Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Aktuelle Umfragen
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Umfrageergebnis anzeigen: Beherrscht Ihr die alten Schriften?
Ich kann alte Schriften weder lesen noch schreiben 6 2,91%
Ich kann nur die alte Druckschrift (Fraktur) lesen, aber keine Handschriften 10 4,85%
Ich kann Kurrent/Sütterlin (19./20. Jh.) teilweise lesen 67 32,52%
Ich kann Kurrent/Sütterlin gut lesen 70 33,98%
Ich kann Kurrent/Sütterlin lesen und schreiben 37 17,96%
Ich kann auch ältere Schriften (bis 18. Jh.) teilweise lesen 95 46,12%
Ich kann auch Schriften vor dem 17. Jahrhundert teilweise lesen 80 38,83%
Ich kann auch Schriften vor dem 17. Jahrhundert gut lesen 35 16,99%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 206. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 12.07.2022, 10:42
gki gki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2012
Beiträge: 4.465
Standard

Das Problem mit Transkribus ist, daß man quasi für jede Schrift erstmal selber einen Korpus an transkribierten Worten anlegen läßt. Bei KB mit häufiger wechselnden Schreibern und rel. wenig Text wohl wenig lohnend.
__________________
Gruß
gki
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 12.07.2022, 14:00
Benutzerbild von LutzM
LutzM LutzM ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 2.398
Standard

Ja, auch ich habe das immer mal versucht. Leider hat man mehr mit der Korrektur zu tun, als dass es sinnvolle Ergebnisse gibt. Mag funktionieren wenn alles schön gerade und sauber geschrieben ist, aber für das Gekrakel in vielen Büchern mit Durchstreichungen, Zeilenüberschneidungen und wechselnden Handschriften, ist die menschliche Schwarmintelligenz nicht zu schlagen.
__________________
Lieben Gruß

Lutz

--------------
mein Stammbaum
suche Eising * um 1880 aus/bei Creuzburg/Ostpreußen, sowie (August & Hellmut) Wegner und (Friederike) Lampe * um 1840 aus/bei Kleinzerlang/Prignitz
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 13.07.2022, 14:44
Mismid Mismid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 795
Standard

Zitat:
Zitat von fajo Beitrag anzeigen
Ich hoffe ich bekomme nicht gleich eine Rüge wenn ich wage hier ein evtl. Hilfsmittel einzugeben? - Bitte nicht hauen, ja...

@Sbriglione, habe auch das Problem. Hast du mal versucht ob dir diese Seite helfen könnte?
https://readcoop.eu/de/transkribus/a...t-uebersetzen/



Ich hab es mal mit einem Text versucht.
Das ist dabei herausgekommen. Ok 5-6 Worte sind richtig ;-)



Vi Hinsfifftl. beschpnach, habe Snmon der Vnther
Wie mir erstordeet vndt eine Entliche frag weg deß
est wegen key Bullenbern spolorten Kirchbergist
Iumerieconaths an denselben geleget, dißer wilche
nichts durch auß gestehen, nellent man alle wie vber
weßen konte umb seinen Nachtarn zue ds ertodt bezeug,
haß seit vergangenen Men oder dienstag Ergelt nach
1
Kiechbleg gestetet mihr von Hauß kenen, man
olle bey ihme oder in seinem Hauß sech, weder sich
chroßlichen niht alda Ende, hatts venbungst auch
bezuchtiget werden wollen, eb were Er di ebey gewesen
da der Nuder Erttsamb Silberwag geplindert
da doch damalß Er zu Lenklang bese in
word
abhahlung e. fuhrt. Frau woltib Geoß

136
Congetun den D2. Fl.
en
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 14.07.2022, 17:33
fajo fajo ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 1.632
Standard

Ups, ich war noch nicht so weit mir das ganz genau anzusehen.... habe noch ohne Anmeldung probiert... Das sieht aber nicht so gut aus? -

Dann mus ich / wir vielleicht doch lieber noch einmal weiter suchen. Bei dem Endergebniss bin ich sonst genauso schlau wie vorher ....
__________________
Vorsicht : >Ich habe keine Ausbildung. Ich habe Inspiration.< von Bob Marley -**







Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 14.07.2022, 19:48
jele jele ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 2.612
Standard

Hallo zusammen,

ich war schon als Kind gezwungen, Sütterlin lesen zu lernen.
Meine Mutter pflegte nämlich immer so kurz vor Weihnachten oder auch Geburtstagen in eine sehr merkwürdige Schrift zu verfallen.
Da war der Ehrgeiz natürlich geweckt!
Als sie schließlich dahinterkam, dass wir das lesen konnte, stieg sie um auf Steno - das war's dann endgültig!

Liebe Grüße

jele
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 01.08.2022, 18:43
Erny-Schmidt Erny-Schmidt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2018
Ort: Saalkreis
Beiträge: 288
Standard

Zitat:
Zitat von consanguineus Beitrag anzeigen
Ich habe das sogar noch Anfang/Mitte der 80er auf dem Gymnasium gelernt!
Das kann nur Deutschland West gewesen sein: an DDR-Schulen wurde schon Anno 1963 kein Sütterlin mehr gelehrt. Und sogar mein Vater hat berichtet, in den 1940ern hätten sie als Schüler ab irgend einer Klasse wählen dürfen, ob sie Latein oder Sütterlin schreiben. Ausgerechnet im 3. Reich hätte ich das am wenigsten erwartet. Es führte letztlich dazu, dass nur meine Mutter Sütterlin geschrieben hat und das auch nur bis ca. 1970. Dadurch kannte ich aber wenigstens einige Buchstaben und wusste, was das für ein tückisches Alphabet ist, in dem sich ein "e" kaum vom "n" unterscheidet, geschweige denn dann, wenn ein Pfaffe es eilig in ein Kirchenbuch krakelt ...
Das Fraktur-Alphabet konnte ich dagegen schon als Kind lesen. Was Wunder, der Bücherschrank meiner (Groß-)Eltern war voller alter Schwarten aus Reichszeiten.
__________________
Gruß E. Schmidt.
WANTED! SCHMID(t)/Halle/S, MAER(c)KER/Saalkreis, HAUBNER & HEINE(c)KE/Mansfelder Land
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 04.08.2022, 13:33
Benutzerbild von Pumbaa
Pumbaa Pumbaa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2021
Beiträge: 145
Standard

Ich habe in der DDR ab 1971 eine Lehre bei der Post gemacht. Da haben wir Sütterlin behandelt. Es könnten ja noch Briefe kommen mit dieser Schrift.


Wenn der Schreiberling eine Sauklaue hatte habe ich auch Probleme beim lesen.



Liebe Grüße
Ramona
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 12.08.2022, 18:15
Erny-Schmidt Erny-Schmidt ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2018
Ort: Saalkreis
Beiträge: 288
Standard

Hallo Ramona,
Zitat:
Zitat von Pumbaa Beitrag anzeigen
Ich habe in der DDR ab 1971 eine Lehre bei der Post gemacht. Da haben wir Sütterlin behandelt. Es könnten ja noch Briefe kommen mit dieser Schrift.
In der Lehrausbildung der Post war es damals tatsächlich noch sinnvoll. Und es gab noch mind. einen weiteren Grund, wenigstens das Frakturalphabet zu beherrschen, allerdings nur für Abiturienten und Studenten: Mathematik. In der Vektorrechnung tauchen bisweilen Frakturbuchstaben als Variablenbezeichner auf. Evtl. gab es in der höheren Mathematik sogar Anwendungsfälle für Sütterlin-Buchstaben, daran erinnere ich mich nicht mehr so richtig.
__________________
Gruß E. Schmidt.
WANTED! SCHMID(t)/Halle/S, MAER(c)KER/Saalkreis, HAUBNER & HEINE(c)KE/Mansfelder Land
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 12.08.2022, 19:42
Benutzerbild von Pumbaa
Pumbaa Pumbaa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2021
Beiträge: 145
Standard

Hallo Erny-Schmidt,
das wusste ich nicht, man lernt nie aus. Danke für deine Antwort.


Liebe Grüße
Ramona
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:37 Uhr.