#1  
Alt 06.05.2019, 16:44
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.210
Standard "nach hiesigem Brauch bestattet"

Jahr, aus dem der Begriff stammt: 1702
Region, aus der der Begriff stammt: Hessen

Liebe Forumsgemeinde,

schon des Öfteren stieß ich in Beerdigungseinträgen auf die Formulierung "nach hiesigem Brauch bestattet". Bisher habe ich mir keine großen Gedanken darum gemacht und es einfach für die übliche Floskel gehalten, aber nun stelle ich fest, dass der gleiche Pfarrer diese Formulierung manchmal wählt und manchmal nicht. Deshalb meine Frage an euch: Gibt es vielleicht doch einen tieferen Wortsinn dahinter - und falls ja, welchen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.05.2019, 18:31
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.265
Standard

Hallo, es würde z.B. einen tieferen Sinn ergeben, wenn die Region konfessionell heterogen wäre, z.B. Lutheraner, Reformierte und/der Römischkatholische gemischt. "Nach hiesigem Brauch" wäre dann wohl der Ritus, der beim Kirchhof gelegenen Kirche, wo dieser Pfarrer tätig ist, der es dann extra vermerkt, wenn er anders Konfessionelle beerdigt.

Siehe dazu Beispiel aus Herzogtum Holstein:

(Quelle: https://books.google.de/books?id=ddE...gbs_navlinks_s)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Holstein.jpg (58,8 KB, 12x aufgerufen)
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.05.2019, 18:34
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.108
Standard

Hallo,


das war ja die übliche Bestattung. Einen tieferen Wortsinn sehe ich nicht.

Mal hat der Pfarrer es in den Sterbeeintrag geschrieben, mal nicht.
Falls es anders wäre, Armenbegräbnis oder prunkvolle Bestattung wäre es sicher erwähnt worden.
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.05.2019, 21:19
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.305
Standard

Moinsen Scherfer,
...*manchmal wählt und manchmal nicht*...,

hast du vielleicht mal geschaut, ob die Verstorbenen irgendeine Gemeinsamkeit
aufweisen. Mir fallen ganz spontan ein Soldaten, Zuwanderer. Nach meiner Überlegung
müsste sich dieser Hinweis dann auch im Trau- u. Taufregister finden lassen.
Vielleicht finden sich ja hier entsprechende Hinweise...???
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.05.2019, 15:32
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.210
Standard

Danke für eure Einschätzungen!


Anna Sara, ja es handelt sich um ein gemischt-konfessionelles Gebiet. Aber zumindest einige der mit der Bemerkung "nach hiesigem Brauch beerdigt" versehenen Personen sind nachweislich lutherisch gewesen und lutherisch beerdigt worden.

Roland, nein, Gemeinsamkeiten konnte ich bisher nicht finden.

Ich tendiere nun auch eher wieder zur Schlussfolgerung von August, dass die Bemerkung keinen tieferen Sinn hatte. Danke euch dennoch!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:04 Uhr.