Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 14.12.2020, 08:05
Benutzerbild von offer
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.579
Standard

Zitat:
Zitat von Andre_J Beitrag anzeigen
Ich hatte probeweise in Gramps ein Ereignisvom Typ Religion und ein Attribut vom Typ Religion gesetzt. In der Gedcon-Datei steht dann:

1 RELI evangelisch
1 FACT ev-ref
2 TYPE Religion

Dann steht in MyFamilyTree
Religion: evangelisch
Religion: ev-ref

während das Ahnenblatt nur
Religion: evangelisch
anzeigt.

Gruß,
Andre_J
Ja, das passiert, wenn sie niemand wirklich an den GEDCOM-Standart hält.

Zitat:
Zitat von GEDCOM 5.5.1
FACT {FACT}:= (Fakt) Eine Person, eine Gruppe oder Organisation betreffendes nennenswertes Attribut oder nenneswerter Fakt. Eine FACT-Struktur wird normalerweise durch ein untergeordnetes TYPE-Kennzeichen spezifiziert oder klassifiziert.
Aber:
Zitat:
INDIVIDUAL_RECORD:=
n @XREF:INDI@ INDI {1:1}
...
+1 <<INDIVIDUAL_ATTRIBUTE_STRUCTURE>>
...
\/
Zitat:
INDIVIDUAL_ATTRIBUTE_STRUCTURE:=
...
n RELI <RELIGIOUS_AFFILIATION>

+1 <<INDIVIDUAL_EVENT_DETAIL>>
...
\/
Zitat:
INDIVIDUAL_EVENT_DETAIL:=
n <<EVENT_DETAIL>>
n AGE <AGE_AT_EVENT>
Damit wird in INDI -> RELI die Religionszugehörigkeit festgelegt.
mit den untergeordneten INDIVIDUAL_EVENT_DETAIL können dann weitere
religiöse Fakten einem bestimmten Alter zugeordnet werden.

Demnach ist es ausreichend und sollte für alle Genealogieprogramm "verständlich" sein, wenn GEDCOM folgendes enthält:
Zitat:
0 @XXX@ INDI
...
1 RELI ev(angelisch)
...
RELI und FACT ist doppelt gemoppelt.
__________________
This is an offer you can't resist!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.12.2020, 08:26
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 600
Standard

Zitat:
Zitat von offer Beitrag anzeigen
RELI und FACT ist doppelt gemoppelt.
Ja, weiß ich. Ich hab das ja auch nur testweise eingetragen, um zu sehen, wie die Programme das einlesen. Und dabei vorsichtshalber gleich verschiedene Werte benutzt.
Da RELI aber "krisensicher" ist, nehme ich das.

Gruß,
Andre_J
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.12.2020, 08:42
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 4.468
Standard

Hallo zusammen,
zur Methode kann ich nichts beitragen. Als Nutzer von Ahnenblatt 2.99 würde ich dort dann gern ev.-ref. lesen und nicht nur ev. Es sagt etwas über das Umfeld in der Grafschaft/dem Fürstentum Lippe aus.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.12.2020, 09:16
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 600
Standard

Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen

prinzipiell kann man es mit Python direkt in die Datenbank schreiben.
Ausgehend von diesem Thread: https://forum.ahnenforschung.net/sho...=195159&page=3 mal mein Versuch.
Danke für den Code. Hat auch funktioniert, nachdem ich den Pfad für os.environ und der Folgezeile Richtung C:\Program Files\GrampsAIO64-5.1.2 verbogen habe.

Für <FN> habe ich einen Nachnamen genommen. Was muß ich denn einsetzen, wenn ich alle haben will?

Gruß,
Andre_J
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.12.2020, 10:06
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 2.991
Standard

Zitat:
Zitat von Andre_J Beitrag anzeigen
Für <FN> habe ich einen Nachnamen genommen. Was muß ich denn einsetzen, wenn ich alle haben will?
Einfach die if-Zeile löschen und die Einrückung vom nachfolgenden Code zurücksetzen (also auf das gleiche Level wie "serialized = ...").

Geändert von sonki (14.12.2020 um 10:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 14.12.2020, 10:28
Benutzerbild von offer
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.579
Standard

Hallo Xylander!


Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
...
Als Nutzer von Ahnenblatt 2.99 würde ich dort dann gern ev.-ref. lesen und nicht nur ev. Es sagt etwas über das Umfeld in der Grafschaft/dem Fürstentum Lippe aus.
...
"ev" steht hier nur stellvertretend für die möglichen Religionen.
Mein Genealogieprogramm z.B. hat neben "sonstige" und "unbekannt" noch 34 weitere Auswahlmöglichkeiten.
Als evangelische Varianten stehen mir zur Verfügung:
- evangelisch
- evangelisch-augsburgisch
- evangelisch-lutherisch
- evangelisch-reformiert
- evangelisch-uniert
Aber das ist nirgendwo vereinheitlicht. Da hat jedes Programm wieder seine Varianten.
__________________
This is an offer you can't resist!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 14.12.2020, 11:52
Benutzerbild von Andre_J
Andre_J Andre_J ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.06.2019
Beiträge: 600
Standard

Zitat:
Zitat von offer Beitrag anzeigen
"ev" steht hier nur stellvertretend für die möglichen Religionen.
Mein Genealogieprogramm z.B. hat neben "sonstige" und "unbekannt" noch 34 weitere Auswahlmöglichkeiten.

Aber das ist nirgendwo vereinheitlicht. Da hat jedes Programm wieder seine Varianten.
Und weil das so ist, gibt es bei Gramps gleich gar keine Auswahlmöglichkeit. Du schreibst einfach rein, was du da stehen haben möchtest. Und das wird so 1:1 in die Gedcom-Datei geschrieben.

Wenn das dann ein Kollege am anderen Ende der Welt einliest, steht es genau so (auf Deutsch) bei ihm drin. Da wird im GEDCOM-Standard nichts übersetzt.
Andernfalls kommst du in Erklärungsnöte, wie man auf Englisch den Unterschied zwischen evangelisch und evangelikal kennzeichnet, oder in den Niederlanden zwischen Hervormde, Hersteld Hervormde, Gereformeerde und Protestantse. Da lässt man die Übersetzung lieber bleiben.

Es gibt übrigens noch evangelisch-altreformiert, selbständig evangelisch-lutherisch (SELK) und zahlreiche Zwischentöne.

Gruß,
Andre_J

Geändert von Andre_J (14.12.2020 um 12:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.12.2020, 12:18
Benutzerbild von offer
offer offer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1.579
Standard

Hallo Andre_J!

Zitat:
Zitat von Andre_J Beitrag anzeigen
Und weil das so ist, gibt es bei Gramps gleich gar keine Auswahlmöglichkeit. Du schreibst einfach rein, was du da stehen haben möchtest. Und das wird so 1:1 in die Gedcom-Datei geschrieben.

Wenn das dann ein Kollege am anderen Ende der Welt einliest, steht es genau so (auf Deutsch) bei ihm drin. Da wird im GEDCOM-Standard nichts übersetzt.
Andernfalls kommst du in Erklärungsnöte, wie man auf Englisch den Unterschied zwischen evangelisch und evangelikal kennzeichnet, oder in den Niederlanden zwischen Hervormde, Hersteld Hervormde, Gereformeerde und Protestantse. Da lässt man die Übersetzung lieber bleiben.

Es gibt übrigens noch evangelisch-altreformiert, selbständig evangelisch-lutherisch (SELK) und zahlreiche Zwischentöne.

Gruß,
Andre_J
Das ist auch unbestritten der Vorteil.
Ich habe z.B. auch nicht die Möglichkeit Schiiten, Sunniten, Hinduisten, Shintoisten und wie sie sonst noch alle heißen zu berücksichtigen.
Nur mir reicht das so. Sind hier alles nur entweder "EV" oder "RK".
__________________
This is an offer you can't resist!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:46 Uhr.