Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 20.08.2018, 16:51
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.930
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen

Krönung und Bestätigung wäre, wenn der Themenersteller Lukas eine frühe Schreibweise des FN und einen Wohnsitz oder einen Flurnamen in der Region fände, der vielleicht Hohensal, Hohensel oder ähnlich lautet.

Ursprung in der Bodensee-Region und somit einen FN vom Typus Wohnstättenname vermute ich, weil bei Herkunft aus einem entfernten Hohensal vielleicht eher ein Herkunftsname aus dem Namen der dortigen Region gebildet worden wäre.
Wohnstättenname kommt gut hin. Hab einen gefunden, Hochsal bei Waldshut/Säckingen:

https://books.google.de/books?id=yPz...ochsal&f=false


Ulkigerweise hat ein Honsel an der Chronik Reichenau mitgewirkt:

https://books.google.de/books?id=N3N...honsel&f=false
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.08.2018, 16:56
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 5.930
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen

Mein Zweifel an der schlichten Deutung Hansel ist geblieben, aber eine Lösung habe ich bisher nicht. Vielleicht haben andere Nutzer/Innen noch Ideen.
Etwas Recht wird Bahlow schon haben. Honsel= Hans(el)

Für das Gebiet Westfalen schließe ich seine Deutung nicht aus. Dafür gibt es zu viele Hansemann, Hanselmann in der Gegend.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.08.2018, 17:37
lukasrau lukasrau ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 13
Standard

Hallo zusammen,

Ich bin beeindruckt mit wie viel Engagement hier bei fremden Namen geforscht wird vielen dank für eure bisherigen Bemühungen ;D.

Ich bin aktuell dabei herauszufinden ob ich mit den Begriffen "hoch" und "Wohnsitz" einen Brückenschlag zu einem Gebiet in der nähe herstellen kann.

Bei uns auf der Reichenau gibt es einen kleinen Berg/Anhöhe mit dem Namen Hochwart evtl. haben wir früher dort in der Nähe gewohnt das muss ich aber noch herausfinden. Eine Ähnlichkeit mit diversen Straßen (früher bestand die Reichenau aus vielen kleinen Gebieten, die sich heute oft in Straßennamen wiederfinden) oder Gebieten konnte ich noch nicht herstellen.

Für wie wahrscheinlich haltet Ihr es, dass der Name auf der Reichenau entstanden ist? Bin mir aktuell nicht ganz sicher in welchem Umkreis ich weitersuchen soll. Die Hegau Berge sind ja auch recht nah.

Grüße Lukas

Geändert von lukasrau (20.08.2018 um 17:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.08.2018, 18:00
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Hallo Lukas,
die/den Hochwart hatte ich gesehen, aber keine frühere Bezeichnung a la Hochsal/Hohensal/Honsal/Hohensel/Honsel. Eine solche Form müsstest Du suchen, also mit -sal, -sel als letztem Glied, nicht was mit -sitz o.ä. Wenn Du bei älteren Bezeichnungender Hochwart fündig wirst, dann bingo.

Ist es denkbar, dass Oberzell mal Hochzell, Hohenzell hieß?

Ja, ich würde auf der Reichenau beginnen, ich vermute den Ursprung dort oder im engeren Umkreis, also zB Hegauberge. Ein Hohensal o.ä. in großer Entfernung mag sprachlich passen, genealogisch aber eher nicht.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (20.08.2018 um 18:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.08.2018, 18:18
lukasrau lukasrau ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 13
Standard

Bei uns im Heimat Museum hängen Bilder, die ebenfalls von einer Familie "Honsell" (siehe Anhang) sind scheinen aber wohlhabende Honsells zu sein . Was auch möglich wäre, dass hier sehr früh derselbe Ursprung war es aber dann mit der Zeit auseinander gelaufen ist.

Grüße Lukas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg (238,2 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.jpg (241,8 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3.jpg (241,9 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4.jpg (238,2 KB, 3x aufgerufen)

Geändert von lukasrau (20.08.2018 um 18:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.08.2018, 19:57
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen
Wohnstättenname kommt gut hin. Hab einen gefunden, Hochsal bei Waldshut/Säckingen:
https://books.google.de/books?id=yPz...ochsal&f=false
Interessant, auch weil als früherer Name Hochzell genannt wird. Siehe auch meine Frage an Lukas, ob Oberzell auf der Reichenau auch als Hochzell, Hohenzell bezeichnet wurde.
Als Ursprungsort der Bodensee-Honsell halte ich Hochsal für möglicherweise zu weit entfernt. Außerdem zeigt Geogen dort keine Konzentration ähnlicher FN. Ganz ausgeschlossen trotzdem nicht, auch wegen des kirchlichen/klösterlichen Bezugs.
Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (20.08.2018 um 20:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.08.2018, 20:34
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Zitat:
Zitat von Verano Beitrag anzeigen
Etwas Recht wird Bahlow schon haben. Honsel= Hans(el) Für das Gebiet Westfalen schließe ich seine Deutung nicht aus. Dafür gibt es zu viele Hansemann, Hanselmann in der Gegend.
August, gerade für Westfalen schließe ich bei dort entstandenen, also nicht zugewanderten FN Hansel, Honsel und Hanselmann, Honselmann die Deutung als kleiner Hans, Sohn des Hans mit einiger Sicherheit aus. Die westfälische Verkleinerungssilbe ist -gen, -ken, -gen auch rheinisch. Also nicht -el oder -le. Die Hansel, Honsel, Hanselmann, Honselmann in NRW gehen, soweit autochton, mE auf -sel-Orte zurück.

Bei Hansemann ohne l stimme ich sofort zu, den heutigen Schwerpunkt zeigt Geogen zwar in Niedersachsen/Bremen, aber das ist ja auch niederdeutsch.
Recht hat Bahlow trotzdem Auch ich glaube, das Honsel=Hansel sein kann. Aber den Honsell sehen wir ja davon nicht mit abgedeckt.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.08.2018, 20:54
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Zitat:
Zitat von lukasrau Beitrag anzeigen
Bei uns im Heimat Museum hängen Bilder, die ebenfalls von einer Familie "Honsell" (siehe Anhang) sind scheinen aber wohlhabende Honsells zu sein . Was auch möglich wäre, dass hier sehr früh derselbe Ursprung war es aber dann mit der Zeit auseinander gelaufen ist. Grüße Lukas
Ja, Familienverbindung liegt nah. Überhaupt gibt es laut Googlebooks eine Reihe bekannter Namensträger Honsell. Ich wundere mich schon die ganze Zeit, warum Du anscheinend der erste bist, der eine Namendeutung versucht.

Für die Verifizierung der Deutung, die wir favorisieren, hast Du ja aber eine Reihe von Möglichkeiten
- Rückverfolgung der Genealogie in den Kirchenbüchern, Klosterlisten usw.
- Befragung von Heimatforschern, Archivaren
- Kontaktaufnahme zu anderen Namensträgern
- Durchsuchen historischer Karten
- Neues Thema hier im BW-Unterforum

Es wird mühselig, aber wegen der Seltenheit und der engen Konzentration glaube ich, dass Du Erfolg haben wirst

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 25.06.2019, 18:34
lukasrau lukasrau ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 13
Standard

Hallo zusammen,

Ich habe Neuigkeiten zur Deutung und Herkunft des Namens Honsell und würde gerne eure Meinung dazu hören.

Zuerst die Vorgeschichte:

Ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach der Herkunft des Namens und habe alle möglichen Informationsquellen zu ehemaligen Trägern des Namens Honsell abgeklappert. Vor kurzem bin ich dann auf "Dora Gertrud Finckh" geborene Honsell gestoßen und habe bei einem Online Antiquariat ein Ahnenheftchen von Ihr erstanden.
Dieses Ahnenheftchen war ein echter Glücksgriff da es alle bekannten und nicht bekannten Träger des Namens "Honsell" in verbindung bringt (Max Honsell, Lilly Braumann Honsell) und natürlich auch meine "Schlosser" Vorfahren und diverse andere Honsell Gruppierungen auf der Insel Reichenau.
Soweit so gut als ich mich jedoch etwas genauer mit dem Mann von "Dora Gertrud Finck" beschäftigte stellte ich fest, dass er sich zu Lebzeiten sehr viel mit Ahnenforschung beschäftigt hat und sogar einige Bücher zu diesem Thema veröffentlichte (Ahnenhort, Ahnengarten, Ahnenbüchlein).
Das Buch "Ahnenbüchlein" habe ich mir bestellt und war sehr überrascht in diesem Büchlein die mögliche Deutung und Herkunft meines Nachnamens zu finden.(hier bitte den Anhang lesen) Diesen Hof gibt es immer noch und ich wollte eure Meinung dazu hören ob diese Deutung möglich wäre. Da Ludwig eine Nationalsozialistische Vergangenheit hat wirkt der Vergleich mit dem Hünen auf mich erst einmal etwas merkwürdig/typisch aber evtl. stelle ich hier eine falsche Verbindung her.
Was auch noch zu erwähnen ist, das der Hof Honisheim oberhalb von Gaienhofen liegt und Ludwig und Dora lange Zeit in Gaienhofen am gegenüberliegenden Ufer der Insel Reichenau gelebt haben.

Über eure Meinungen zu dieser Deutung würde ich mich sehr freuen,

Grüße

Lukas Honsell
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Ludwig_Finckh_Ahnenbüchlein_7.jpg (244,6 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ludwig_Finckh_Ahnenbüchlein_8.jpg (235,3 KB, 7x aufgerufen)

Geändert von lukasrau (25.06.2019 um 18:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 26.06.2019, 10:38
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.365
Standard

Hallo Lukas,
Huno bedeutet nicht Hüne (der wiederum leitet sich von den Hunnen ab), sondern ist die Kurzform für Hunold, Humbold, Hunibald. Das hun- darin bedeutet laut Bahlow Stärke. Die Verkleinerungsform Hunilo - der kleine Huno, Sohn des Huno ist korrekt gebildet. Die Erweiterung zu Hunsilo halte ich für unwahrscheinlich. Also: eher nix.
Honisheim könnte jedoch in die Entstehungsgeschichte passen. Wann war das, vor oder nach der ersten Erwähnung auf der Reichenau?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:34 Uhr.