Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #21  
Alt 20.06.2019, 12:44
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.930
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen


Mit Bordmitteln kommen wir nicht weiter. Ich warte ab, was der Museumsverein beiträgt.

Hallo Xylander,

hat er schon!

Ich mache ein kleines Spielchen für dich draus.

Vergiss zunächst das "t" vor "uppen".

Lösung im Laufe des nachmittags.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 20.06.2019, 13:08
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Hallo August,
na dann zur Verkürzung der Wartezeit meine zwischenzeitlichen Erleuchtungen nach Kartenexpeditionen:
Eine Straße namens Düppheide gibt es sowohl in Kaarst-Vorst als auch in Korschenbroich-Kleinenbroich. Sie gehen zwar nicht ineinander über, liegen aber nah beieinander und gehen beide auf die Flur Düppheide zurück
Beide liegen nicht in unmittelbarer Nachbarschaft von Rottes 27 in Kaarst-Vorst, der Adresse des Tuppenhofs.
Den Namen des Tuppenhofs führe ich also inzwischen eher nicht mehr auf die Lage Düpp/Düppheide/Düpp Bendt zurück.
Damit ist wieder alles im Spiel, auch Deutungen mit nichtfemininem Düpp.
Zwar liegt Rottes 27 am Rand einer leichten Senke, aber die scheint nicht so ausgeprägt zu sein, dass sie namengebend wäre in einer Gegend, wo es von Senken wimmelt. Damit verschwindet Düpp - Vertiefung, Senke nicht ganz, aber fast in der Versenkung.
Ich trau mich: es wird was mit dem Düppen - Steinguttopf
Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (20.06.2019 um 13:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 20.06.2019, 13:59
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.930
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Ich trau mich: es wird was mit dem Düppen - Steinguttopf

Nicht böse sein Xylander,

ein Hinweis noch, (da muss doch dem Recherchekönig das Herz auf gehen )
denk mal nur an „uppen“ ohne Zusatz davor.

Bis später
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 20.06.2019, 14:09
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Also schlicht und einfach "auf dem Hof"? Oh Mann August, Du machst es spannend Und woher nimmt Spix dann die Reihe Deub, Dopp, Döpp, Düpp? Muss ich ins Exil
Jetzt warte ich ab, man schreibt sich ja hier um Kopf und Kragen
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 20.06.2019, 14:26
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.930
Standard

Die erste Antwort:


Ihr Interesse am Tuppenhof und an der Herkunft seines Namens ist für uns Mitarbeiter des Museums Tuppenhof natürlich erfreulich, bezüglich Ihrer Deutungsversuche des Namens muss ich Sie allerdings korrigieren.
Der Bezug zu Düppen (Düppheide) und Töpferware liegt nahe, führt allerdings in die falsche Richtung. Zum Tuppenhof gehörten im 18. Jahrhundert 30 Morgen Pachtland, die sich im Eigentum des Stiftes Gerresheim im heutigen Düsseldorfer Stadtteil befanden. Aus Pachtzetteln, die die Pachtverhältnisse und die Zahlung der jährlichen Pachtabgaben an Martini dokumentierten, ist ersichtlich, dass diese 30 Morgen an den Hof „ter Uppen“ im Kirchspiel Büttgen ausgegeben waren. „ter Uppen“ bedeutet, ausgehend von der Lage des Hofes, der deutlich oberhalb eines ehemaligen Rheinarmes lag (zur Zeit der letzten Eiszeit floss der Rhein aufgrund der vorgerückten Gletscher im Raum Kaarst in westliche Richtung zur Maas hin) lag (die Höheunterschiede lassen sich noch heute im Gelände hinter dem Hof erkennen), „auf der Höhe“ bzw. der „höher gelegene“ Hof. Durch Kontraktion der beiden Worte „ter Uppen“ wurde schließlich im Laufe der Zeit der Ausdruck „Tuppen“ gebildet.
Im Übrigen haben sich in der Phase der Restaurierung des Hofes und im Rahmen der Bauforschung niemals Anzeichen ergeben, dass sich auf dem Hof jemals eine Töpferei befunden hat. Wir sind eine Zeitlang auch einer anderen Spur nachgegangen, dass vielleicht auf dem Hof einmal ein „Duffes“ bestanden hat („Dufhus“ = Taubhaus = Pendant des westfälischen „Spiekers“ = Wehrspeicher), aber auch von dieser Deutungsmöglichkeit sind wir schließlich aufgrund der archivalischen Befunde abgekommen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft weiter geholfen zu haben.
Mit freundlichen Grüßen

Reinhold Mohr


Teil 2 folgt. Ich mach es spannend!
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.

Geändert von Verano (20.06.2019 um 14:43 Uhr) Grund: Grußworte vergessen
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 20.06.2019, 14:42
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Sehr schön! Tröste ich mich damit, dass ich wenigstens die Lage am Rand der Senke gefunden habe - und prompt fehlgedeutet. Na und mit der spannenden Exkursion durch die niederrheinische Onomastik. War die Karte von 1746 bekannt?

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (20.06.2019 um 14:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 20.06.2019, 15:37
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.930
Standard

Hallo Xylander,


über die Karte hat Herr Mohr nichts geschrieben.
Hier der zweite Teil:


Danke für Ihre freundliche Antwort,
Vielleicht noch ein Hinweis, obwohl diese Erklärung auf wackligen Füßen steht: Im Tuppenhof gibt es, wie häufig auf Bauernhöfen mit hohem Grundwasserstand, eine „Upkammer“ (höher gelegene Kammer), d.h. man musste in die Schlafkammer einige Stufen hinaufgehen, weil der darunter liegende Keller nicht so tief in den Boden hinein gegraben werden konnte. Damit man im Keller trotzdem stehen konnte, musste der darüber gelegene Raum höher gelegt werden, war also nur über Stufen zu erreichen (up = auf, hinauf).
Und dann sollte man auch den engl. Ausdruck „top“ = „Höhe“ bzw. „oben“ berücksichtigen.
Ich weiß natürlich nicht, wo Sie wohnen und ob Sie in der Nähe von Kaarst oder Neuss ansässig sind, aber vielleicht interessiert Sie im Zusammenhang mit Namenforschung auch die Herleitung von Hauszeichen und deren interessante Deutung mithilfe sprachgeschichtlicher Untersuchungen. Ich habe in einer Neusser Schützenzeitung, der „Gilde Gazette“, die ich herausgeben, u.a auch den im Dateianhang beigefügten Artikel mit Foto veröffentlicht. Vielleicht ist auch dieser Artikel für Sie von Interesse.
Wenn man die im Zusammenhang mit den Bewohnern des Tuppenhofes bekannten Namen untersucht, gelangt man übrigen ebenfalls zu interessanten Namenvariationen und -entwicklungen.
Mit freundlichen Grüßen
Reinhold Mohr


Der Artikel aus der Gildegazette folgt.

__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 20.06.2019, 18:16
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.930
Standard

Nachtrag:

Reinhold Mohr ist Leiter der wiss. Bibliothek und Ausbildungsleiter für Museumsführer auf dem Tuppenhof.
Das ist mir bei copy und paste verloren gegangen.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 21.06.2019, 09:02
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Hallo August und hallo Herr Mohr,
Tuppen < ter Uppen - zur Anhöhe, das ist eine überraschende und dank der Pachtzettel überzeugende Lösung. Darauf wäre ich niemals gekommen, mit noch so vielen Wörterbüchern. Unklar bleibt für mich nur, woher Hermann Spix seine Belegreihe Deub, Dopp, Döpp, Düpp nimmt. Gehören diese Erwähnungen garnicht zum Tuppenhof?
Von den weiteren Deutungsvorschlägen halte ich einen Bezug zu top - Spitze sprachlich für möglich. Dazu muss man nicht mal nach England schauen. Niederländisch top heißt Spitze, Wipfel, Gipfel und mnd. avtoppen bedeuet die Spitze abschlagen. Sachlich ist mir die Lage des Tuppenhofs, auf ca 40 m üM und 0,5-1 m über der Senke (sofern ich die DGK5 richtig deute), nicht steil genug.
Bei der Upkammer brauchts zu viele Hypothesen, kammer weg, t hinzu.
Der linke Niederrhein mit seiner raschen Abfolge von Sprachgrenzen, seinen Übergangszonen und Reliktgebieten ist eine Wundertüte, von der man sich immer wieder gern überraschen lässt. Auch wenn man wie ich in der entfernteren Nachbarschaft aufgewachsen ist (Grenzbereich südwestfälisch/ostbergisch).
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 22.06.2019, 09:16
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Unklar bleibt für mich nur, woher Hermann Spix seine Belegreihe Deub, Dopp, Döpp, Düpp nimmt. Gehören diese Erwähnungen garnicht zum Tuppenhof?
Viele Grüße Xylander
Anscheinend nicht. Wenn man weiß, wonach man suchen muss, findet man auch bei Hermann Spix die Deutung Hof ton uppen > Hof t'uppen > Hof Tuppen > Tuppenhof. Zwar mit ton statt ter, also Maskulinum statt Femininum, aber das mag gewechselt haben.
https://books.google.de/books?hl=de&...volume&q=uppen

Das Ganze mit dem Irrweg Düppen ein schönes Beispiel, dass Googlebook-Snippets als Quelle Stückwerk bleiben, bzw wie leicht man sie falsch zusammenstückelt.

Na und ein Beispiel für journalistische Ungenauigkeit. Die WAZ schreibt, die Namendeutung bleibe Spekulation. Aber darüber freue ich mich in diesem Fall. So hast Du das Thema gefunden, lieber August, und so hatten wir einen schönen onomastischen Ausflug.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (22.06.2019 um 09:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:18 Uhr.