#1  
Alt 19.07.2021, 12:54
Retlaw Retlaw ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 28
Standard Begriffe in alten Grundbüchern deuten

Die Suche betrifft den Zeitraum: Ende 17. Jahrhundert
Orts-/Gebietseingrenzung: Mürau/Zwittau
Internet-Recherche: Digitales Archiv des Landesarchivs in Opava

Liebe Familienforschende,

was bedeuteten damals die nachfolgend fett formatierten Begriffe?

Erstes Geldt soll Khaufer legen 100 .- (Währung ?) nembliches gleich bey Verschreibung des Kaufs 5 .-
Die Grundgelder wirdt Khaufer auch schuldig sein, dem Erbe jahrlich zu 4 .- abzustatten.

Um welche Währung könnte es sich damals gehandelt haben? Gulden, Mark oder ?

Link zur Grundbuchseite https://digi.archives.cz/da/permalin...9207dabe8e49ad

Viele Grüße
Retlaw
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.07.2021, 13:46
Kaisermelange Kaisermelange ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 283
Standard

Hallo Retlaw,

die Währung war Gulden und Kreuzer, 1 Gulden = 60 Kreuzer (1753-1837)
Ab 1892 Kronen und Heller (Umrechnungskurs war 1 Gulden : 2 Kronen)

Grüße Kaisermelange

P.S Gerade gesehen die Eintragungen waren vor 1753, da waren es Taler ab 1700 (1 Taler waren 18 Gulden 29 Kreuzer später 44 Kreuzer)

Geändert von Kaisermelange (19.07.2021 um 16:24 Uhr) Grund: Nachtrag P.S.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.07.2021, 14:36
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.715
Standard

Hallo
in einem alten Wörterbuch wird die Bezeichnung "erstes Geld" ins Englische übersetzt als "handsel"

Das englische "handsel" bedeutet rückübersetzt: erste Zahlung / Einstandsgeschenk / Vorgeschmack

Also kann man "Erstes Geldt" wohl getrost mit "Anzahlung / erste Zahlung" übersetzen

Quelle: https://books.google.de/books?id=kavuaB8s-ccC
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg erstes Geld.jpg (11,3 KB, 5x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (19.07.2021 um 14:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.07.2021, 14:47
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 10.715
Standard

Grundgelder sind jährliche Abgaben auf das Grundstück, z.B. Grundstücks-Steuer, Pachtzins etc.
https://drw-www.adw.uni-heidelberg.d...term=Grundgeld
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (19.07.2021 um 14:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.07.2021, 19:05
Retlaw Retlaw ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 28
Standard

Hallo Kaisermelange,

vielen Dank.
Wie sind denn die Währungszeichen zu interpretieren?
Im Grundbucheintrag https://digi.archives.cz/da/permalin...35aee257260f9f

der mit dem Jahr 1587 datiert ist sind Taller und Gulden erwähnt und enthält unterschiedliche Währungszeichen.



Im Grundbucheintrag vier Seiten ca. 100 Jahre danach werden andere Währungszeichen verwendet.


Für welche Währungen wurde diese Währungszeichen verwendet und ist da auch ein Zeichen für "jährlich" darunter?

Viele Grüße
Retlaw

Geändert von Retlaw (20.07.2021 um 12:20 Uhr) Grund: Probleme mit Verknüpfungen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.07.2021, 19:14
Retlaw Retlaw ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 28
Standard

Hallo Frau Weigard,

auch Ihnen vielen Dank.
Die von Ihnen gefundenen Beispiele sind mit großer Wahrscheinlichkeit die richtigen Beschreibungen für die von mir gesuchten Begriffe.
Sehr interessant sind die von Ihnen verlinkten Internetseiten, die ich bei meiner Suche leider nicht finden konnte.

Viele Grüße
Retlaw
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.07.2021, 23:24
Kaisermelange Kaisermelange ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 283
Standard

Hallo Retlaw,

leider kann ich die Bilder unter dem Text nicht sehen, so konnte ich mich nur an den Jahresangaben orientieren.
In früheren Zeiten war eine Unzahl von Währungen im Umlauf, vielleicht hilft das:

gebräuchliche Abkürzungen
Creutzer, Kreutzer (x, xr, xer, kr)
Gulden (f., Fl, fl.)
Denar = Pfenning (d)
Heller (h, hl., Hlr.)
Rheinischer Gulden (rhein., Rh.fl )
Silbergroschen (Sgr., SGr., ßgr)
Schilling (ß, S)
Taler (Thl., th., tlr)

Währungen
Rheinischer Gulden: Zahlungsmittel seit Ende des 15. Jh.;
Heller urspr. von Schäbisch Hall, ein Silberpfennig; später eine Kupfermünze im Wert von 1⁄2 Pfennig
Schilling große Silbermünze, im Wert schwankend
Prager Groschen um 1300 in Prag geprägte Groschen

Einheiten
1 Kreuzer = 8 Heller
1 Schilling = 30 Denare
1 Denar = 2 Heller
1 Rheinischer Gulden = 28 Silbergroschen oder 60 Kreuzer (kr)

Im Mittelalter gab es noch 1 Pfund = 240 Pfennigen (Denare) = 8 Schilling

Währungsumrechner (Gulden in Euro) ab 1820
https://www.eurologisch.at/docroot/waehrungsrechner/#/

Links
https://www.oenb.at/dam/jcr:d8e98a25...flipbook_2.pdf

https://books.google.at/books?id=PeV...page&q&f=false

https://www.bavarikon.de/object/bav:...cq=von&lang=de

https://www.oenb.at/Ueber-Uns/Bankhi...rung--WW-.html

Grüße Kaisermelange

Geändert von Kaisermelange (19.07.2021 um 23:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.07.2021, 12:23
Retlaw Retlaw ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 28
Standard

Hallo Kaisermelange,


vielen herzlichen Dank für Deine ausführliche Hilfe.
Leider gibt es ein Problem mir der Verlinkung der Bilder in meiner Cloud.
Wenn ich diese lösen konnte werde ich die Bildchen noch einfügen.


Viele Grüße
Retlaw
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.07.2021, 19:31
Retlaw Retlaw ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.07.2013
Beiträge: 28
Standard

Hallo Kaisermelange,

vielen Dank für Deine ausführliche Währungs-Beschreibung.

Zitat:
Zitat von Kaisermelange Beitrag anzeigen
leider kann ich die Bilder unter dem Text nicht sehen
Weil das mir den Bilden nicht funktionieren will füge ich den Text, so wie ich ihn lesen konnte, hier ein. Stellen die ich nicht lesen kann sind mit ??.. ergänzt die Währungszeichen markiere ich mir einem #.
Die Währungszeichen die ich wissen möchte markiere ich fett mit #Nr
https://digi.archives.cz/da/permalin...35aee257260f9f
Der Vierdte: Thomas Mieller
Er hat die Müehl gekauft, Anno 1587. Von dem Matz Holey. In
der Summa, ??? Sechshundert Taller; Erstes geld hatt
er gelegt .200. #1. In den Jahr gulden zur .???. #2. an den Hermi=
ni S. Michaelis De????ig Jahr nacheinander gezahlt .240.#
dem Lorentz Schmiedl; Parol Braupner, und Martin Pirrka .39.#. ab=
gekauft; Hatt also auf dieße abgemeldte Summa außgezahltt .479.#.
Den ???? hatt er noch zu zahlen .121.#. Nemblichen:
Dem Petter im Pueßele .30.#.7 ½.#3.

Unten rechts auf der gleichen Seite steht noch der Betrag 53 # 17 #4

Auf der linken Seite
https://digi.archives.cz/da/permalin...9207dabe8e49ad
steht nach dem erstem Abschnitt:
Hiermit werden die Bahr erlegten 5#5 erstes geldt
Verschriben vor daß 1695 te Jahr idert 5.#6-

Auf der rechten Seite
https://digi.archives.cz/da/permalin...90cb0c5ca848c9
ist ganz oben rechts der Betrag ,,29,,23,,2 1/2,, angegeben, ich nennen es #7.
Um was könnte es sich dabei handeln?

Auf der rechten Seite
https://digi.archives.cz/da/permalin...14a69b5ca95e9a
wird 1790 nur ein Währungskennzeichen verwendet das ich nicht kenne und nenne es #8.

Ich hoffe das alles ist nicht zu verwirrend von mir gestaltet.

#1 =
#2 =
#3 =
#4 =
#5 =
#6 =
#7 =
#8 =

Viele Grüße
Retlaw
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.07.2021, 15:19
Kaisermelange Kaisermelange ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2020
Beiträge: 283
Standard

Hallo Retlaw,

bevor ich dir etwas falsches sage (bin mit dieser sehr alten Schrift nicht so ganz vertraut),
empfehle ich das ganze in die Lesehilfe zu stellen, dort sind wirkliche Spezialisten am Werk.

Wo ich mir einigermaßen sicher bin ist bei Nr. 1 Gulden Nr. 3 Groschen, Nr. 4 53 Gulden und 17 Groschen. Beim Rest habe ich zwar starke Vermutungen, aber wie schon gesagt bevor ich da Falsches weitergebe, lieber ein Thema in der Lesehilfe erstellen.
Tut mir leid, dass ich dir nur wenig weiterhelfen konnte.

Grüße Kaisermelange
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:19 Uhr.