#1  
Alt 18.10.2014, 10:42
Benutzerbild von sucher59
sucher59 sucher59 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: nördlichstes Rheinlandpfalz
Beiträge: 1.144
Standard Suche nach dem Ort Schepakowa

Hallo zusammen

Ich habe eine Sterbeurkunde vorliegen
mit Schreibmaschine geschrieben.

Sterbeort

Kriegsgefangenen-Lazarett in Schepakowa


Kann mir jemand sagen, wo dieser Ort ist, bzw. war?

Vielen Dank im voraus


.
__________________


Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig,bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.(Konfuzius)


Twitter: https://twitter.com/Genealogiehilfe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.10.2014, 14:08
StefOsi StefOsi ist offline
Deaktivierter Account
 
Registriert seit: 14.03.2013
Beiträge: 4.050
Standard

Also es gab ein Kriegsgefangenenlager Schepetiwka (ukrainisch Шепетівка; russisch Шепетовка/Schepetowka, polnisch Szepetówka) in der heutigen Ukraine. Dort gab es das Stammlager 306 301.
Vielleicht ja das?

P.S. Und im Nachbarort (15km entfernt)) gab es das Grosslazarett Slavuta (Nr. 301/Z)

bzw. in einer andere Liste steht:

Stalag 301
Schepetowka
Ukraine
09/42
07/44

Stalag 301/Z
Slavuta
Ukraine
09/41
11/42

Das heißt Schepetowka & Slavuta gehörten zum Stalag 301 und das Lazarett Slavuta war ein Zweiglager.

Geändert von StefOsi (18.10.2014 um 14:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.10.2014, 21:27
Benutzerbild von sucher59
sucher59 sucher59 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: nördlichstes Rheinlandpfalz
Beiträge: 1.144
Standard

Hallo Steffen

Danke für deine Ausführung Ich hab unten noch einen Anhang!

Ob es sich um die besagten Lager handelt
wird sich hoffendlich bald ergeben.
Eine Falschinterpretation oder phonetische Unkorrektheit
kann natürlich nie ausgeschlossen werden.

Leider habe ich keine weiteren Daten.

Vielleicht kommen ja noch weitere Ideen dazu.

Ich warte mal ab


.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sterbeurkunde Albert Schmidt, Schepakowa - Kopie, Peter Zabel.jpg (208,8 KB, 38x aufgerufen)
__________________


Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig,bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.(Konfuzius)


Twitter: https://twitter.com/Genealogiehilfe

Geändert von sucher59 (18.10.2014 um 22:30 Uhr) Grund: zusatz
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.10.2014, 21:37
Benutzerbild von Lora
Lora Lora ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: auf einer Halbinsel
Beiträge: 1.494
Standard

Hallo Peter,
kein einziges Ort konnte ich finden... nur ähnlich klingende Dorf Schpakow, welcher vor dem Krieg Polnisch war, nach dem Krieg fiel an die Ukraine. Es gibt zwei Dörfer, genau gesagt: Welikij Schpakow und Malij Schpakow, Gebiet Rowno/Riwne

Betreffend Kriegsgefangenen-Lazarett in dem Dorf kann ich Dir nicht helfen.

Viele Grüße
Lora
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.10.2014, 23:08
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.698
Standard Suche nach dem Ort Schepakowa

Hallo Peter,
hallo zusammen,

einen Ort namens Schepakowa konnte ich leider auch nicht finden.

Da das Sterbedatum mit dem Jahr 1947 angegeben ist, könnte es sich um ein sowjetisches NKWD-, Sonder- oder Kriegsgefangenenlager handeln. In und um Schepetowka gab es mehrere Kriegsgefangenenlager.

Nachfolgend finden sich Informationen aus Dem Buch "Orte des Gewahrsams von Deutschen Kriegsgefangenen in der Sowjetunion (1941 – 1956)":

Kriegsgefangenenlager:

Ukraine/Chmelnizki/Schepetowka
Lager Nr.: 112, Zweiglager Nr.: 12
Betriebszeit: 29.06.1945 – 13.07.1945
Kapazität: 500
Einrichtungsbefehl Nr.: 00755
Auflösungsbefehl Nr.: 00827
Seite 201

Ukraine/Kamenez-Podolski/ Schepetowka
Lager-Nr.: 306, Zweiglager Nr.: 9
Betriebszeit: 01.08.1945 -29.11.1946
Kapazität: 300
Einrichtungsbefehl Nr.: 00916
Auflösungsbefehl Nr.: 00148
Seite 205

Ukraine/Kamenez-Podolski/ Schepetowka, Ljubomirskaja
Lager-Nr.: 306, Zweiglager Nr.: 7
Betriebszeit: 28.07.1945 – 16.01.1948
Kapazität: 300 - 1000
Einrichtungsbefehl Nr.: 00897
Auflösungsbefehl Nr.: 0047
Seite 205

Ukraine/Kamenez-Podolski/ Schepetowka
verlegt von Ukraine/Lwow/Skoschlow, Sinilow
Lager-Nr.: 306, Zweiglager Nr.: 1
Betriebszeit: 18.05.1945 – 16.01.1948
Kapazität: 400 - 1500
Einrichtungsbefehl Nr.: 00528
Auflösungsbefehl Nr.: 0047
Seite 210

Ukraine/Chmelnizki/Schepetowka
verlegt von Ukraine/Winniza/ Kasatin
Lager-Nr.: 253, Zweiglager Nr.: 5
Betriebszeit: 14.05.1945 – 22.06.1948
Kapazität: 500 - 1000
Einrichtungsbefehl Nr.: 00513
Auflösungsbefehl Nr.: 00706
Seite 229

Grabstätten deutscher Kriegsgefangener:

Ukraine/Kiew/ Schepetowka
von Lager-Nr.: 306
Betriebszeit: ?
Seite 352

Ob Schepetowka der gesuchte Ort ist, vermag ich leider auch nicht zu sagen.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.10.2014, 17:29
Benutzerbild von sucher59
sucher59 sucher59 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: nördlichstes Rheinlandpfalz
Beiträge: 1.144
Standard

Hallo alle zusammen

Auch im Wolhynien-Forum kommt die Meldung, dass es sich
um Schepetowka handelt.


Somit möchte ich mich für die Arbeit bedanken, die ihr euch gemacht habt.

Auf "gelöst " kann ich es ja hier nicht stellen - also denkt es euch einfach.

viele Grüße aus dem Westerwald


.
__________________


Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig,bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.(Konfuzius)


Twitter: https://twitter.com/Genealogiehilfe
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.10.2014, 17:39
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.698
Standard AW: Suche nach dem Ort Schepakowa

Hallo Peter,

vielen Dank für Deine Rückmeldung.

Bitte schön, ist doch gerne geschehen.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.10.2014, 12:43
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.998
Standard

Hallo Peter,

welche Informationen haben Sie denn bereits vom Volksbund und / oder von der WASt zum Sterbeort erhalten ?

Es muß ja (noch) ein Schriftstück vorhanden sein, aufgrund dessen die Sterbeurkunde ausgestellt worden ist.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.10.2014, 15:31
Benutzerbild von sucher59
sucher59 sucher59 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: nördlichstes Rheinlandpfalz
Beiträge: 1.144
Standard

Hallo Dieter

Vielen Dank, dass Sie sich noch mal einklinken.

Auf meiner HP - genealogiehilfe - stelle ich alle meine Flohmarktfunde ein.

Dazu brauche ich auch eine richtige Ortsangabe, zum Einordnen in den jeweiligen Bereich. Mit Schepakowa konnte ich nichts anfangen, da ich in diesen Regionen, sowie im Militärbereich nicht sonderlich bewandert bin.

Auch diese Sterbeurkunde stammt vom Flohmarkt.
Weitere Angaben habe ich leider nicht.

Jetzt werde ich einen Bereich für die Ukraine separat anlegen.

Darin werde ich die Daten der Urkunde einstellen, falls jemand danach suchen sollte.
Auch hier werde ich einen Blog einrichten, wie auf meiner Hauptseite -zabel-ahnen-.

Haben Sie nochmals vielen Dank für Ihre Rückfrage.


Viele Grüße
Peter
__________________


Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig,bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.(Konfuzius)


Twitter: https://twitter.com/Genealogiehilfe
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.10.2014, 18:11
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.998
Standard

Hallo Peer,

vielen Dank, dass Sie mir Ihre Suche erklärt haben.

Beim Volksbund habe ich diesen Albert Schmidt (oder Schmitt) geb. in Krofdorf-Gleiberg leider nicht gefunden.

Vielleicht gibt es ja eine Gedenktafel für die Gefallenen und Vermissten des Zweiten Weltkrieges in dem 5.000 Einwohner -Ortsteil von Wettenberg.

Vielleicht kommen wir mit diesem Buch ja weiter:
'Jürgen Leib: Krofdorf-Gleiberg zwischen Tradition und Fortschritt. Heimatbuch zur 1200-Jahrfeier der Gemeinde Krofdorf-Gleiberg. Gießen 1974'
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
schapakowa

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:17 Uhr.