#1  
Alt 08.07.2019, 14:16
Kerlemann Kerlemann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2019
Beiträge: 11
Standard RICHTSTIEG, Henning in Gletzow, Rehna und seine Nachfahren

Ich suche in Mecklenburg die Nachkommen von Henning RICHTSTIEG, der vermutlich ein Immigrant in Mecklenburg war. Sein erstes Kind wird in Gletzow, KS Rehna, Mecklenburg-Schwerin 1689 geboren. Seine Frau ist gebürtig aus Gletzow.
Da der Name sehr selten war und inzwischen als Nachname in Deutschland auch gar nicht mehr vorkommt, denke ich, dass dieser Henning Richtstieg so ziemlich der einzige war, der es jemals nach Mecklenburg geschafft hat.
Ich würde mich freuen von anderen Forschern zu hören, die den Namen auch suchen oder über jeden Hinweis auf einen Richtstieg Nachkommen (auch Töchter-Linien), falls mal jemand über einen stolpert.
Meine bisherigen Ergebnisse können auf Geneanet eingesehen werden.
Wenn man in der Suchfunktion nur Richtstieg eintippt (ohne weitere Angaben) erhält man 205 Ergebnisse für online Stammbäume. 175 davon sind von mir (ssarnow). Man kann den Stammbaum also leicht finden.
Oh - und natürlich, falls irgendjemand eine Idee hat, woher Henning RICHTSTIEG gekommen sein könnte, würde mich ein Hinweis darauf natürlich auch sehr freuen.

Herzliche Grüße

Silke Sarnow
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.07.2019, 14:47
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.153
Standard

Hallo Silke,

ich habe noch von 2007 eine Email über Richtstieg gespeichert. Da warst Du etwa bei 1800. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen ....

Im BKV 1704 taucht ein Baumann Christian Richtstieg in Löwitz auf. In Gletzow ist keiner verzeichnet.
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.07.2019, 15:23
Kerlemann Kerlemann ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2019
Beiträge: 11
Standard

Ja, du hast natürlich Recht. Es gab auch noch einen Johann Christian in Löwitz. Er hatte aber nur 2 Töchter, eine verh. Gressmann in Rehna, die andere verh. Tanger in Falkenhagen. (Erstes Kind 1703 geboren.)
Da er also der einzige Namensträger war, habe ich ihn unter den Tisch fallen lassen.
Henning müsste 1704 allerdings in Gletzow erscheinen, verheiratet mit Anna TODE aus Gletzow.
Ein Kind wird noch 1704 geboren, das letzte dann 1707 alle in Gletzow. (Kirchenbuch: Trauregister Rehna 1700-1800, sowie Taufen Rehna)
Ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass Henning & Johann Christian gemeinsame Ahnen haben.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.07.2019, 16:24
Benutzerbild von rohdeamen
rohdeamen rohdeamen ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2008
Beiträge: 121
Standard Henning Richtstieg

Hallo,
es gibt einen Taufeintrag 13.05.1691 Henning Richtstieg, Vater Henning und Mutter Anekn Richtstieg.

Dann noch einen Taufeintrag aus Niepars Pommern Rügen leider ohne Datum.
Vater Jürgen Niepars Sohn Henning Christian.


Gruß Margrit
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.07.2019, 21:16
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.153
Standard

Hallo,

ein Henning Richtstieg heiratet 1669 in Schwerin ....
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.07.2019, 23:44
Kerlemann Kerlemann ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2019
Beiträge: 11
Standard Henning 1691

Hallo Margit,
ja, dieser Henning ist ein Sohn des ersten Henning.
Der Vorname hat sich über 4 Generationen erhalten. Dann ist der letzte Namensträger als Kind gestorben.
Darf ich noch fragen - Niepars ist der Ort und der Henning hieß aber Richtstieg?

Vielen Dank
Silke
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.07.2019, 23:49
Kerlemann Kerlemann ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 07.07.2019
Beiträge: 11
Standard Heirat Richtstieg in Schwerin

Hallo Gandalf,

die Heirat ist sehr interessant. Henning stirbt 1707 in Gletzow. Es wäre also sogar denkbar, dass dies eine erste Ehe ist.
Die werde ich mir auf jeden Fall genauer ansehen.

Vielen Dank
Silke
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.07.2019, 00:15
Benutzerbild von Gandalf
Gandalf Gandalf ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2008
Beiträge: 2.153
Standard

Silke,

die Hochzeit ist genau am 29.1.1669 im Schweriner Dom. Die Braut müßte Ilsche Wipen heißen, schwer zu lesen. Wirf mal ein, zwei Augen ins Bürgerbuch von Schwerin ....
__________________
Viele Grüße !

Ein Schritt rückwärts ist in der Genealogie ein Schritt vorwärts.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.07.2019, 10:55
ThoreL ThoreL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2018
Ort: Kiel
Beiträge: 111
Standard

Moin,

am 11.02.1820 wird von der Catharina Magdalena Richtstieg, geb. 11.12.1783, Hans Joachim Lütjohann geboren. Die anderen Kinder sind schon alle in deiner Liste eingetragen, der noch nicht. Ihr Todesdatum hab ich leider auch noch nicht gefunden, wenigstens wissen wir dadurch, dass sie 1820 noch gelebt hat.

Ich weiß nicht, ob du Ehen von Nicht-Richtstiegs-Aber-Nachkommen nicht einträgst oder du noch nicht auf diese Ehe gestoßen bist, daher: der älteste Sohn von Catharina Magdalena Richtstieg, der Johann Jacob Lütjohann geb. 1811 heiratet am 14.10.1835 Margaretha Elisabeth Wulf geb. 1808, die Tochter von Maria Elisabeth Richtstieg. Wenn ich das bei dir richtig lese, sind die Mütter Geschwister, soweit hatte ich das bisher noch nicht zurückverfolgt.

Liebe Grüße
ThoreL
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.07.2019, 11:18
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.887
Standard

Hallo,

Überlegungen, die Du ja vielleicht auch schon selber angestellt hast, betreffen mögliche Verwandtschaft zu Richtstiegs, die ungefähr zur selben Zeit in Altefähr auf Rügen anzutreffen sind, und die Frage, ob sich in Norddeutschland vielleicht der Name Richtstieg aus dem Namen Richtsteig, der ja heute noch anzutreffen ist, entwickelt hat.

Gruß


Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:41 Uhr.