#1  
Alt 10.02.2012, 14:20
insa_ly insa_ly ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2010
Ort: NRW
Beiträge: 48
Standard Lilienthal, Kr. Belgard, ca. 1855

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1855
Genauere Orts-/Gebietseingrenzung: Kreis Belgard
Fernabfrage vor der Beitragserstellung genutzt [ja/nein]: ja
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive, Datenbanken): Einwohnermeldekartei Berlin, Pfarramt, LDS


Hallo,

seit vielen Jahren stecke ich fest an meinen Ururgroßeltern:

Friedrich Lilienthal
verheiratet mit
Wilhelmine Schmöckel

zwei bekannte Kinder:
August Albert Hermann Lilienthal, geb. 06.02.1882 in Buslar, Kr. Belgard
Karl Lilienthal, geb ? in Kollatz, Kr. Belgard

Die Lilienthals zogen viel herum. Fest steht, dass sie sich ca. 1906 erst in Richtung Herrenwiese (Oderbruch), dann nach Berlin und Demnitz bei Fürstenwalde/Spree begaben.

Ich habe keine Ahnung, woher Friedrich Lilienthal und seine Frau Wilhelmine kamen.
Eine noch lebende Urgroßtante sagt, dass Friedrich in Berlin, Oberschöneweide lebte.
Dort wurde ich in den alten Adressbüchern auch fündig.

Eine Anfrage bei der Einwohnermeldekartei verlief negativ. Ebenso eine Anfrage bei der zuständigen ev. Kirche.

Vielleicht hat ja doch noch Irgendwer eine Idee, welche Archive ich nutzen kann oder wo ich generell Anhaltspunkte finden könnte.

Liebe Grüße
Angelika
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.02.2012, 16:01
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 696
Standard

Hallo!

Lässt sich anhand der Ausgaben der Adressbücher ein Todesjahr oder entsprechender Zeitraum eingrenzen, käme eine Suche in den Sterberegistern des zuständigen StA in Betracht.

Weiterhin - sofern noch nicht vorhanden - würde ich die Geburtseinträge der bekannten Kinder besorgen.
Die älteren Vorgänge des Standesamtes Buslar sind beim Archiv in Köslin vorhanden.
Sie wurden auch von den Mormonen verfilmt.

Kollatz soll eigener Standesamtsbezirk gewesen sein. Die Vorgänge sind ebenfalls beim Archiv in Köslin vorhanden.

Ich würde aber nicht nur die entsprechenden Geburtsregister ziehen, sondern alle. Eventuell findet sich die Eheschließung, die Eheschließung von älteren Kindern, Todesfälle weiterer Kinder mit abweichenden Geburtsorten, die wiederum Rückschluss auf einen anderen Ort der Eheschließung der Eltern zulassen.



Grüße aus Lübeck

Philipp
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.02.2012, 12:25
insa_ly insa_ly ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 09.03.2010
Ort: NRW
Beiträge: 48
Standard

Hallo Phillip,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich hatte mir seinerzeit den entsprechenden Film mit Taufen bei den Mormonen ausgeliehen und dort beide Kinder, August Albert Hermann und Karl gefunden.
Leider war der Herkunftsort der Eltern nicht angegeben.

Den Zeitpunkt des Todes von Friedrich Lilienthal würde ich eingrenzen zwischen 1918 und etwa 1922.
In den alten Adressbüchern von Berlin habe ich ihn 1915 und 1917 gefunden.

Meine noch lebende Großtante, Jahrgang 1919, kann sich nicht mehr an ihren Großvater erinnern. Sie meint, er wäre evtl. kurz vor oder kurz nach ihrer Geburt verstorben.

Ich hoffe ja nur, dass Friedrich Lilienthal wirklich in Oberschöneweide verstorben ist und nicht im Alter zu einem seiner Kinder in der Umgebung gezogen ist.

An das Archiv in Köslin hatte ich gar nicht gedacht. Danke für den Tipp.
Werde direkt eine Anfrage dort starten.

Liebe Grüße
Angelika
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:43 Uhr.