Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #91  
Alt 03.07.2019, 20:58
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.139
Standard

Zitat:
Zitat von laubi07 Beitrag anzeigen
@OlliL
Person XY erkrankt an Blutkrebs und ist auf einen Stammzellenspender angewiesen. Da wollen die behandelten Ärzte auf die Weltweite Datenbank zugreifen und finden eine leer Datenbank vor. Der Grund: Alle haben Angst ihre DNA könnte gestohlen und/oder missbraucht werden. Wie würdest Du dies finden?

Wie viele Entscheidungen im Leben wägt man halt pro und contra ab. Registriere ich mich als Stammzellenspender und lass meine Gewebemerkmale beim hauptsächlich spendenfinanzierten ZKRD speichern um potentiell anderen Menschen das Leben retten zu können, oder übergebe ich einem gewinnorientierten Unternehmen meine DNA für meine Ahnenforschung.


Ich weiss nicht ob man das einfach so vergleichen kann? Aber ja - auch der Datenbestand des ZKRD könnte gestohlen oder missbraucht werden. Man muss sich halt entscheiden.... Absolute Sicherheit gibt es bei nichts im Leben. Man kann lediglich Risiken minimieren.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:57 Uhr.