Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 12.01.2020, 00:29
Ilja_CH Ilja_CH ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2016
Beiträge: 227
Standard Hinweis in Sterbeurkunde ob jemand im Gefängnis war bei „wohnhaft in…“? / Danzig 1932

Guten Abend zusammen

Ich habe eine einfache Frage in Bezug auf den Inhalt einer Sterbeurkunde:

.................................................. .............

Nr. 1708.

Danzig, am 6. Oktober 1932

Der Verwaltungsdirektor des städtischen Kranken-
hauses in Danzig, hat schriftlich angezeigt,
dass der Schuhmacher Anton Mosa,
32 Jahre alt, evangelischer Religion,
wohnhaft in Danzig Langfuhr, Heiligenbrunnerweg 21,
geboren zu Danzig-Schidlitz, ledig,
Sohn des Michael Mosa und dessen
Ehefrau Antonie geborenen Cichusch,
beide verstorben, Stand und letzter Wohn-
ort nicht bekannt,
zu Danzig, im Städtischen Krankenhause,
am sechsten Oktober des Jahres
tausend neunhundertzweiunddreissig
um sechs Uhr
verstorben sei.

Vorstehend 18 Druckworte gestrichen.

.................................................. ..................

Anton starb im Krankenhaus, aber es gibt Gerüchte, dass er im Gefängnis sass und sich dort umbrachte. Vermutung, er könnte deshalb schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht worden und dort verstorben sein.

Aber dann passt die fett markierte Stelle nicht in die Urkunde? Oder doch? Wurde dort auch die zuletzt gemeldete Adresse niedergeschrieben, auch wenn jemand im Gefängnis war?

Oder kann das als Beweis gelten, dass er nicht im Gefängnis war, als er im Spital verstorben ist?


Über eure Meinungen wäre ich interessiert.

Lieber Gruss und gute Nacht
Ilja
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.01.2020, 01:41
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 781
Standard

Hallo Ilja,

mit Gefängnis direkt kann ich nicht dienen, aber ich habe die Sterbeurkunde eines Verwandten, der im KZ verstarb. Dort ist als letzter Wohnort die letzte zivile Adresse (in Berlin, wo er letztmals mehrere Jahre vorher gelebt haben kann) eingetragen.

LG,
Antje
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:28 Uhr.