#1  
Alt 02.10.2015, 14:07
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.394
Standard Rechercheportal des LAB nun offiziell

Hallo Liebe Forscherinnen und Forscher,

das Rechercheportal ist nun offiziell auf den Seiten des LAB integriert:
http://www.landesarchiv-berlin.de/lab-neu/news_20151809

Namensverzeichnisse zu den Berliner Personenstandsregistern online

Ab sofort stellt das Landesarchiv Berlin im Internet für die Suche nach archivierten Personenstandsurkunden ein neues Rechercheportal zur Verfügung.

Im Rahmen eines seit 2014 laufenden Digitalisierungsprojektes werden im Landesarchiv Berlin die Namensverzeichnisbände zu den Geburten-, Heirats- und Sterberegistern systematisch gescannt. Die ersten rund 4500 Bände können nun im Internet nach Standesämtern A-Z recherchiert und am Bildschirm durchgesehen werden. Anhand der aufgeführten Urkundennummern sind beim Landesarchiv Berlin direkt Kopien der entsprechenden Personenstandsurkunden bestellbar. Das Angebot umfasst derzeit Namensverzeichnisse aus den Jahren 1874 bis 1903 (für Geburtsurkunden) sowie 1874 bis 1933 (für Heiratsurkunden) bzw. 1874 bis 1983 (für Sterbeurkunden).
Zum Rechercheportal

Ihre Urkundenbestellung richten Sie bitte schriftlich an das Landesarchiv Berlin (info@landesarchiv.berlin.de oder: Landesarchiv Berlin, Eichborndamm 115-121, D – 13403 Berlin). Ein Bestellformular sowie weitere Informationen zu den Standesamtsregistern im Landesarchiv Berlin finden Sie hier.

Gruß Dave
__________________
Ich suche folgende FN:

In Bergwitz, Wittenberg Johanne Rosine Wilhelmine Gröst Geburt 16.04.1839 , vermutlich doch in Bergwitz unter : Hanne Rosine Wilhelmine Gröst muss aber noch bestätigt werden!

Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.10.2015, 15:29
Benutzerbild von StefOsi
StefOsi StefOsi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 3.878
Standard

Hallo,

steht sicherlich schon irgendwo im Forum, aber ich frage noch einmal hier zur schriftlichen Bestellung von Urkunden:

1. Die 30 Euro sind eine einmalige Jahresgebühr, also nicht pro Bestellung, korrekt?
2. Eine einfache unbeglaubigte Kopie kostet also DIN A4 - 0,50 Euro?
3. Bei Bestellung einer Urkunde unter Angabe der im Namensregister gefundenen Angaben fallen also keine Ermittlungsaufwandskosten in Höhe von 20 Euro an, korrekt?

D.h. wenn ich nun mehrere Personen, sagen wir einmal 5, über die im Recherportal vorhandenen Namensregister finde, kostet mich eine erstmalige schriftliche Anfrage:

30 Euro
5*0,50 Euro
= 32,50 Euro?

Kann das jemand so bestätigen oder mir sagen ob ich da einen kapitalen Denkfehler habe?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.10.2015, 16:51
salami salami ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 175
Standard

Hallo Dave,

weißt Du zufällig, ob die Bestände des Standesamts I mittlerweile auch im Lesesaal verfügbar sind? Auf der alten Internetseite stand nämlich sinngemäß "Bestand Standesamt I nur schriftlich", jetzt fehlt dieser Hinweis.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.10.2015, 18:20
bcfrank bcfrank ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Berlin, aber nicht mehr lange...
Beiträge: 477
Standard

ach Mensch und ich hab mich schon auf die 40er Jahrgänge von Mitte gefreut dauert wohl noch etwas...
__________________
Auf der Suche nach:
LANGFELD am "Dreigemeindeeck" Meißen, Mittel- und Nordsachsen
SYROTZKI in und um Danzig
BURGHARDT in Münsterberg/Schlesien
HELMERT in Hallbach bei Pfaffroda (Erzgebirge)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.10.2015, 20:04
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 2.907
Standard

Hallo StefOsi,

Zitat:
steht sicherlich schon irgendwo im Forum, aber ich frage noch einmal hier zur schriftlichen Bestellung von Urkunden:

1. Die 30 Euro sind eine einmalige Jahresgebühr, also nicht pro Bestellung, korrekt?
2. Eine einfache unbeglaubigte Kopie kostet also DIN A4 - 0,50 Euro?
3. Bei Bestellung einer Urkunde unter Angabe der im Namensregister gefundenen Angaben fallen also keine Ermittlungsaufwandskosten in Höhe von 20 Euro an, korrekt?

D.h. wenn ich nun mehrere Personen, sagen wir einmal 5, über die im Recherportal vorhandenen Namensregister finde, kostet mich eine erstmalige schriftliche Anfrage:

30 Euro
5*0,50 Euro
= 32,50 Euro?

Kann das jemand so bestätigen oder mir sagen ob ich da einen kapitalen Denkfehler habe?
Vielleicht, mal anrufen?

Würde mich auch interessieren, ob mich jetzt
eine Kopie praktisch mit Jahresbenutzergebühr satte 30,50 EURO kostet.

Blöderweise hatte ich einst vom StA. nur
die "Abschrift" bzw. den Abstammungsnachweis einer
Geburt von 1902 erhalten, obwohl ich um eine Kopie bat. Habe dann nicht nachgehakt.

Jetzt hätte ich aber gern die Kopie, des standesamtlichen
Geburtseintrags. Sonst brauch ich derzeit nichts aus
dem Landes-Archiv.

Und das Jahr 2015 hat nur noch 3 Monate.

Ist jemand eventuell bereit, mir die Kopie aus dem Landesarchiv zu besorgen?

Viele Grüße
Juergen

Geändert von Juergen (02.10.2015 um 20:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.10.2015, 20:54
bcfrank bcfrank ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2014
Ort: Berlin, aber nicht mehr lange...
Beiträge: 477
Standard

Hallo,
ich hab dieses Jahr zwei Urkundenkopien im LAB bestellt. Die erste kam für gute 30 €, also Grundgebühr + 1 Kopie und ich glaub das Porto kam auch noch obendrauf, bei der zweiten lag dafür nicht mal eine Rechnung dabei
Viele Grüße
bcfrank
__________________
Auf der Suche nach:
LANGFELD am "Dreigemeindeeck" Meißen, Mittel- und Nordsachsen
SYROTZKI in und um Danzig
BURGHARDT in Münsterberg/Schlesien
HELMERT in Hallbach bei Pfaffroda (Erzgebirge)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.10.2015, 16:04
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.394
Standard

Hallo,

Zitat:
1. Die 30 Euro sind eine einmalige Jahresgebühr, also nicht pro Bestellung, korrekt?
2. Eine einfache unbeglaubigte Kopie kostet also DIN A4 - 0,50 Euro?
3. Bei Bestellung einer Urkunde unter Angabe der im Namensregister gefundenen Angaben fallen also keine Ermittlungsaufwandskosten in Höhe von 20 Euro an, korrekt?

D.h. wenn ich nun mehrere Personen, sagen wir einmal 5, über die im Recherportal vorhandenen Namensregister finde, kostet mich eine erstmalige schriftliche Anfrage:

30 Euro
5*0,50 Euro
= 32,50 Euro?
Zu 1. Jahresgebühr 30€ korrekt (ich würde aber bei nochmaliger Briefanfrage die Bezahlung der letzten Rechnung mit angeben).
Zu 2. DINA4 unbeglaubigt 0,50€/ DINA3 unbeglaubigt 1€
Zu 3. ist mir bisher noch nicht passiert.
__________________
Ich suche folgende FN:

In Bergwitz, Wittenberg Johanne Rosine Wilhelmine Gröst Geburt 16.04.1839 , vermutlich doch in Bergwitz unter : Hanne Rosine Wilhelmine Gröst muss aber noch bestätigt werden!

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.10.2015, 16:05
DaveMaestro DaveMaestro ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.394
Standard

Hallo,

Zitat:
weißt Du zufällig, ob die Bestände des Standesamts I mittlerweile auch im Lesesaal verfügbar sind? Auf der alten Internetseite stand nämlich sinngemäß "Bestand Standesamt I nur schriftlich", jetzt fehlt dieser Hinweis.
Schriftliche Anfragen für das Standesamt I werden immer noch entgegen genommen. Im Lesesaals sind die Bestände noch nicht einsehbar.

Gruß Dave
__________________
Ich suche folgende FN:

In Bergwitz, Wittenberg Johanne Rosine Wilhelmine Gröst Geburt 16.04.1839 , vermutlich doch in Bergwitz unter : Hanne Rosine Wilhelmine Gröst muss aber noch bestätigt werden!

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 03.10.2015, 16:11
Benutzerbild von StefOsi
StefOsi StefOsi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 3.878
Standard

@bcfrank & Dave

Danke für Eure Antworten. Da ich zwar in Berlin lebe, aber die Öffnungszeiten für mich denkbar ungünstig sind, werde ich wohl jetzt einfach mal ein paar Urkunden schriftlich bestellen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.10.2015, 18:50
salami salami ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 175
Standard

Zitat:
Zitat von DaveMaestro Beitrag anzeigen
Hallo,



Schriftliche Anfragen für das Standesamt I werden immer noch entgegen genommen. Im Lesesaals sind die Bestände noch nicht einsehbar.

Gruß Dave

Danke Dir. Schade, ich hatte schon gehofft, daß es jetzt endlich soweit ist.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:58 Uhr.