noch in Belgien.

Beste Grüße
Artsch
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.05.2017, 19:39
mawoi mawoi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2014
Beiträge: 2.419
Standard

statt p würde ich ein x lesen
VG
mawoi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.05.2017, 21:01
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Abend,
der zweite Buchstabe ist für mich ein eindeutiges X.
Lokalisieren kann ich den Ort leider nicht.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.05.2017, 21:51
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 6.028
Standard

Zitat:
Zitat von katrinkasper Beitrag anzeigen
... der zweite Buchstabe ist für mich ein eindeutiges X ....
Schön, das grenzt den Suchbereich ein.
Ziemlich nah bei Tiefenrot liegt zum Beispiel "Oechsen" (Enfernung ca. 10 km)
Gruss
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.05.2017, 22:19
Benutzerbild von Tinkerbell
Tinkerbell Tinkerbell ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2013
Beiträge: 4.836
Standard

Hallo.

Ich hätte auch Oechsen gemeint.

LG Marina
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.05.2017, 15:10
Summsie Summsie ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.04.2010
Ort: Wartburgkreis
Beiträge: 84
Standard

Aber selbst wenn man den 2. Buchstaben als ein X ansieht, hat es mit Oechsen doch trotzdem keine Ähnlichkeit, oder?

Es ist zum Mäusemelken. Ich habe auch schon die Taufeinträge der Kinder durchgesehen (bei Caspar und auch bei einem anderen "Lohfink", von dem ich annehme, dass sie verwandt waren). In der Hoffnung, vielleicht ein Familienmitglied aus dem Herkunftsort zu finden. Leider haben sie alle nur Paten aus Tiefenort. Falls das tatsächlich ein entfernter Ort sein sollte, wüsste ich nicht, wie ich herausfinden sollte, welcher gemeint ist.

LG Petra
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 19.05.2017, 15:28
katrinkasper
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Tag,
doch, die Schreibweise x oder chs oder (c)ks ging früher bunt durcheinander.
Vgl. den Familiennamen Ax/Achs. Oder Lux/Luchs. Oder Fix/Fiks.
Bei einem weit entfernten Ort stand in der Mehrzahl der Fälle auch die Region dabei. Oder aber nur die Region!
Da hst Du noch großes Glück im Unglück.

Geändert von katrinkasper (19.05.2017 um 15:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kirchenbuch , lohfink , tiefenort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:22 Uhr.