Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Auswanderung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 20.06.2018, 13:55
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.872
Standard Die westpreußische Familie von Roy in Amerika

Verehrte Leserinnen und Leser,
für jede Ergänzung der nachstehenden Angaben wäre ich Ihnen dankbar:


J o h a n n (John) Joachim [von] R o y , * Elbing 6. Febr. 1787, + … (Eltern bekannt),
emigriert 1 8 0 5 über Dänemark nach Pennsylvania, korrespondiert zuletzt 1 8 1 4
(von wo?) mit seinen Geschwistern in Elbing und Königsberg, führt in Amerika nicht
das Adelsprädikat.- Nachkommen?

H e r m a n n Julius [von] R o y , * Emmaus b. Danzig 11. April 1833, + Indianapolis,
Indiana, 30. Juni 1901 (Eltern bekannt), emigriert 1 8 5 4, Großkaufmann, Mitglied der
deutschen Loge Harugari und Vizepräsident der Turnerbewegung in Indianapolis;
oo Iowa City 22. Aug. 1858 Anna Maria W e i d n e r , * Bensheim/Bergstr. 19. Aug. 1840,
+ Indianapolis 17. Nov. 1929, emigriert 1 8 5 4 (13 Kinder, von denen nur 4 namentlich
bekannt sind: diese 1861 u.1863 in New York City, 1865 u.1879 in Indianapolis geboren),
Tochter des Lorenz Weidner und der Anna Maria Weiler (sie hatten ebenfalls 13 Kinder).

O t t o Nikolaus [von] R o y , * Emmaus b. Danzig 1. März 1848, + Indianapolis
… Dez. 1894 (Eltern bekannt), emigriert 1 8 6 9 , Postbediensteter in Indianapolis;
oo … N. N. , * …, + … ; ein gemeinsames Kind starb in Indianapolis im Mai 1889. -
Weitere Nachkommen?

F r i e d r i c h (Frederick) Ernst von R o y , * … (wo ?? - lt. US-Census v. 1880 geboren
in „Holstein“) 16. Sept. 1838, + Bedford City, Virginia, 29. Dez. 1922 (Eltern bekannt),
emigriert 1 8 5 6 , Rancher in Texas (bei San Antonio), Freiwilliger im 3. Texas Kavallerie-
Regiment, begründet um 1878 die Farm „Glen Roy“ bei Bedford, bis 1917 deutscher Staats-
angehöriger, nach ihm trägt die Virginia-State Road 774 den Namen „Von Roy Road“;
oo Bedford City 20. Febr. 1878 Georgia F o s t e r, * 1855, + 1955 (nähere Einzelheiten
zu Friedrich u. Georgia und zu ihren Kindern bekannt).

Peter H e r m a n n von R o y, * Elbing 31. Okt. 1847 (1846?), + … (Eltern bekannt),
emigriert um 1 8 7 7 ;
oo New York-Manhattan 16. Mai 1 8 8 1 (das Certificate No. 3160 liegt mir leider nicht vor)
Henriette S t e i n , * …, + …, Tochter des Otto Stein und der Sabatta Riekert. -
Nachkommen?

G e r h a r d von R o y , * Stadtgebiet b. Danzig 16. Aug. 1785, + Ohra b. Danzig
22. Jan. 1842, tätig „im Baufach“ (Eltern bekannt);
oo Königsberg 5. Febr. 1 8 1 5 Sara F a s t, * 1790, + 1841 (nähere Einzelheiten bekannt).
Das Ehepaar soll einen S o h n gehabt haben, der in die Vereinigten Staaten auswanderte. -
E n k e l des Gerhard ? : G e r h a r d von R o y , *.. etwa 1850/60, +.. (Voreltern unbekannt);
oo … (wo?), Bezirk Cuyahoga, Bundesstaat Ohio, 16. Febr. 1 8 8 6 Johanna S c h u l t e n ,
* …, + … (Eltern unbekannt). - Nachkommen?

Freundliche Grüße vom Rhein
Joachim v. Roy
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.06.2018, 10:24
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.192
Standard

Es ist stets schwierig, jemanden bei der Forschung nach der eigenen Familie zu unterstützen, wenn er schon so lange 'im Geschäft' ist, wie das bei Ihnen, Herr v. Roy, der Fall ist. Es scheint, Sie hatten bereits selbst bei Ancestry-International recherchiert, oder? Dann bleiben vorerst nur die Mormonen, die bekanntlich seit ein paar Jahren mehr und mehr ihrer Filme/Digitalisate kostenfrei online stellen. Hatten Sie dort ebenfalls gesucht?

Bspw.:
+/Bg Kind Roy in Indianapolis 7.5.1889
https://www.familysearch.org/ark:/61...269&cat=340557

+/Bg Kind Roy in Indianapolis 8.4.1890
https://www.familysearch.org/ark:/61...270&cat=340557

+/Bg Otto N. Roy in Indianapolis 6.12.1894
https://www.familysearch.org/ark:/61...272&cat=340557

Dort sind noch weitere Karten zum Namen Roy vorhanden - seine Ehefrau ist aber verm. nicht dabei.

Vielleicht sollte man die anderen Ortsangaben (Cuyahoga, Manhattan, Bedford City, Iowa? u. Pennsylvania) im Mormonenkatalog auf vorhandene Online-Quellen (Volkszählungen, KB- u. Friedhof-Indices) hin überprüfen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.2018, 15:37
russenmaedchen russenmaedchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 1.043
Standard

Ein paar Ergänzungen zu Otto Nicolaus von Roy:


Otto N. Roy heiratet am
  1. Februar 1882 in Marion, Indiana


Margaret Elisabeth Youart
geb. 27.10.1859 in Lafayette, Indiana


Tochter des Dr. med.John Milton Youart (1.2.1828 – 14.2.1883)
und Margaret Ruth Davis (1830 – 1903)


Margaret Elisabeth Roy geb Youart stirbt am 2. November 1944
als Witwe Shackelford.


https://www.findagrave.com/memorial/24524833
https://www.findagrave.com/memorial/24524790


Otto N. Roy stirbt am 4. Dezember 1894 in Indianapolis, Marion, Indiana
(Quelle: County board of health, Indianapolis)
__________________
Viele Grüße
russenmädchen



Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.06.2018, 15:08
russenmaedchen russenmaedchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 1.043
Standard

zu Gerhard von Roy,


Gerhard William van Rooy, geb. 27. Oktober 1864 in den Niederlanden
heiratet am 16. Februar 1886 die Niederländerin Joanna (Johanna) Christina Schulten.
Vater ist William John van Rooy.

Ich vermute, das ist nicht die richtige Person.
__________________
Viele Grüße
russenmädchen



Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.06.2018, 18:27
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.872
Standard

Seien Sie vielmals bedankt, Herr Kleinschmid, für Ihre freundlichen Zeilen. Ich habe vor sehr langer Zeit 5 Jahre lang bei den Mormonen
(an den arbeitsfreien Samstagen) die einschlägigen verfilmten ost- und westpreußischen Kirchenbücher durchgesehen und auf diese Weise
ein neues „Familienarchiv“ erstellen können (als Ersatz für das 1945 untergegangene). In den Niederlanden und in England, wo meine Familie
Handelshäuser besaß, forschte ich lange vor Ort. Auf der Suche nach den nach Amerika ausgewanderten Familienangehörigen durchsuchte ich
die - heute gedruckt vorliegenden (z.B. Landesbibliothek Koblenz) - Passagierlisten im US-Filmarchiv der Universität Oldenburg. Als es dann
möglich wurde, per Computer die Bestände amerikanischer Militärbehörden, Gesundsheitsämter und Friedhofsverwaltungen zu erkunden,
nutzte ich auch diese Gelegenheit. Ab 1990 arbeitete ich dann nur noch für das GHdA.

Bei Ancestry-International und bei Family-Search bin ich heute nicht mehr angemeldet. Weil dies so ist, erschließen sich mir Ihre 3 freundlichen
Hinweise leider nur zum Teil (das am 7. Mai 1889 in Indianapolis verstorbene Kind wurde in Indianapolis auf dem Crown Hill Cemetery
[Sektion 1, Grabstätte 29] beigesetzt und gehörte deshalb zum dort ebenfalls beerdigten Otto v. Roy).

MfG

Verehrtes 'Russenmädchen', seien Sie viele Male bedankt für Ihren obigen Hinweis, vor allem aber für die inhaltsreichen militärischen
und zivilen Urkunden, die Sie mir – über Herrn Billet - zukommen ließen. Sie haben mir mit Ihren Angaben einen großen Dienst erwiesen,
hatte ich doch nie geglaubt, Einzelheiten über meinen Verwandten Otto Nikolaus v. Roy (alias Otto Miller!) in Erfahrung bringen zu können.
Otto mit Frau und Kindern wurden auf der Grabstätte (Crown Hill Cemetery) des namhaften Chirurgen Dr. med. Yaout beerdigt
(Dank für das Foto des Grabsteins!). Ottos Bruder Hermann Julius mit Frau und Kindern fanden auf dem Crown Hill Cemetery eine eigene
Grabstätte. - Im übrigen teile ich Ihre Auffassung, daß das niederländische Ehepaar Gerhard W. van Rooy – Joanna Christina Schulten
nicht zu meiner Familie gehörte. Dank für Ihre Recherche!

Freundliche Grüße vom Rhein
Ihr Joachim v. Roy
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.06.2018, 16:45
Kleinschmid Kleinschmid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2013
Beiträge: 1.192
Standard

Besten Dank für Ihre Rückmeldung, Herr v. Roy.
Zitat:
Zitat von Herr v. Roy Beitrag anzeigen
Weil dies so ist, erschließen sich mir Ihre 3 freundlichen Hinweise leider nur zum Teil
Die drei von mir angegebenen Adressen beziehen sich auf den DGS Film Nr. 008457866 mit dem Bg-Index des Crown Hill Cemetery (Indianapolis, Indiana). Der Katalogeintrag - für jeden einsehbar - ist hier:
https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library
Sie müßten dann auf das Kamerasymbol klicken und mit entspr. Anmeldung (pro forma / kostenfrei) erhalten Sie Zugang dazu. Die erste Adresse führt auf eine Karteikarte mit dem Inhalt:

Roy, Infant
Lot 29 Sec 1
May 7 1889

Die zweite:
Roy, Infant
Lot 357 Sec 35
Apr 8 1890

Die dritte:
Roy, Otto N
Lot 29 Sec 1
Dec 6 1894

Sie sollten sich also ggf. bei den Mormonen anmelden und - wie von mir vorgeschlagen - Ihre Ortsangaben im Mormonenkatalog auf vorhandene Online-Quellen (Volkszählungen, KB- u. Friedhof-Indices) hin überprüfen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:37 Uhr.