Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.08.2018, 18:39
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 683
Standard FN Griebling

Familienname: Griebling
Zeit/Jahr der Nennung: 1801-1880
Ort/Region der Nennung: Königswalde, Erzgebirge

Hallo,

beim der Suche nach meinen Vorfahren bin ich auf eine Familie Griebling gestoßen. Der erste dieses Namens wurde laut Traubucheintrag in Angerdorff geboren. Es dürfte das Angerdorf sein, das heute ein Ortsteil von Bad Essen ist. Laut GeoGen gibt es heute noch in der Region Namensträger.

Wo kommt der Name her und was bedeutet er? Vielen Dank im voraus.

Lg, Claudia von den bergkellners

PS: Man hat ihn sicher bei uns geärgert, denn in der Erzgebirgischen Mundart ist ein Kriebl ein hinterhältiger Kerl .
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 07.08.2018, 13:59
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.475
Standard

Hallo Claudia,

Das Familiennamenbuch des Bibliographischen Instituts in Leipzig sagt:

Suffix (also Endung) ling = klein.

1487 Griebel Berufsname aus dem mittelhochdeutschen grübel = Totengräber
oder Wohnortsname aus dem mittelhochdeutschen groube = Grube

also der an der kleinen Grube Lebende oder der kleine Totengräber.

Gruß - GunterN
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.08.2018, 16:58
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.267
Standard

Zitat:
Zitat von GunterN Beitrag anzeigen

Suffix (also Endung) ling = klein.
Wenn es vom Namen Griebl kommt und ein "ing" angehängt wurde bedeutet es "zugehörig zu".

Ich schau mal später was ich finde.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.08.2018, 19:33
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 4.267
Standard

Einiges deutet auf Grube, Grübler, Grüb(e)l , Griebler, Griebel usw. als den in der Bodensenkung Wohnenden.
Aus Bahlow (diesmal ohne Schlamm und Modder, gell Xylander)
Bei der Endung "ling", falls es die ist, denke ich an einen Nachkommen des Grieblers/Grubers u.ä.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.08.2018, 19:53
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.707
Standard

Ja, August

Auch die Ableitung von Grube leuchtet ein. Bei Grübling>Griebling haben wir dann eine Entrundung, ich nehme an, typisch für das Erzgebirge (aber nicht nur dort).

Bleibt das Suffix. Wenn -ing mit Griebl- (kleine Grube) davor, dann ist es das Zugehörigkeitssuffix. Ob das auch im Erzgebirge gebraucht wurde, weiß ich nicht. Wenn Grieb- mit -ling dahinter, dann evtl. wie bei Liebling, Schönling, Feigling. https://de.wiktionary.org/wiki/-ling

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (07.08.2018 um 19:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.08.2018, 20:00
Benutzerbild von Bergkellner
Bergkellner Bergkellner ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 15.09.2017
Ort: an der Grenze zu Butjadingen
Beiträge: 683
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Ja, August

Auch die Ableitung von Grube leuchtet ein. Bei Grübling>Griebling haben wir dann eine Entrundung, ich nehme an, typisch für das Erzgebirge (aber nicht nur dort).

Bleibt das Suffix. Wenn -ing mit Griebl- (kleine Grube) davor, dann ist es das Zugehörigkeitssuffix. Ob das auch im Erzgebirge gebraucht wurde, weiß ich nicht. Wenn Grieb- mit -ling dahinter, dann evtl. wie bei Liebling, Schönling, Feigling. https://de.wiktionary.org/wiki/-ling

Viele Grüße
Xylander
Danke für eure Ausführungen - kleine Anmerkung am Rande: der erste Griebling in Königswalde stammt definitiv nicht aus dem Erzgebirge, sondern(wie oben geschrieben) aus Angerdorf, das heute zum Landkreis Osnabrück gehört.

Er war "e Zugerahstr" oder wie die alten Leute bei uns gesagt haben " e Uhiesischer"...

Lg, Claudia
__________________
Wer lesen kann, ist besser dran!(Andreas' Opa Fred)
Nierngstwuh giehts so zu wie uff dar Walt!(Claudias Uroma Anna)

Suchen immer:
Loewe - Steinau an der Oder/Schlesien(vor 1850)
Heine - Glogau/Schlesien(vor 1850)
Hollenstein - Bleiwäsche/Westfalen(vor 1710)
Ulich - Neukirchen b. Stollberg(um 1710)
Rothbart - Kröslin/Pommern(um 1740)
Mädtke - Grambin und Umgebung/Vorpommern(vor 1840)
Buden/Budin - Wriezen u.U./Brandenburg(um 1700)
Kellner/Gevers - Hannover Stadt u.U.(um 1700)


Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.08.2018, 20:07
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.707
Standard

Hm , muss neu nachdenken. Zugehörigkeitssuffix -ing würde ja ganz ausgezeichnet zu Osnabrück passen. Aber eine Verkleinerungsform mit -l (statt mit -ken) überhaupt nicht.
Bis demnächst
Xylander
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.08.2018, 20:11
GunterN GunterN ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Beiträge: 7.475
Standard

Hallo zusammen,
ich gebe Verano recht mit dem Suffix; ling ist nicht nur als klein anzusehen, sondern auch Abkömmling bzw. Sohn des …

Gruß - GunterN
__________________
Meine Ahnen
_________________________________________
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.08.2018, 20:51
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.707
Standard

Hallo GunterN,
ich tu mich schwer mit -ling - Sohn des. Jedenfalls für den westfälischen Sprachbereich (dazu gehört auch das in Niedersachsen liegende Osnabrücker Land), da ist mir nur -ing geläufig.

Und auch das Grieb- steht wieder zur Debatte. In Westfalen heißt die Grube eher Kuhle. Nd. Formen wie grope, grove u.ä. gibts aber auch, nur könnten die schlecht zu Grieb- werden. Ob die ostfriesische Grüppe - Graben auch in Osnabrück bekannt ist, weiß ich nicht.
https://www.spektrum.de/lexikon/geow...n/grueppe/6553

Also Grüppling - am Graben Wohnender? Wär ja dann vom an der Grube Wohnenden nicht so weit weg. Gefällt mir aber auch nicht so richtig. Ich vermute, Grieb- heißt ganz was anderes. Zusammenhang mit Griebe? Also ein vertrockneter Mensch? Oder mit Griebsch - Apfelkerngehäuse?

Klar ist jedenfalls, wir müssen im (mittel)niederdeutschen Feld suchen. Und vielleicht in der Ortsgeschichte von Angerdorf. Finde aber bisher keinen Grieblingshoff o.ä.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (07.08.2018 um 21:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.08.2018, 21:50
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 1.707
Standard

Hallo Claudia,
ich verzweifle. Wie sicher ist, dass Angerdorf(f) ein Ortsteil von Bad Essen ist, ich bzw. mein Google kanns dort nicht finden, und dass Dein Griebling von dort stammt? Geogen zeigt den Schwerpunkt heutiger Namensträger im Westerwaldkreis, das würde auch sprachlich besser passen. arcinsys Hessen hat auch 54 Griebling (arcinsys Niedersachsen 0)

https://arcinsys.hessen.de/arcinsys/...RadioName=alle

Aber ein Angerdorf finde ich da auch nicht.
Gäbe es einen Scan vom Traueintrag?

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (07.08.2018 um 22:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:38 Uhr.