#1  
Alt 10.08.2018, 11:48
Naseweiß Naseweiß ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2007
Ort: Stutensee
Beiträge: 250
Standard Matern bei Innsbruck

von Matern, zwey Stund von Innßbruck gebührtig
So lautet die Angabe zum Geburtsort von Hans Roth, einem Zimmermann, der ca. 1620 geboren wurde. Leider kann ich keinen Ort mit diesem Namen finden.... auch nicht Mattern mit 2 t.
Hat jemand eine Idee, welcher Ort gemeint sein könnte? 2 Stunden war dann ja wohl fußläufig oder mit dem Karren gemeint. Wie weit könnte das weg gewesen sein? Er kam nach Renningen in Baden-Württemberg, dort ist er auch am 9. Juni 1673 gestorben. Ich würde gerne mehr über ihn herausfinden....

Liebe Grüße
Naseweiß
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.08.2018, 13:08
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 19.992
Standard

Hallo Naseweis,

wie wäre es mit Matrei am Brenner?


Hast Du mal einen Scan, damit man einen Lesefehler ausschließen kann? -rei und -ern können ziemlich ähnlich aussehen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.08.2018, 15:07
Naseweiß Naseweiß ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.09.2007
Ort: Stutensee
Beiträge: 250
Standard

Hallo,
hier ist der Scan....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg hanß roth +1673.JPG (87,9 KB, 35x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.08.2018, 17:28
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 19.992
Standard

Hallo Naseweiß,


ich denke dort steht Matrei(s).
Wenn man das r von Alters mit dem Buchstaben nach dem t im Ortsnamen vergleicht, sieht es doch eher wie ein r aus. Auch der danach folgende Buchstabe sieht wie ein e aus. Einzig der i-Punkt fehlt dann noch am letzten Buchstaben vor dem s.


Ich würde mal in Matrei suchen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.08.2018, 04:20
Benutzerbild von Mike1971
Mike1971 Mike1971 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2012
Beiträge: 43
Standard

Hallöchen,

ich würde eher "Maters" lesen (vgl. mit "Alters").

Es könnte Natters oder Mutters gemeint sein.

Liebe Grüße
Mike
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 11.08.2018, 11:50
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 19.992
Standard

Hallo Mike,

gerade, wenn Du es mit Alters vergleichst, ist das beim Ort ein -re und kein -er!

Für 2Std. Entfernung sind Natters oder Mutters auch zu dicht an Innsbruck. Aber ganz ausschließen würde ich es nicht.
Mater(s) lateinisch für Mutter(s) könnte auch eine alte Schreibweise sein!
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.08.2018, 19:59
Benutzerbild von Mike1971
Mike1971 Mike1971 ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2012
Beiträge: 43
Standard

Hallo Christine,

ja, da hast du auch wiederum recht. Ich würde beide Lesevariante für möglich halten. Aber was mich noch stutzig macht ist der fehlende i-Punkt bei der Variante Matreis. Ansonsten hat der Schreiber immer einen wunderbaren i-Punkt gesetzt.

Bei der Entfernungsangabe ist die Frage, wie hat man das zu dieser Zeit berechnet. Zu Fuß oder zu Pferd?

Ich bin kein Tiroler und habe es daher mit Goggle-Maps angeschaut. Von Matrei am Brenner nach Innsbruck in zwei Stunden muss man dem Pferd schon ordentlich die Sporen geben. Andererseits von Natters oder Mutters zu Fuß auf den damaligen Wegen, halte ich zwei Stunden für durchaus möglich.

Lg
Mike
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.08.2018, 10:54
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 19.992
Standard

Hallo Mike,

ich vermute den i-Punkt unter dem Ende des Schluß-s.

Google "geht" von Innsbruck nach Natters 1 Std. 15, nach Mutters 5 min. länger. Nach Matrei allerdings fast 5 Std., da könnte es mit dem Pferd/Ochs eher passen.
Es kommt auch drauf an, wo in Innsbruck er gewohnt hat. Wenn er aber schon am Berg oben gewohnt hat, würde es die Zeit wieder etwas verkürzen. Wohnte er auf der anderen Innseite brauchte er sicher länger.

Ich würde einfach alle Orte in Erwägung ziehen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 12.08.2018, 12:17
Benutzerbild von Uschibaldi
Uschibaldi Uschibaldi ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2010
Ort: Tirol
Beiträge: 701
Standard

Das ist Matrei! https://apps.tirol.gv.at/bildarchiv/#1534075294851_5 Ist er alleine nach Deutschland gegangen? War eine Barbara Kröll dabei? Das Dumme ist, dass Kirchenbücher von Matrei fehlen. Genaues bekommt man in diesem Fall nur, wenn man die Verfachbücher von Steinach am Brenner liest. Ich habe zwar einiges aber nichts über Rot oder Rait. Sie werden mit beiden Namen genannt, mal so, mal so.

Mutters oder Natters ist es nicht. Das ist zu der Zeit Pfarre Wilten, dort gibt es in der Zeit keine Rot oder Rait.

LG Uschi

Geändert von Uschibaldi (12.08.2018 um 18:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt Gestern, 11:51
PeterS PeterS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 2.743
Standard

Hallo,
der Einfachheit halber habe ich die Genteam-Datenbank bemüht, die ja Matrei schon umfangreich drinnen hat.
Am 16.1.1615 wird dort ein Joannes getauft, seine Eltern waren Blasius Rott und Anna Wohlauf aus Pfons. Die Eltern wurden am 30.9.1614 in Matrei getraut.
Ein anderer Johannes scheint nicht auf.

Wegen Natters und Mutters braucht man nicht raten, die wurden um 1620 von der Pfarre Innsbruch Wilten betreut und da gibt es auch zu dieser Zeit schon Taufbücher - sogar mit Index. Dort habe ich nichts passenderes gesehen.

Viele Grüße, Peter
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:31 Uhr.