Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.02.2018, 22:05
Maschenka Maschenka ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 90
Standard Seite einer Personalakte, Bierbrau-Akademie Weihenstephan, Stenographie?

Quelle bzw. Art des Textes:
Jahr, aus dem der Text stammt: 1906
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Weihenstephan

Mein Urgroßonkel Kurt Bleisch war der erste Professor an der damals neugegründeten Bierbrau-Akademie Weihenstephan. Ich hatte vor ein paar Jahren das große Glück, Einsicht in die Akte zu bekommen und sie komplett abfotografieren zu dürfen. Eine Seite mittendrin ist mir allerdings komplett unverständlich, und ich vermute, daß es sich dabei um Stenographie handelt.

Kann das irgendwer bestätigen und mir eventuell zumindest ansatzweise sagen, was dort steht?

Vielen Dank im voraus!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 54_P1020060-kurt-bleisch-stenographie.jpg (177,3 KB, 66x aufgerufen)
__________________
Kirchliche Handlungen in Strehlen 1834-1846 durchsuchen: http://www.gunde.de/genealogie/texte...en-zeitung.php

Geändert von Maschenka (19.02.2018 um 15:25 Uhr) Grund: Überschrift ergänzt
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.03.2018, 17:34
Maschenka Maschenka ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.06.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 90
Standard

Ich hoffe, man darf hier den Thread auch mal nach oben schubsen, nach fast einem Monat. Jetzt ist Wochenende, vielleicht findet sich ja noch jemand, der kommentieren mag.
__________________
Kirchliche Handlungen in Strehlen 1834-1846 durchsuchen: http://www.gunde.de/genealogie/texte...en-zeitung.php
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.03.2018, 17:37
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 3.195
Standard

Hi,
Wochenende ist ganz schlecht. Für mich ist es eine Kurzschrift, aber lesen kann ich es nicht.
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2018, 14:35
Beth12 Beth12 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2016
Ort: Raum Regensburg
Beiträge: 24
Standard

Hallo Maschenka,

die Seite ist in einem damals üblichen Steno geschrieben, das sich ziemlich vom heutigen Steno unterscheidet. Ich kann leider nur kleine Stückchen lesen.

Der Name Kurt Bleisch erscheint immer wieder im Text.

1. Absatz . . Ansuchen gestellt
unter II
..... dass ich sehr füchten muss, dass er wieder dorthin zurückgeht, wenn ihm nicht .....unsere Anerkennung seiner Leistungen gewährt werden. Wenn ich bedenke, welche Schwierigkeiten ihm in seiner ....
.... ich bitte deshalb aufs inständigste .....
letzter Absatz
...sodas bei Anlass einer Überstellung es eine schwere Schädigung des Ansehens unserer Akademie ....

Er hat den Text also nicht selbst geschrieben, sondern es wurde über ihn geschrieben. Schade, dass nicht mehr herausgekommen ist - aber das alte Steno können nicht mehr viele lesen.

Liebe Grüße
Beth12
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.03.2018, 16:20
Maschenka Maschenka ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.06.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 90
Standard

Vielen Dank, liebe(r?) Beth!

Ich denke, die Papiere waren chronologisch abgeheftet. Direkt davor kamen ein Gesuch an das bayerische Staatsministerium des Innern für Kirchen- und Schulangelegenheiten für die Auszeichnung verschiedener Personen sowie eine Krankmeldung wegen Leistenbruchs, danach kam die Wiederholung des Gesuchs.

Ich könnte mir vorstellen, daß seine Vorgesetzten fürchteten, daß er das Institut verlassen wollte und ihn mit einer Auszeichnung zu besänftigen suchten.

Hat diese Art von Steno einen bestimmten Namen? Gibt es Wörterbücher, anhand derer ich den Text eventuell entschlüsseln kann?
__________________
Kirchliche Handlungen in Strehlen 1834-1846 durchsuchen: http://www.gunde.de/genealogie/texte...en-zeitung.php
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.03.2018, 19:04
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 20.235
Standard

Hallo Maschenka,

vermutlich ist es die Gabelsberger Kurzschrift.
Aber eine Art Wörterbuch wirst Du da nicht finden. Es wird sicher noch irgendwo eine Zeichentabelle o.ä. geben, aber ob die wirklich nützt? Vorallem, da jeder im Laufe der Zeit auch eigene Kürzel entwickelt.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.03.2018, 13:38
Beth12 Beth12 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2016
Ort: Raum Regensburg
Beiträge: 24
Standard

Hallo Maschenka,
Deine Erklärung klingt recht plausibel.

Ich meine auch, dass es die Gabelsberger Kurzschrift ist.

Ich füge mal einen Link zu einem Lehrbuch an, (die Kürzel sind auf 101 - 108), das ich zur Hilfe genommen habe. Wenn Du reinschaust wirst Du sehen, man muss das richtig Schritt für Schritt lernen, so nach einer Liste "übersetzen" geht leider nicht. Wie Christine schon schreibt, kürzen fortgeschrittene Stenografen immer mehr (Meister darin sind die Stenografen, die noch heute im Parlament mitschreiben).

Viele Grüße
Beth12

https://archive.org/details/lehrundlesebuchd00rose
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.03.2018, 22:42
DaHa1 DaHa1 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 24.12.2017
Beiträge: 69
Standard

Ich habe vor ein paar Jahren eine Zeit lang in einem Forum für Sekretärinnen mitgelesen. Such doch Mal in dieser Richtung, die Damen waren sehr aktiv. Vielleicht findest Du da jemanden der das noch kann.
Die Frau die ich kenne hat in den 70ern Steno gelernt, es aber ewig lange nicht mehr gebraucht. Ich frage sie trotzdem nächste Woche, wenn es vorher nicht gelöst wurde.
__________________
Danke und herzlichen Gruß von DaHa1

Suche FN: FIECK, FALKENTHAL, SCHRÖDER, HEINTZE, SCHULT
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.03.2018, 09:58
Maschenka Maschenka ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.06.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 90
Standard

Danke an Beth12 für den Link zum Buch und an DaHa1 für das Angebot, jemanden zu fragen. Im Moment ist meine ganze Familie krank, da komme ich selber nicht viel zum Recherchieren und freue mich über jede Hilfe.
__________________
Kirchliche Handlungen in Strehlen 1834-1846 durchsuchen: http://www.gunde.de/genealogie/texte...en-zeitung.php
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:41 Uhr.