#1  
Alt 27.04.2019, 09:53
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 144
Beitrag Fragen zu Archion-Mitgliedschaft

Hallo KarlaHari und andere Archions-Nutzer,

ich stelle die Frage mal hier mit rein, um keinen neuen Thread aufmachen zu müssen:
Ich habe gesehen, dass es auf Archion mindestens drei Gebiete gibt, die für mich interessant sind (Memmingen, Markt Einersheim, Leutershausen inkl. Colmberg).

Jetzt habe ich mal überlegt, ob so ein Monatspass sinnvoll ist.

* Sollte ich schon vorher üben, die Einträge zu lesen, um dann nicht frustriert zu sein?
* Wie vollständig sind eurer Erfahrung nach die Einträge? Nicht dass ich mir zuviel erwarte...

Danke schon mal!


Zitat:
Zitat von Karla Hari Beitrag anzeigen
hola,
die Hochzeit fand ich nicht zwischen August 1898 und August 1899 (Bild 90-111)
die Taufen kann ich schicken - bitte email-Adresse per pn
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Pilsen)
Lehnert (Ansbach, Markt Einersheim, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (München, Saulgrub)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.04.2019, 09:59
Benutzerbild von jacq
jacq jacq ist offline männlich
Super-Moderator
 
Registriert seit: 15.01.2012
Ort: Im schönen Norden
Beiträge: 7.211
Standard

Hallo Bienenkönigin,

ich habe deine Frage mal in ein eigenständiges Thema umgewandelt.
Das macht mehr Sinn als die Frage in ein fremdes Thema zur Suche nach Einträgen anzugliedern.

Zu deiner Frage:
Die Erfahrung muss jeder selbst machen und seine eigenen Fähigkeiten einschätzen ..

Du kannst auf Archion als Nicht-Mitglied schauen, welche Kirchenbücher online sind.
Alles was grün hinterlegt ist, wurde bereits online gestellt. Der Rest ist noch nicht einsehbar.

Wenn für dich das ein oder andere Kirchspiel komplett verfügbar ist, sodass mehr als nur ein paar wenige Einträge findest, könnte man über eine Mitgliedschaft nachdenken.
Ansonsten kannst du auch hier im Unterforum fragen, ob man dir vereinzelte Einträge recherchieren kann.

Im Zweifel hast du halt 19,90 € in den Sand gesetzt.
__________________
Viele Grüße,
jacq

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.04.2019, 10:10
Pitka Pitka ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2009
Ort: Duisburg
Beiträge: 774
Standard

Hallo Bienenkönigin,

beim Nachsehen, was tatsächlich schon online (= grün unterlegt) ist bei archion, sollte man (wenn man über Browse geht) immer bis zur letzten Spalte schauen!

Denn viele Unterlagen sind zwar in den vorherigen Spalten grün angezeigt, aber in der letzten Spalte sieht man, dass doch noch nichts da ist (oder auch nie kommen wird).
Archion benutzt da ganz gerne sogenannte "Platzhalter".

LG Pitka
__________________
Suche alles zu folgenden FN:
WERNER aus Mertensdorf/Kr. Friedland, Allenstein und Marwalde (Ostpreussen), HINZ / HINTZE und KUHR aus Krojanke/Kr. Flatow (Posen/Westpreussen), WERNER, HINZ und SEIDEL aus Gilgenburg/Kr.Osterode (Ostpreussen), ELIS und FESTER aus Siegen bzw. dem Kr. Wetzlar (Hessen), ZILLEN aus Venekoten bzw. In den Venekoten, Gem. Elmpt (jetzt: Niederkrüchten) Kr. Erkelenz (NRW), SAENGER aus Süß und Machtlos (Hessen) u. aus Essen (NRW), PHILIPP aus Wolfsdorf/Niederung Kr. Elbing
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.04.2019, 10:11
Benutzerbild von Karla Hari
Karla Hari Karla Hari ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2014
Beiträge: 4.137
Standard

und wer lesen kann, ist klar im Vorteil
Lesen üben kannst du in der Lesehilfe, dort finden sich aus allen erdenklichen Zeitabschnitten Leseproben, oft mit vollständiger Abschrift zum Vergleichen.
__________________
Lebe lang und in Frieden
KarlaHari
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.04.2019, 10:17
Benutzerbild von benangel
benangel benangel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2018
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 792
Standard

Man kann Archion auch kostenlos testen:
https://www.archion.de/de/hilfe/archion-testen/

Gruß
Bernd
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.04.2019, 10:29
Heiko76 Heiko76 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2014
Ort: am Rande Berlins
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von Karla Hari Beitrag anzeigen
und wer lesen kann, ist klar im Vorteil
Lesen üben kannst du in der Lesehilfe, dort finden sich aus allen erdenklichen Zeitabschnitten Leseproben, oft mit vollständiger Abschrift zum Vergleichen.
Der Pfarrer mit seiner Schönschrift hat dabei aber auch eine nicht unwesentliche Rolle gespielt. Es gibt Kirchenbücher aus 1685 die sich besser lesen lassen als Bücher aus 1943. Dann sollte man noch einige lateinische Fachbegriffe kennen die gerne noch verwendet wurden.
Gruß Heiko
__________________
FN Volkmann (Riesenkirch, Westpreussen Wattenscheid)
FN Krüger, Lange (Kuschern, Ratzdorf)
FN Hamann, Baschin Friedersdorf

Geändert von Heiko76 (27.04.2019 um 10:31 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 27.04.2019, 10:30
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.534
Standard

<* Wie vollständig sind eurer Erfahrung nach die Einträge? Nicht dass ich mir zuviel erwarte...>

Es ist ja die Frage was du erwartest. Ab einer bestimmte Zeit waren ja die Standesämter (Preußen Oktober 1874) für jegliche Beurkundungen von Personenstandsfällen zuständig. Da gingen dann viele garnicht mehr zur Kirche, also findet man auch keine Einträge dazu.
Nicht alles findet sich mit einem Klick, weil nicht da wo erwartet (kirchl. Trauung oft bei den Eltern der Braut...) oder erst nach 5 unehelichen Kindern geheiratet...oder oder oder....

Das hat dann nichts mit "Vollständigkeit" zu tun.

Viele Grüße
Martina
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 27.04.2019, 11:31
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 144
Standard

Danke Martina und alle für Eure Antworten.
Gut auch der Hinweis, bis zur "letzten Spalte" zu suchen.

Einige Einträge müssten dann trotzdem zusammenkommen, hoffentlich auch mehr, als ich bis jetzt auf meiner Liste habe, wenn das eine zum anderen führt (also z.B. weibliche Linien, die mir fehlen).

Ich denke, ich nehme mir das mal vor für eine Zeit, wo es nicht so viel zu tun gibt - jetzt steht erst mal Garten und Bienen etc. an.
Und dann davor wirklich genau aufbereiten, was ich wo nachschauen werde. Begleitend etwas Lesen üben (den Test hatte ich schon gesehen, und in österreichischen katholischen KB hatte ich schon ein bisschen gesucht).

Falls mir irgendetwas gar keine Ruhe lässt bis dahin, würde ich mich mit Einzelanfragen hier bei den hilfsbereiten Forumsmitgliedern melden.
Viele Grüße,
Bienenkönigin

Zitat:
Zitat von Martina Rohde Beitrag anzeigen
<* Wie vollständig sind eurer Erfahrung nach die Einträge? Nicht dass ich mir zuviel erwarte...>

Es ist ja die Frage was du erwartest. Ab einer bestimmte Zeit waren ja die Standesämter (Preußen Oktober 1874) für jegliche Beurkundungen von Personenstandsfällen zuständig. Da gingen dann viele garnicht mehr zur Kirche, also findet man auch keine Einträge dazu.
Nicht alles findet sich mit einem Klick, weil nicht da wo erwartet (kirchl. Trauung oft bei den Eltern der Braut...) oder erst nach 5 unehelichen Kindern geheiratet...oder oder oder....

Das hat dann nichts mit "Vollständigkeit" zu tun.

Viele Grüße
Martina
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Pilsen)
Lehnert (Ansbach, Markt Einersheim, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (München, Saulgrub)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.04.2019, 09:43
Julie1906 Julie1906 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2017
Ort: Franken (Nürnberg)
Beiträge: 91
Standard Archion-Mitgliedschaft

Hallo Bienenkönigin!


Ich hatte Anfang dieses Jahres eine 3-Monats-Mitgliedschaft und für mich hat sie sich schon gerechnet. Obwohl meine Sachen nicht so ausführlich angegeben waren wie bei Portafontium (Sudetenland/Tschechei), habe ich einige Sachen herausgefunden die ich so bei einem Besuch im Archiv nicht geschafft hätte. Die gesuchten Vorfahren sind umgezogen und da wäre ich im Archiv auch einige Tage oder Wochen beschäftigt gewesen. Und ein Besuch pro Tag sind 10 €, plus Fahrtkosten. Zuhause setzt du dich mal (im günstigsten Fall ) 1 Stunde hin und kannst das ganze dann mal setzten lassen. War dieses Mal auch schon drauf und dran mir die Jahresmitgliedschaft zu gönnen, aber ich verschiebe das lieber auf den Herbst (da gibt es bestimmt wieder ein Angebot), da es bei mir vorher noch einiges zu tun gibt und dann evtl. noch ein paar Bücher mehr da sind!

Zur Schrift lernen kann ich dir folgenden Link empfehlen: http://www.kurrent-lernen-muecke.de

Den finde ich echt gut - und natürlich immer wieder lesen. Und in Archiven (z.B. Evang. Archiv in Nürnberg) oder Vereinen bieten sie auch mal Lesekurse an. Da hast du dann auch die Übersetzungen.
Viel Spaß!
__________________
Viele fränkische Grüße
Edith
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.04.2019, 10:53
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 144
Standard

Hallo Edith,
danke für die Tipps und den Link zum Kurrent-Kurs, den kannte ich noch nicht.
Ich hatte mal einen tollen Online-Steno-Kurs angefangen (hatte ich vor Ewigkeiten mal gelernt), aber dann doch die meisten Notizen meiner Großtante auch in Langschrift gefunden ;-)

Mit Portafontium muss ich mich auch mal beschäftigen, da ich die väterliche Seite praktisch noch gar nicht erfasst habe. Da werde ich mal im entsprechenden Unterforum anfragen.
Viele Grüße einstweilen,
Bienenkönigin

Zitat:
Zitat von Julie1906 Beitrag anzeigen
Hallo Bienenkönigin!


Ich hatte Anfang dieses Jahres eine 3-Monats-Mitgliedschaft und für mich hat sie sich schon gerechnet. Obwohl meine Sachen nicht so ausführlich angegeben waren wie bei Portafontium (Sudetenland/Tschechei), habe ich einige Sachen herausgefunden die ich so bei einem Besuch im Archiv nicht geschafft hätte. Die gesuchten Vorfahren sind umgezogen und da wäre ich im Archiv auch einige Tage oder Wochen beschäftigt gewesen. Und ein Besuch pro Tag sind 10 €, plus Fahrtkosten. Zuhause setzt du dich mal (im günstigsten Fall ) 1 Stunde hin und kannst das ganze dann mal setzten lassen. War dieses Mal auch schon drauf und dran mir die Jahresmitgliedschaft zu gönnen, aber ich verschiebe das lieber auf den Herbst (da gibt es bestimmt wieder ein Angebot), da es bei mir vorher noch einiges zu tun gibt und dann evtl. noch ein paar Bücher mehr da sind!

Zur Schrift lernen kann ich dir folgenden Link empfehlen: http://www.kurrent-lernen-muecke.de

Den finde ich echt gut - und natürlich immer wieder lesen. Und in Archiven (z.B. Evang. Archiv in Nürnberg) oder Vereinen bieten sie auch mal Lesekurse an. Da hast du dann auch die Übersetzungen.
Viel Spaß!
__________________
Penkert, Wawrosch (Sudetenland, Pilsen)
Lehnert (Ansbach, Markt Einersheim, München)
Elch (Allgäu - Kaufbeuren, Kempten)
Müller (Allgäu - Memmingen, Kempten)
Schnell (Lindau)
Demmel, Didusch (München, Saulgrub)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:49 Uhr.