#1  
Alt 06.03.2017, 18:41
Benutzerbild von Kensche
Kensche Kensche ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Ort: München
Beiträge: 179
Standard Graustein und Weß bei Bartenstein

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1780-1850
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Bartenstein oder Groß Söllen
Konfession der gesuchten Person(en): ev.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): ancestry, genealogy.org
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): -


Hallo liebe Leute,

da ich an der Stelle nicht weiter komme schreibe ich hier mal in der Hoffnung, dass vielleicht jemand noch Informationen hat oder vielleicht auch nach der Linie forscht.

Mein Ahn Gottlieb (oder Gottlob) Graustein und die Auguste Weß lebten zumindest im Jahr 1954 in Groß Söllen. Dort ist auch ihre Tochter Amalie Marie Graustein am 29.10.1854 geboren. Das Paar hatte noch ein Kind , Julius Gustav der aber bereits mit einem Jahr in Groß Söllen gestorben ist.

Ich konnte leider bisher weder Geburt noch Tod von Gottlieb Graustein oder Auguste Weß (Wess) finden. Ich weiß auch nicht woher sie gekommen sind. Ich habe die Geburtsurkunde der Amalie Marie in der aber leider nichts über die Herkunft der Eltern drin steht. Amalie Marie ist später nach Heimthal in Wolhynien gegangen (ob alleine oder mit Eltern weiß ich nicht genau).

Vielleicht hat je jemand Informationen zur Familie Graustein in und um Bartenstein. Ich würde mich über jede Hilfe freuen.

Vielen Dank im Voraus

viele Grüße

Kensche
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.03.2017, 20:53
Benutzerbild von clarissa1874
clarissa1874 clarissa1874 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2006
Ort: Köln (Cologne)
Beiträge: 1.873
Standard Graustein

Hallo Kensche,

in der Einwohnerdatenbank auf www.westpreussen.de sind 16 Namensträger GRAUSTEIN eingetragen.
Eine mir bekannte Forscherin sucht ebenfalls nach GRAUSTEIN, soweit mir bekannt ist, jedoch in Westpreußen. Bei Interesse stelle ich einen Kontakt her. Möglicherweise gibt es eine Verbindung zu den ostpreußischen Grausteins.

Schönen Gruß
clarissa1874
__________________
FN: Beutler, Kasch, Oertel, Schleusener, Treichel, Zoch in Berlin
FN: Beutler [Büdeler o.ä.], Brandt, Döring [Düring], Fahrenholz, Granzow, Heitmann, Herm, Klages, Kleemann, Kremp, Malzahn, Mehser, Oertel, Ostwald, Ramin, Rauhöft, Scherff, Schwager, Weigelt, Welzin [Welzien] in Brandenburg
FN: Alex, Aschmutat, Haak, Huhlgram, Klamm, Mack, Mucharski, Stortz, Treichel [Treuchel, Treichler], Weidemann, Weidhorn, Wohlgemuth, Zech in Westpreußen
FN: Berthold, Heybach [Heubach], Köhler in Sachsen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.03.2017, 09:18
Benutzerbild von Kensche
Kensche Kensche ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.02.2016
Ort: München
Beiträge: 179
Standard

Hallo clarissa1874,

vielen Dank für deine Antwort. Im Moment kann ich noch keine Verbindung zu den 16 Grausteins knüpfen aber vielleicht kann ich das später einmal.

Es wäre echt super, wenn du Kontakt zu der dir bekannten Forschern herstellen könntest. Da ich nicht weiß woher meiner Grausteins gekommen sind ist eine Herkunft aus Westpreussen auf jeden Fall möglich.

Vielen Dank nochmal

viele Grüße

Kensche
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.03.2017, 13:22
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.915
Standard

Herr v. Roy bemerkt hierzu :

In ganz Ostpreußen (auch im katholischen Ermland) und in Westpreußen (auch unter den Mennonitenfamilien im Weichselmündungsgebiet) suchte ich nach dem Familiennamen GRAUSTEIN vergeblich.

In einem alten Adelsregister fand ich jedoch die Namen GRAUENSTAIN in Österreich (Raum Innsbruck?) und GRAUENSTEIN in Deutschland (in beiden Fällen ohne nähere Angaben). Beide Familien dürften wohl längst erloschen sein. Im übrigen gibt es im schweizerischen Kanton Bern einen Ort namens GRAUENSTEIN (alte Schreibweise: GRAVENSTEIN), von dem einst Familien ihre Namen hergeleitet haben könnten. Entsprechende Familienwappen fand ich in der Schweiz leider nicht.

Es ließe sich durchaus denken, daß CHRISTOPH GRAUSTEIN (* um 1800) und EDUARD GRAUSTEIN (* um 1815), die in der Mitte des 19. Jahrhunderts im Raum Graudenz Familien gründeten, aus Süddeutschland oder aus dem Alpenraum stammten.

GOTTLIEB GRAUSTEIN (* um 1820/25) in Groß Söllen könnte zu ihnen gehört haben.

MfG
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.03.2017, 14:06
Benutzerbild von Kensche
Kensche Kensche ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.02.2016
Ort: München
Beiträge: 179
Standard

Hallo Billet,

vielen Dank für deine Antwort. Das finde ich höchst interessant, da mein Opa behauptet hat, dass seine Graustein Vorfahren aus Österreich nach Ostpreussen gekommen wären. Er hat gesagt dort würden zeitweise Protestanten verfolgt werden und, dass sie darum geflohen seien. Ich habe diese Erzählung bisher nicht aufgegriffen , weil ich nichts finden konnte aber nach deinem Eintrag werde ich dem vielleicht doch mal nachgehen.

Viele Grüße

Kensche
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.03.2017, 15:36
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.915
Standard

Herr v. Roy schreibt hierzu :

Zu den vielen Familien, die bereits 1 7 3 1 / 3 2 wegen ihres evangelischen Glaubens aus dem Bistum S a l z b u r g vertrieben wurden und von denen zahlreiche in Ostpreußen eine neue Heimat fanden, gehörte die Familie GRAUSTEIN jedoch n i c h t ,
vgl. hier die „Salzburger Familiennamen“: http://salzburger.homepage.t-online.de/ .

MfG
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.03.2017, 16:36
Benutzerbild von Kensche
Kensche Kensche ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.02.2016
Ort: München
Beiträge: 179
Standard

Hallo Billet,

danke für deine Ergänzung. Schade , dann werde ich da wohl nicht weiter kommen.

Noch eine Frage : Woher hast du dass Geburtsjahr von Gottlieb Graustein ? Wenn es tatsächlich der Zeitraum 1820/1825 ist könnte es sein, dass ich damit weiter komme.

Vielen Dank schonmal und viele Grüße

Kensche
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.03.2017, 22:11
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.915
Standard

Herr v. Roy antwortet hierzu :

Da das Kind AMALIE MARIE GRAUSTEIN am 29. Okt. 1854 geboren wurde, so dürfte der Vater GOTTLIEB GRAUSTEIN im Zeitpunkt der Geburt des Kindes etwa 30 Jahre alt gewesen sein (= genealogischer Erfahrungssatz): er dürfte demzufolge um 1 8 2 5 (vielleicht etwas früher) geboren sein.

Das zu Bartenstein eingepfarrte Dorf Groß Söllen gehörte zu der ca. 5 km südwestl. von Schippenbeil gelegenen Herrschaft Wetterkeim (zuletzt Wöterkeim geschrieben). Im Jahre 1785 gehörte die Herrschaft der 1749 geadelten Familie v. Conradi (Wappen: Gespalten, vorn in Silber auf grünem Boden ein Eichenbaum, hinten ebenfalls in Silber der preußische Adler). Wie lange sich die – heute längst erloschene - Familie v. Conradi im Besitz von Wetterkeim und Groß Söllen befand, vermochte ich nicht zu ermitteln.

MfG
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.03.2017, 16:15
Benutzerbild von Kensche
Kensche Kensche ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.02.2016
Ort: München
Beiträge: 179
Standard

Hallo Billet,

vielen Dank nochmal. Ja das ist sehr einleuchtend. Ich habe nun einen Sterbeeintrag bekommen, indem ein Gottlieb Graustein mit 79 Jahren im Jahr 1903 in Heimthal starb. Somit wäre er genau 1824 geboren. Ich vermute mal das wird mein gesuchter sein. Sein Vater war ein Gottfried Graustein.


vielen lieben Dank auch für die Informationen zu Gr Söllen. Das ist auf jeden Fall auch sehr informativ und eine wertvolle Zusatzinformation zum Ort.

Vielen Dank nochmal und viele Grüße

Kensche
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.03.2017, 15:01
Benutzerbild von Kensche
Kensche Kensche ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.02.2016
Ort: München
Beiträge: 179
Standard

Ich konnte nun auch den Gottfried Graustein finden. Dieser ist bereits vor 1884 in Fuchshoefen (Kr. Bartenstein) verstorben sein. Seine Frau war eine Dorhtee Schlamp verstorben in Kinkheim.

Ich habe auch mal bei ancestry nachgeschaut und dort gibt es bei Bartenstein noch Heiraten von Grausteins. So gab es dort eine Anna Barbara Graustein(in) die am 30.09.1775 einen Joseph Sinzinger heiratete. Ihr Vater war ein Albrecht Graustein. Das ist der Frühste Eintrag den ich bei ancestry finden konnte.

Wollte das nur noch ergänzen falls es bei der weiteren Suche hilft.

Viele Grüße

Kensche
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:52 Uhr.